thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warnung vor Phishing und Spam & Falsche Benutzer

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warnung vor Phishing und Spam & Falsche Benutzer


    Warnung vor Phishing und Spam

    Der plötzliche Tod des King of Pop sorgt für Entsetzen in den Kreisen seiner Fans. Zudem bedienen sich virtuelle Angreifer verstärkt dieses Themas.

    Zahlreiche Sicherheitsexperten rufen alle Fans und Besucher von Webseiten im Zusammenhang mit dem überraschenden Tod von Michael Jackson zur Wachsamkeit auf. Immer mehr Cyberkriminelle nutzen den Anlass, um Malware in den Umlauf zu bringen. Vorrangig äußert sich dies in Spam- und Phishing-Versuchen. Zudem empfiehlt das CERT, beim Besuch von dubiosen Webseiten keine Downloads zu tätigen.

    Derartige Geschehnisse sind wegen des großen öffentlichen Interesses immer ein beliebtes Thema bei Spam-Kampagnen. Selbige laufen nach einem alt bewährten Prinzip ab. Mit meist gefälschten Meldungen versucht man die Neugierde der Empfänger zu wecken und sie auf eine präparierte Webseite zu locken. Im Fall von Michael Jackson wartet dort beispielsweise ein tückischer Screensaver auf den Download.

    Und auch die Bereiche der Blackhat Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden in dem Bericht von ZDNet angesprochen. In den Top-100-Suchergebnissen zu dieser Thematik befinden sich bereits zahlreiche Webseiten, auf denen Malware gehostet und in Umlauf gebracht wird. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um sogenannte Scareware. Dem Opfer wird eine angebliche Schadcode-Infektion vorgespielt, welche sich nur durch den Kauf einer teuren Software wieder entfernen lässt. Die Erkennungsraten der Virenscanner lassen derzeit noch zu wünschen übrig, führte man an. In den kommenden Tagen rechnen die Experten damit, dass der Trend weiter ansteigen wird. Besonders in Social Networks wie Twitter oder Facebook sollte der User immer erhöhte Vorsicht walten lassen. (gS-)




    --------------------------------------------------------------------------------

    MJ@ckson.NET Warnung - Forum & Community

    Uns ist verstärkt aufgefallen, das gerade in dieser zeit sich einige Mitglieder im Forum und in der Community befinden, die keinerlei Bezug zu den Menschen 'Michael Jackson' haben. Diese Benutzer versuchen durch falschen Eindruck eine Freundschaft im Netzwerk zu ergattern um somit die Fans danach Seelisch fertig zu machen - sei es über den Austausch über ICQ, MSN, Email-Adresse oder sogar Telefon - Das MJackson.NET ratet die Augen aufzuhalten und Wachsam zu sein.. nicht jeder der Gut spricht ist auch ein guter Mensch.

    Bitte teilt uns diesbezüglich ALLES mit was euch komisch vorkommt. Auch der Chat (worüber wir nicht 24h) für Aufsicht sorgen können wird zwischenzeitlich davon angegriffen - Weibliche Mitglieder werden aufgefordert ihre Messenger-Adresse mitzuteilen – Warnung: Für das übertragen von Links, die angeblich Tolle Bilder von Michael Jackson enthalten oder Downloads. Wir können und werden aufgrund dessen die Rechtliche Schritte prüfen. Nur weil man sich Anonym Anmelden kann, ist man nicht ‚ganz‘ Anonym.

    Euer MJackson.NET-Team

    Wendet euch an:


    Funktion "Melden" im Forum:
    Bitte nutzt diese Funktion und helft uns das Forum frei von unerwünschten Benutzern und Beiträgen wie z.B. Beleidigungen, unerlaubten Links, etc. zu halten. Ihr könnt entsprechende Beiträge melden, indem Ihr das „Warndreieck“ Symbol anklickt. Das Symbol findet Ihr bei jedem Beitrag rechts in der Beitragsleiste zu finden ist. Auf der nachfolgenden Seite gebt ihr bitte noch den Grund für eure Meldung ein. Danach werden die Moderatoren von diesem Beitrag in Kenntnis gesetzt und entscheiden dann individuell was getan wird. Bitte beachtet auch, dass die Funktion "Beitrag melden" nur für registrierte Benutzer zur Verfügung steht.
    Danke für Euren Support!





    Funktion "Missbrauch melden" in der Community:
    Auch die MJackson.NET Community hat eine "melden" Funktion. Ihr findet den Link dazu auf jeder Community Seite am ende der Seite.
    Bild:
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von JacksonAH; 27.07.2009, 01:23.

  • #2
    Michael Jackson-Virus treibt Unwesen im Internet

    Singapur (AFP) — Im Internet treibt ein Computervirus sein Unwesen, der den Namen des verstorbenen US-Popstars Michael Jackson zu seiner Verbreitung nutzt. Die Internet-Sicherheitsfirma Sophos warnt vor E-Mails mit der Betreffzeile "Remembering Michael Jackson" (In Erinnerung an Michael Jackson). Das Virus befinde sich in einem Anhang, der angeblich geheime Lieder und Fotos der Pop-Legende enthalten soll.

    "Wird der Anhang geöffnet, wird der Computer infiziert", warnte Sophos in einer in Singapur veröffentlichten Erklärung. Die infizierten Rechner würden den Wurm automatisch per E-Mail an andere Internetnutzer weiterleiten. Jackson war vor einer Woche in seiner Villa in Los Angeles zusammengebrochen und kurz darauf gestorben.

    Copyright © 2009 AFP
    Zuletzt geändert von JacksonAH; 27.07.2009, 01:23.

    Kommentar


    • #3
      Wurmgefahr bei Facebook, Twitter und Co.

      Hallo Liebe Jackson Fans,

      Mit der Aussicht auf Videos von Prominenten wie Paris Hilton, Heidi Klum oder Michael Jackson sollen Nutzer von Online-Netzwerken hereingelegt werden. Hacker wollen so Varianten des Wurmes Koobface verbreiten.

      Wer die Videos starten will, werde aufgefordert, einen aktuellen Flash-Player herunterzuladen, berichtet Kaspersky Lab, ein Hersteller von Antivirensoftware aus Ingolstadt. Statt des Players lande der Wurm auf dem Rechner.

      Ist das Konto eines Anwenders infiziert, werden darüber ebenfalls Wurm-verseuchte Nachrichten an «Freunde» versendet und Passwörter ausgespäht. Die Experten weisen darauf hin, dass auch Netzwerke wie MySpace sowie Twitter Ziel der Attacken sind. Wer sich davor effektiv schützen möchte, sollte Links nicht wahllos öffnen, auch wenn der Absender bekannt ist. Laut Kaspersky sind derzeit etwa 2000 Versionen von Koobface im Umlauf. Täglich kommen weitere hinzu.

      In Verbindung stehende Artikel:


      Klickt bitte nicht immer Wild drauf Los.
      Euer MJackson.Net-Team

      Kommentar


      • #4
        Warnung vor Phishing und Spam & Falsche Benutzer

        Oktober 21, 2009 | Newsman | MJackson.NET | Digital-Telekom |

        Pünktlich zur Vorstellung der posthum veröffentlichten Michael Jackson-Single „This Is It“ haben Hacker eine Spam-Attacke gestartet, mit der sie arglose Anwender mit einem angeblichen Michael Jackson-Video auf YouTube ködern.

        Der in den Spam-Nachrichten angegebene Link führt auf Webseiten, welche die Anwender auf eine weitere Seite umleiten. Von dort wird eine Schadsoftware heruntergeladen, die Trend Micro als „BKDR_RUNRUB.A“ identifiziert hat. Sobald der Benutzer eine Internetverbindung öffnet, werden wichtige Informationen über den befallenen Rechner wie Benutzernamen und IP-Adresse verschickt. Diese Infos können dann für weitere Attacken benutzt oder anderen Cyberkriminelle angeboten werden, so Trend Micro

        Wichtig: Warnung vor Phishing und Spam & Falsche Benutzer

        Kommentar


        • #5
          Warnung vor Phishing und Spam & Falsche Benutzer

          An alle Michael Jackson Fans & MJackson.NET Mitglieder!

          Mit massenhaft verbreiteten E-Mails versuchen Cyberkriminelle immer wieder, an sensible Daten von Computerbenutzern zu gelangen. Dieses Mal wird mit dem Namen des im Juni verstorbenen Sängers Michael Jackson Schindluder getrieben, um die Empfänger der Mails aufs Glatteis zu führen.

          Werbung

          Die Namen von Prominenten werden von Internetkriminellen schon seit Langem dazu missbraucht, um Schadsoftware und andere Gemeinheiten auf die PCs ihrer Opfer zu schleusen.

          Doch wurde in der Vergangenheit eher mit Nacktfotos von Hollywood-Schönheiten gelockt, die sich angeblich im Dateianhang massenhaft verbreiteter Mails befinden sollten, so wird dieses Mal der Name von Michael Jackson missbraucht.

          Verlockung mit Film-Song

          Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt, lautet die Betreffzeile der englischsprachigen Mails „The brand new song by Michael Jackson was released – listen now.“ (Der neueste Song von Michael Jackson ist veröffentlicht worden – jetzt reinhören.)

          Der Zeitpunkt der Mails ist geschickt gewählt. Denn seit einigen Tagen ist in den Lichtspielhäusern ein Film über den Künstler mit dem Titel „This is it“ angelaufen, der auf ein großes Publikumsinteresse stößt.

          Mit dem Titelsong dieses Films wird in den E-Mails auch geworben. Im Text der E-Mail heißt es, dass man sich einen 45-sekündigen Ausschnitt aus dem Song anhören könne, wenn man auf den in der Mail enthaltenen Link „Listen online now“ klickt.

          Mausklick ins Verderben

          Doch ein solcher Mausklick bewirkt lediglich eine Weiterleitung auf eine manipulierte Internetseite. Von dort aus wird Schadsoftware auf die Rechner der Mailempfänger geladen. Dazu gehört auch ein Spionageprogramm. Das soll unter anderem dazu in der Lage sein, wichtige Zugangsdaten, zum Beispiel jene für das Online-Banking, auszuspionieren und an die Betrüger weiterzuleiten.

          Wer eine entsprechende E-Mail erhält, sollte sie ungelesen in den virtuellen Papierkorb befördern und unter keinen Umständen dem in ihr enthaltenen Link folgen.

          Wichtige Themen:

          Gibt diese Wichtige Info an alle bekannten Personen (Michael Jackson-Fans) im eurem Freundeskreis weiter. Drüben in der Community im Chat oder über Twitter. Keiner darf auf solche Intrigen reinfallen, der Schaden wäre groß.

          Kommentar

          thread unten

          Einklappen
          Lädt...
          X