thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Knut Kiesewetter gestorben......

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knut Kiesewetter gestorben......


    Stand: 28.12.2016 20:19 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min. Musiker Knut Kiesewetter gestorben


    Er war ein musikalisches Multitalent: Der Sänger, Komponist, Texter und Produzent Knut Kiesewetter ist tot. Wie der Pastor seines Heimatorts Garding (Kreis Nordfriesland) mitteilte, starb Kiesewetter dort in seinem Haus. Er wurde 75 Jahre alt. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt. Kiesewetter war im Alter von drei Jahren mit seiner Familie nach Nordfriesland gezogen.
    Kiesewetters Leben in Bildern

    • Am 13. September 1941 kommt Knut Kiesewetter in Stettin zur Welt. Als die Lage dort zu brenzlig wird, zieht seine Familie nach Garding in Nordfriesland, wo er heimisch wird. 1951, in dem Jahr, in dem dieses Foto entsteht, ist sein musikalisches Talent noch unentdeckt.

    • Sein Interesse an der Musik wird durch den Jazz-Posaunisten Jack Teagarden geweckt, der ihn dazu inspiriert, selbst Posaune zu spielen und zu singen. Bei einem Faschingsfest am Gymnasium in St. Peter Ording hat Knut Kiesewetter seinen ersten öffentlichen Auftritt als 15-jähriger Teenager.

    • Zielstrebig verfolgt Kiesewetter seinen Weg und lernt neben dem Posaunenspiel auch noch Gitarre, um sich selbst begleiten zu können.

    • Noch nicht mal volljährig, macht er 1960 seine ersten Schallplattenaufnahmen, dann geht es schnell bergauf. Seine Liebe gehört dem Jazz, aber er ist auch für viele andere Musikrichtungen offen. Knut Kiesewetter singt mit dem Golden Gate Quartett, spielt mit Chet Baker und Dizzy Gillespie oder auch mit Gitte Haenning und vielen anderen bekannten Musikern.

    • In den 70er-Jahren macht Kiesewetter auch als Liedermacher von sich reden und singt auf Plattdeutsch "Leeder vun mien Fresenhof". Diese Platte wird zu seinem größten kommerziellen Erfolg. Auf dem Foto stehen Knut Kiesewetter (rechts) und Fiede Kay am 10. Juli 1975 vor dem Fresenhof bei Husum - dem Zuhause von Kiesewetter.

    • Knut Kiesewetter (zweiter von rechts) ist in den 70er-Jahren Stammgast im deutschen Fernsehen und nimmt später eine Professur für Liederkompositon und -texte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg an.

    • Knut Kiesewetter ist ein zurückhaltender Mensch. "Am Bekanntsein stört mich das Bekanntsein", sagt er und zieht sich nach 50 veröffentlichten Platten aus dem Profi-Musikgeschäft zurück. Fernsehauftritte gehören von nun an der Vergangenheit an.

    • Nach seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit, liebt er es, unerkannt spazieren gehen zu können. Musik macht er nur noch, wenn er Lust dazu hat.




    Mit 15 Jahren zum ersten Mal auf der Bühne


    Mit 14 begann der gebürtige Stettiner Posaune zu spielen, stand mit 15 zum ersten Mal auf der Bühne. Nachdem er sich das Komponieren und Texten selbst beigebracht hatte, veröffentlichte er mit 19 seine erste Single. Rund 800 Lieder hatte Kiesewetter seitdem geschrieben - auch für andere Künstler wie die dänische Sängerin Gitte Haenning oder die Soul- und Jazzsängerin Eartha Kitt. Seine Lieder vereinten verschiedenste Genres, vor allem Rock, Jazz, Blues und Gospel. Zu seinem größten Erfolg wurde 1976 das Album "Leder vun mien Fresenhof" mit Liedern in plattdeutscher und friesischer Sprache. Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein


    Auch als Produzent war er sehr erfolgreich. Ende der 60er Jahre arbeitete er unter anderem mit Hannes Wader und Volker Lechtenbrink zusammen. In den 80er Jahren trat Kiesewetter dann nicht mehr öffentlich auf. Stattdessen lehrte er als Dozent an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Im Jahr 2000 erhielt er für seine Verdienste um die deutsche Jazzmusik - unter anderem in plattdeutscher Sprache - den Titel "Ritter der Ronneburg" und 2012 den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein.

    http://www.ndr.de/nachrichten/schles...wetter140.html


    Man mag es nicht mehr lesen! Das Jahr soll sich endlich verp..... !

    Mach*s gut Knut und ruhe in Frieden. R.I.P.
    Zuletzt geändert von Ghosti; 28.12.2016, 23:37.

thread unten

Einklappen
Lädt...
X