thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anklage von DR. MURRAY amtlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anklage von DR. MURRAY amtlich?

    Samstag, 30. Januar 2010 | Newsman - MJackson.NET | tmz.com |

    LOS ANGELES - Dr. Conrad Murray wird wohl angeklagt werden. Das will der Onlinedienst "tmz.com" jetzt über Quellen bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft von L.A. erfahren haben. Es heißt, Murray werde sich - zumindest so die Gerüchte - schon bald wegen Todschlags vor Gericht verantworten müssen. Schon in wenigen Tagen soll die Klage offiziell gemacht werden. Dann soll im Rahmen eines Verfahren geklärt werden, ob Murray die Schuld am Tod von Michael Jackson trägt.

    Dr. Conrad Murray rückte nach dem Tod des King of Pop schnell ins Zentrum der Ermittlungen. Ende letzten Jahres hieß es dann erstmals, der Arzt müsse sich höchstwahrscheinlich wegen Totschlags verantworten.

    -Gerechtigkeit wird Siegen-

    Warten wir es ab!

  • #2
    +update info

    Die Maschinerie der US-Justiz kommt in Gang: Nächste Woche bereits soll nun gegen Dr. Conrad Murray Anklage erhoben werden.

    Aus Polizeikreisen war zu vernehmen, dass der Leibarzt des Pop-Gottes wegen unbeabsichtigten Totschlags vor Gericht gestellt werden soll. Der 'King of Pop' war am 25.Juni des vergangenen Jahres verstorben, nachdem ihm ein starker Medikamente-Cocktailmit hohem Propofol-Gehalt gespritzt worden war.

    Die ursprüngliche Todesurkunde von Michael Jackson hatte von "akuter Propofol-Vergiftung" gesprochen. Anfang des Monats war diese Formulierung indessen vom gerichtsmedizinischen Büro der Stadt Los Angeles abgeändert, und um die Worte "infolge einer Injektion durch Dritte" ergänzt worden. Die Todesursache wurde zusätzlich auch als der Kategorie "Mord" zugeordnet worden.

    Die Klatschwebsite 'TMZ' berichtet nun, dass Steve Cooley, der Bezirksstaatsanwalt von New York, sich mit seinen Mitarbeiter zusammengesetzt haben soll, um die Inhalte der Anklageschrift gegen Murray abzustimmen. Das Polizeidezernat von Los Angeles hat indessen dem Bezirksstaatsanwalt immer noch keinen Bericht vorgelegt.

    David Walgren, der mit dem Fall betraute Stellvertreter Colleys, soll allerdings in enger Abstimmung mit den Ermittlern zusammengearbeitet haben. Er ist mit den internen Berichten der Polizei wohlvertraut und hat Cooley und andere führende Staatsanwaltschäfte über seine Schlußfolgerungen informiert. Murrays Sprecher hat bislang stets geleugnet, dass der Arzt den Tod von Michael Jackson verursacht haben könnte. Seine Anwälte seien allerdings "auf alles vorbereitet", hieß es.

    Kommentar

    thread unten

    Einklappen
    Lädt...
    X