thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Prince Thread - † RIP 21.04.16

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prince Thread - † RIP 21.04.16

    Naja "Freunde" ist vielleicht als Titel etwas übertrieben.

    Auf ARTE sah ich vor einigen Wochen eine Doku, die die Unterschiede/Parallelen/Gemeinsamkeiten der beiden aufzeigte.

    Leider ist es halt wie immer bei Dokus, man weiß nie ob es der Wahrheit entspricht.

    Wie war generell das zwischen den beiden?

    Mochten die sich?

    Waren sie zerstritten?

    Warum machte Prince bei Bad damals nicht mit? Wg dem Satz "Your butt is mine" kann es doch nicht sein. Prince hatte weitaus mehr sexuelle Anspielungen als MJ in den Liedern zu der Zeit.

  • #2
    Zitat von Nefsche
    Sie waren Konkurrenten und so wie ich es empfand im *gesundem* Sinne - denn Keiner machte den Anderen in der Öffentlichkeit *fertig*

    Ich denke, da war sehr große Sympathie, den Jackson hat ja vor Jahren ein Konzert von Prince in Las Vegas besucht.

    Und das macht man nicht einfach so als King of Pop

    Und vergesst nicht, Prince ist auf der USA for Africa drauf.
    Zuletzt geändert von rey619; 01.08.2009, 01:02.

    Kommentar


    • #3
      Zur Info:

      Heute bei ARTE, um 21:00 Uhr

      Doctor Prince und Mister Jackson - Doku

      Kommentar


      • #4
        Wars nicht so dass Bad eigentlich für Prince gedacht war?

        Dann holte Brown Prince und MJ mal auf die Bühne und Prince war da total "versessen"... alsob er sich musikalisch batteln wollte.

        Dann erwähnte MJ Prince bei Moonwalker.

        Dann wollte Prince MJ einen Ohrstecker schenken und MJ fragte wohl was er damit solle, denn Ohrringe seien doch nur was für Frauen. Angeblich war Prince dann beleidigt.


        DAS sind alles Gerüchte die ich mal gehört hab.

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube, als "ältere" Männer haben sie ihren Respekt voreinander allmählich zeigen können.

          Als blutjunge Kerls ging das nicht, da sind sie umeinander rumgeschlichen wie um ein Fass tote Karnickel.
          Das interessante an ihrer Konkurenz war ja, so glaube ich, dass sie nicht mediengeschürt sondern ganz echt war ... und auch echt persönlich gemeint.

          Immerhin war Prince "damals" ebenso sauberühmt und angeschmachtet, wie MJ, nur dass Prince irgendwie nur zwei solche Sommer hatte und MJ ...

          Aber Prince ist bis auf die Soul-Verwandschaft zu James Brown auch künstlerisch ganz anders getacktet, als Michael.
          Und er hat sich bewusst für einen ganz ganz anderen Weg entschieden, indem den Krieg der Vertriebswege gegen die künstlerische Drossel der Plattenbosse aufgenommen hat ... was ich persönlich beachtlich finde.

          Beide stehen für sich. Ich verehre Prince.

          Und ich glaube, Michael hat es auch getan. Letzlich.

          Kommentar


          • #6
            Ich seh das genauso wie Nefsche. Prince kommt für mich nicht annähernd an Michael ran. Bis auf "Purple Rain" kam von dem nichts verwertbares. Aber das ist Geschmackssache...

            Kommentar


            • #7
              Meine eigene Vermutung:

              Vielleicht bewunderte MJ Prince deshalb, weil der gegenüber der Presse immer ein dickes Fell hatte. Bei Prince haben sich die Medien öfters die Zähne ausgebissen.
              Prince hat die nötige (öffentliche) Arroganz Leute von sich fern zu halten und sicherlich ist er für die Presse somit ein heißes Eisen. Zumindest damals in den 80ern.

              Kommentar


              • #8
                Michael Jackson und Prince...der ARTE-Vergleich

                WAS bitte ist denn DAS, was da gerade auf ARTE läuft...???...

                Wie findet Ihr das...??? ...ich habe meine Meinung dazu....ähmmmm...und DAS ist keine so gute...möchte aber gerne mal hören, was Ihr so meint dazu...



                Sollte dieser Thread hier falsch sein, dann bitte dorthin verschieben, wo er besser passt...ist mein erster Themen-Thread den ich hier eröffne...also habt Nachsicht mit mir, falsch ich hier falsch bin...

                Kommentar


                • #9
                  http://forum.mjackson.net/forum/showthread.php?t=8893


                  Hier wird das Thema schon behandelt

                  Kommentar


                  • #10
                    Uuuuups....ich hatte vorher zwar gesucht ob schon irgendwo was ist, aber nicht unter "Künstler"...

                    ...ich dachte eher an "Berichterstattung" nach MJ`s Tod...ob irgendwo mal was positives kommt und da hier nix in der Art war, habe ich das hier gepostet...

                    Wie kriege ich diesen Thread denn dann jetzt wohl bitte wieder gelöscht... ...???

                    Kommentar


                    • #11
                      PN an einen Mod .

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Nefsche
                        Laut der Doku, welche Cybertronic hier hinein gestellt hat, sieht es ja auch so aus, als ob Michael Prince im BAD Video haben wollte...
                        Bad sollte ursprünglich ein Duett mit Prince werden. Wird sogar im Interview der Bad Special Edition erwähnt...

                        Wiki:
                        "Quincy Jones, in an interview included in the special edition of Bad, said that Prince told Jackson and him that he had not wanted to participate because "it would be a hit without (him)". In a 1996 interview with German TV, Prince also humorously said that the reason he didn't want to participate was the first line "Your butt is mine", and that he said to Jackson; "I ain't saying that to you... and you sure ain't saying that to me!""

                        Kommentar


                        • #13
                          Und was haltet Ihr nun von der Doku eben auf ARTE...???

                          Ich habe die eben zum ersten Mal gesehen...aber unter dem Aspekt, wie wird MJ jetzt nach seinem Tod dargestellt...immer noch so wie zu Lebzeiten, oder endlich auch mal anders, positiv, als die Grösse die er tatsächlich hatte und war...fand ich das jetzt nicht soooo dolle...

                          Wäre ich jemand, der BEIDE NICHT kennen würde...wäre ich nach dieser Doku folgender Ansicht:

                          Verrückt aber klasse waren beide, jeder auf seine Art...aber der Eine war "normaler" als der Andere...will heissen...der Eine war realitätsnah, bodenständig und "echt", der Andere ein grössenwahnsinniger Irrer, der sich künstlich produzieren wollte...

                          ...und musikalisch, als auch bekanntermassen, ebenso wie erfolgsmässig... waren beide auf absolut gleichem Level...


                          Mhmmmm... ...ein Vergleichs-Ergebnis, welches ich persönlich SO NICHT teilen möchte...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von 19Danny68 Beitrag anzeigen

                            ...und musikalisch, als auch bekanntermassen, ebenso wie erfolgsmässig... waren beide auf absolut gleichem Level...


                            Mhmmmm... ...ein Vergleichs-Ergebnis, welches ich persönlich SO NICHT teilen möchte...

                            Da hast du absolut recht.
                            Mir fällt spontan "Purple Rain" ein, das sehr hohe Verkaufszahlen hatte und zudem noch einen Oscar abräumte.
                            Aber sonst fällt mir kein Album ein, was MJ Alben erfolgmäßig das Wasser reichen konnte.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich habe die Doku (absichtlich) nicht gesehen. Denn ich habe schon von einigen Fans gehört, dass sie MJ sehr schlecht darstellen soll. Und das muss ich mir nicht geben. Vor allem nicht zum jetzigen Zeitpunkt, wo man überall in den Medien nur Mist hört.

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X