thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

7 Ärzte freigesprochen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Denke auch Michael hat auf empfehlungen von "freunden" gehört,leider.
    Denke jeder der nett zu ihm war, dem hat er auch bald vertraut.So hinterhältig konnte
    er garnicht denken,denn er liebte die menschen und suchte wohl immer nach zuneigung.
    Für einige war es da wohl einfach sein vertrauen zu gewinnen.

    Kommentar


    • #77
      Wenn Michael Ärzte konsultiert bzw ausgewählt hat, wird er ein bestimmtes Ziel verfolgt haben, ich weiß nicht, ob nett sein, für ihn da das einzige Kriterium gewesen ist. Wenn ich mir so rips Post über Dr. Ratner ansehe, was der während einer OP alles so verbockt hat, dann hat der gute Doc es wohl auch nicht so pingelig mit dem Verabreichen von Medikamenten genommen, einschließlich sich selbst gegenüber.Allerdings weiß ich auch, daß Ärzte, Tierärzte eingeschlossen manchmal selbst ihre besten Kunden sind, habe ich während meiner Klinikzeit erlebt, ein mal auch mit tödlichen Ausgang.

      Kommentar


      • #78
        Auch hier erlaube ich mir den gedanken: es scheint nicht so, als ob sich MJ stets eingängig über die qualitäten und referenzen seiner ärzte schlau gemacht und solchen auf den zahn fühlte.
        Schlau gemacht wird er sich gemacht haben,
        Leider in die falsche Richtung.
        Vielleicht hat er sich auch in diesem fall zu sehr auf empfehlungen anderer verlassen.
        Auch da denke ich, dass er auf Empfehlungen gehört hat.
        Wieder auf die falschen.
        Ich hab keine ahnung, auf welche kriterien MJ bei der arztwahl besonderen wert legte.
        Auch auf falsche.
        Ansonsten würde er noch leben.

        Kommentar


        • #79
          @Dreamerdancer
          Wie Dr Ratner selbst bestätigte, war dieser eine krasse vorfall keine ausnahmeerscheinung in bezug auf den eigenen drogenmissbrauch. Er war wohl schon vor seiner karriere als arzt drogenabhängig und hat auch während seiner gesamten arztkarriere nie wirklich vom drogenmissbrauch abgelassen. Ich weiss echt nicht, wie wenig verantwortungsbewusstsein solche leute im leib haben ... oder wie viel kaltschnäutzigkeit und risikobereitschaft sich selbst und anderen gegenüber.

          Ich frage mich, wie viel davon MJ gewusst und akzeptiert hat.


          Sehr nüchtern und knapp @senfi ... ich fürche, deine schlussfolgerungen sind richtig.
          Zuletzt geändert von rip.michael; 01.11.2012, 01:06.

          Kommentar


          • #80
            Ist vielleicht doch besser hier aufgehoben:



            Dr. A.F. .... wenn man medienberichterstattung zurückverfolgt und nachliest, hat der doc - eigentlich so was ähnliches wie ein orthopäde - MJ viel mehr behandelt, als nur irgendwas am bein oder fuss. Bis hin zu medikamentengaben zur dämpfung sexueller lust ... eigentlich eine 3monatsspritze für frauen zur empfängnisverhütung. Keine ahnung, ob da je was dran war ... auf jeden fall hat Dr. A.F. mehr auf seinem MJ kerbholz als die behandlung einer wunde/verletzung am bein/fuss.

            Ich frag mich eigentlich nur, was dieser doc aktuell in der nähe von Prince zu schaffen hat.

            Kommentar

            thread unten

            Einklappen
            Lädt...
            X