thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Michael Jackson hat mich inspiriert!"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Michael Jackson hat mich inspiriert!"

    Michael hat mich inspiriert mit musik anzufangen, er hat mich inspiriert das Gitarre und klavier-spielen zu lernen.. ich werde demnächst anfangen ich möchte seine lieder nachspielen, so sind sie immer auf eine weise "individueller" bei mir.
    außerdem hat er mich zum tanzen inspiriert, ich lerne tag für tag schritte nach, kann sogar nen kleinen moonwalk
    er hat mich dazu inspiriert menschen mit anderen augen zu sehen..
    er hat mich inspiriert menschen zu verstehen und einfühlsammer zu sein..
    er hat mir gelehrt viel liebe zu geben und andere werte zu erkennen..
    er hat mir durch eine sehr schwere zeit geholfen, aus der ich alleine nichtmehr rauskam - einer art depression. und ich bin noch sehr jung. (unter 20..)
    er hat mir gezeigt, dass man kindern eine schöne kindheit geben muss, ohne jegliche angst und gewalt, ohne dass sie um liebe kämpfen müssen. ich gehe freiwillig, ohne geld oder sonstiges, einmal die woche nach der arbeit babysitten, was früher für mich nur nervig gewesen wäre. aber jetzt fühle ich mich so gut, wenn ich einigen kindern ein lächeln ins gesicht zaubern kann und weiß, dass ich ihnen heute einen schönen nachmittag beschert habe.
    er hat mir gezeigt, dass es leid AUF DER GANZEN welt gibt, ob man es sieht oder nicht.
    er hat mir den wunsch gegeben zu spenden, für menschen die das geld sehr viel nötiger brauchen als ich.
    er hat mir gezeigt dass es hoffnung gibt. er hat mir durch seinen unermüdlichen kampf ggü. den menschen gezeigt, wie viel kraft man schöpfen kann.
    er hat mir gezeigt, dass solange ich weiß, dass ich geliebt werde und eines tages mal vermisst sein werde, mit allem was dazwischen passiert, umgehen kann..
    er hat mir gezeigt, dass ich mehr auf die menschen aus meiner umgebung achten sollte, wem es wirklich gut und wem es "gut" geht..
    er hat mir gezeigt, was wunden aus der kindheit aus dem ganzen leben machen können..
    er hat mir gezeigt, dass vertrauen nicht gleich vertrauen ist.. sogar der familie gegenüber!
    er hat mir gezeigt, wie die presse wirklich tickt, er hat mir so viel darüber gelehrt..
    er hat mir gezeigt, dass man menschen umstimmen kann (oxford rede), als viele nur kamen um ihn auszulachen und am ende im stehen applaudierten.
    er hat mir gezeigt, wie innere schönheit aussehen kann - er hat mir gezeigt dass ich niemanden mehr nach dem aussehen beurteilen möchte und er hat mir gezeigt, wie bedingungslos liebe sein kann.


    ich bin stolz sagen zu können, "michael jackson hat mich inspiriert, er ist mein absolutes vorbild!"

    es ist sehr spät nachts und ich kann diese eindrücke und gefühle nur hier veräußern... kein anderer würde mich verstehen können... oder verstehen wollen.. obwohl ich es gerne der welt rausschreien würde! es geht nicht!!.. entweder heißt es: "schön für dich - spät entdeckt!" oder "kanntest du ihn? komm in die realität zurück!"

    JA ich kannte ihn, NEIN nicht persönlich aber ich kannte seine seele.. wer solche gefühlvollen songs schreibt, singt, und solche gedichte veröffentlich, wie sie in "dancing the dream" stehen, von dem kann ich behaupten ihn gekannt zu haben..
    man braucht nur einen blick in seine augen zu werfen und man sieht seine ganze seele...
    ich kann behaupten, dass ich mehr von michael jackson zu wissen scheine, als von langjährigen freunden.

    das alles habe ich schon seit mehr als 5 monaten im kopf und will es loswerden. bei leuten die es verstehen, die mich verstehen werden.
    am anfang dachte jeder, es ist eine phase, aber ich kann mir nichtmehr vorstellen ein leben ohne michaels songs, videos, bilder und gedanken. die oxford rede ist das beste und intelligenteste, was ich jemals zu hören bekam.

    er inspiriert mich über solche dinge nachzudenken und dafür liebe ich ihn und bin ihm dankbar. leider habe ich seine kunst zu spät entdeckt, aber ich bin froh, dass es überhaupt passiert ist. was ihm angetan wurde, war unmenschlich, und ich bin entsetzt darüber, das nicht früher entdeckt zu haben. er behielt immer seine kindliche seele und wurde dadurch nie verdorben. er hat mir gelehrt, dass man mit allem klarkommen kann.

    meine kindheit war auch schwer, ich fühle mich nicht in der lage darüber zu schreiben, (zumal ich es grade tat und wieder gelöscht habe) aber durch michael kriege ich ganz neue blickwinkel..

    ich habe nurnoch den wunsch alles über den großartigen michael jackson aufzusaugen, was ich finden kann.
    ich habe einige freunde, die sehr schlecht über ihn geredet haben und trotz meiner erklärungen, ihre meinung nicht änderten. ignoranten.
    sie wollten diese beweise weder sehen, noch hören. heute habe ich eine distanz zu diesen leuten, obwohl sie sehr gute freunde von mir WAREN, aber aus liebe zu michael nehme ich es in kauf, 1 oder 2 engstirnige freunde weniger zu haben.

    ich schreibe jetzt seit fast einer stunde, hab mein geschriebenes weder gegliedert, noch nochmal durchgelesen. ich habe einfach meinen gedankensprudel "auf papier" erfasst und bedanke mich, dass es dieses forum und euch gibt.

    ich liebe dich michael jackson! ruhe in frieden!...
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von RememberTheKing; 12.12.2009, 05:19.

  • #2
    Oh, das hast du sehr schön gesagt

    Ich finds klasse, dass du jetzt 2 Instrumente lernen möchtest :0)
    Michael hat mich auch inspriert mit meinem Saxophon-Unterricht weiter zu machen ... außerdem wäre das ja sehr schade aufzuhören, weil ich schon seit 5 Jahren spiele.

    Ich finds so toll, dass du das geschrieben hast .. wirklich ! Michal hat mich in vielen Dingen inspiriert ... und ich denke vielen geht es hier ähnlich...

    Keep Michaeling

    Kommentar


    • #3
      Einfach nur wow
      es ist so wunderschön zu lesen wie du alles fühlst und erlebst
      und wie du deine Liebe zu ihm förmlich in die welt stolz hinausschreist.....danke für die schönen worte

      Kommentar


      • #4
        Das hast du wirklich schön geschrieben!
        Mir gehts ähnlich!
        In manchen Situationen wenn ich mich nicht entscheiden kann was ich tun soll,denke ich erstmal drüber nach was Michael wohl in diesem Fall getan hätte und dann fällt mir die Antwort auf einmal sehr leicht!
        Auch in Bezug auf meine Kinder mache ich jetzt manches anders!
        Auch die Vorurteile die ich manchmal gegenüber anderen habe,sehe ich nun in einem ganz anderen Licht und versuche sie so gut es geht abzubaun!

        Er war in vielerlei Hinsicht ein Vorbild!

        Kommentar


        • #5
          @Remembertheking

          Was du über deine Gefühle geschrieben hast, ist sehr beeindruckend. Du hast Recht. Wenn man sich seine Einstellung, seine Prinzipien zum Vorbild nimmt, verändert sich das Leben. Es ist sicher nicht immer leicht, damit durchzukommen. Denn oft triffst du auf Ignoranten, die dich auslachen oder so.
          Was mich auch beeindruckt hat, ist dass du noch recht jung bist und so eine Tiefe zeigst.
          Schön, dass du dich inspirieren lässt.
          Auch ich habe gewisse Dinge in mein Leben übernommen und überlege mir ständig: Was würde Michael sagen, tun, machen?
          Schon lange wollte ich ein Instrumen neu erlernen. Jetzt hast du mir Mut gemacht, es zu tun. Das Argument, dass ich dann Michaels Lieder selber spielen kann, finde ich super. (alleine wäre ich da wahrscheinlich nicht drauf gekommen). Das ist nun genau der Kick, den ich brauchte. Vielen Dank!

          Kommentar


          • #6
            Ich finde das sooooo toll!!!! Michael hat mich auch inspiriert, in so vielen Dingen.
            Ich danke ihm dafür VON HERZEN. Ich kann sagen, er ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben, obwohl ich ihn nicht "kannte".

            Kommentar


            • #7
              Danke für debn Beitrag. Ich glaube vielen von uns geht es ähnlichwie dir.Momemtan kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne die Songs und Bücher von Michael war. Ich habe, da ich auch sehr vel über ihn gelesen habe, und ihn so kennen gelernt habe, in vielen Dingen meine Sichtweise geändert und fühle mich einfach besser dabei.Ich versuche die Menschen jetzt zu nehmen wie sie sind - auch mit allen Fehlern. Anfangs habe ich mich sehr über Joe aufgeregt. Ist jetzt nicht mehr so, denn er hats nicht anders gekonnt damals. Ich glaube wer Kinder hat, die erwachsen sind ist sich auch der Fehler bewußt ,die er in der Erziehung gemacht hat. Michael sagte in seiner Oxford Rede ja auch, dass er hoffe , wenn seine Kinder erwachsen sind und er Fehler in ihrer Erziehung gemacht haben sollte, sie ihm verziehen haben. Das ist dann die wahre Größe zum einen zu sehen, dass man Fehler gemacht hat zum anderen aber auch Fehler zu verzeihen. Und Michael hatte seinem Vater verziehen. Das denke ich war und ist für beide wichtig.

              Kommentar


              • #8
                @Remembertheking

                es hat mich mit großer Freude erfüllt, Deine Worte bzw. Gefühle zu lesen. Michael wäre sehr glücklich wenn er wüßte, dass seine Lehre, Mission so viele Menschen erreicht haben, sie nachhaltig in ihren Leben bewegen.

                Seine Oxford Rede hat seine wahre Größe noch deutlicher gemacht. Er lehrt uns das Verzeichen, uns unseren Fehlern zu stellen, unseren Zorn abzulegen. Auch uns selbst zu verzeihen damit wir vieles klarer sehen können.

                Er war sooo stark. Ich verehre ihn sehr.

                Wir haben ihm soo viel zu verdanken.

                Und ich danke auch Dir @Remembertheking

                Kommentar


                • #9
                  vielen dank für eure positiven beiträge, es ist das erste mal dass ich in sachen michael jackson bestärkt werde und das tut echt gut.. das gestern nacht zu schreiben hat mich echt befreit und snoopz es ist wirklich ein tolles gefühl wenn ich dir mut machen konnte; zwei fliegen mit einer klatsche
                  sicherlich war es nicht leicht damit durchzukommen, aber mittlerweile weiß jeder meine meinung dazu und ich war zum glück schon immer sehr selbstbewusst bei dem thema, auch wenn ich oft alleine dastand.
                  ich gebe jedem, der etwas an michael jackson zu bezweifeln hat, diese oxford rede zu lesen und schlagartig sehe ich nachdenkliche gesichter.
                  ich möchte mit allen methoden, diesem wundervollen menschen der mir/uns so vieles gegeben hat, gerne den respekt zurückgeben den er verdient hat.
                  aber ich denke, dass die menschen angst haben von ihrer "meinung" loszukommen, sie wollen sie nicht ändern, weil sie angst davor haben einen großen schritt zu machen, und plötzlich für etwas dazustehen, dass sie früher verachtet haben. eigentlich würde DAS wahre größe zeigen, aber vielen fehlt die einsicht dazu

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke für all das, was ihr geschrieben habt.

                    Und langsam glaube ich, dass selbst sein Tod zu diesem Zeitpunkt zum großen Plan seines Lebens gehörte. Das er wirklich bis zur letzten Konsequenz gegangen ist, um das unter die Menschen zu bringen, wofür er inkarniert war.

                    Es tut mir schrecklich Leid um seine Schmerzen und um die furchtbare Einsamkeit, die ihn so gequält hat.

                    Ich freue mich über jedes Lachen, was ich jemals von ihm gesehen habe.

                    Er hat meine ganze Liebe und meinen Respekt und ich hoffe einfach, dass es ihm jetzt gut geht und das er ausruhen kann.

                    Er hat den Punkt gesetzt und die Menschen wachgerüttelt. Dafür kann man ihm garnicht genug danken. Er hat sein Leben dafür gegeben.

                    Danke, Michael

                    Kommentar


                    • #11
                      du hast die gedanken in worte gefasst, die mir auch schon seit fast 6 monaten jeden tag durch den kopf schwirren... als hätte ich das geschrieben - du schreibst mir aus der seele... DANKE!
                      sei stark und kämpfe für das, wovon du überzeugt bist. wir kämpfen zusammen - ONE BIG FAMILY

                      L.O.V.E.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo RememberTheKing !

                        Starke Worte eines so jungen Menschen - Hut ab !!!
                        Man spürt, wieviel Liebe in deinem Beitrag steckt und es ist sehr mutig von dir sich gegen (ehemals gute) Freunde zu stellen, weil sie dich und das was MJ betrifft einfach falsch verstehen. Ich kann mir richtig vorstellen, wie du gekämpft hast, um ihn deinen Freunden näher zu bringen. Leider wird es aber immer Menschen geben, bei denen man kein Gehör findet, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
                        Mich macht meine Liebe zu Michael Jackson persönlich ganz stolz und ich stehe auch dazu. Den Versuch Michael zu verteitigen und zu erklären habe ich aufgegeben. Seitdem tummel ich mich lieber hier im Forum herum. Auch wenn hier manchmal die Fetzten fliegen, weil man nicht immer einer Meinung ist, fühle ich mich irgendwie mit den Usern hier vebunden.

                        Michael Jackson hat mich am meisten in Bezug auf Kinder inspiriert. Kinder haben bedingungslose Liebe und Zuneigung verdient, denn sie sind vorurteilslos, ehrlich und rein.
                        Ich habe selber 2 Kinder und es liegt mir nichts so sehr am Herzen, dass sie eine glückliche Kindheit erleben. Das sehe ich als meine größte Aufgabe an, ihnen dieses zu ermöglichen.
                        Dies ist eine von Michael´s Botschaften, die ich weitergeben möchte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von heida Beitrag anzeigen
                          Und langsam glaube ich, dass selbst sein Tod zu diesem Zeitpunkt zum großen Plan seines Lebens gehörte. Das er wirklich bis zur letzten Konsequenz gegangen ist, um das unter die Menschen zu bringen, wofür er inkarniert war.

                          Er hat den Punkt gesetzt und die Menschen wachgerüttelt. Dafür kann man ihm garnicht genug danken. Er hat sein Leben dafür gegeben.
                          Heida, ich bin von Deinen Worten tief berührt. Wieviele Menschen hat er erst durch sein Weggehen erreicht!

                          In den Momenten, in denen meine Trauer meine Klarheit nicht verwischt, habe ich das Gefühl, sein Vorausgehen hat einen Sinn für die Menschen, für unsere Erde.

                          Dass er damit eine Aufgabe erfüllt, die noch größer ist als die, die er in Fleisch und Blut erfüllen konnte.

                          Erst einmal mussten wir ihn kennen und lieben lernen und damit hatte er schon viel erreicht. Aber nicht alles, was im Plan stand. Auch hatte er selbst als menschliches Wesen offensichtlich viel zu lernen und durchzumachen.

                          Jetzt ist eine neue Zeit gekommen, in der wir durch unseren Schmerz wesentlich mehr lernen, durch ihn.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja Brenda,
                            und dabei fällt mir ein, ist es nicht sehr merkwürdig, dass sein Tod in so vielen Menschen so einen verzweifelten und mörderischen Schmerz ausgelöst hat, wie ihn Michael selbst zu Lebzeiten gespürt hat?
                            Nur er war damit allein.
                            Hier im Forum gibt es Trost dadurch, dass man sich öffnet und andere helfen.

                            Kommentar


                            • #15
                              RememberTheKing, deinen Beitrag habe ich mir gleich 3 mal durchgelesen, ich fand ihn so wunderbar!
                              Du bist noch sehr jung und aus deinen Worten spricht aber so viel Reife....!
                              So lebt Michael in dir weiter, und nur so!

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X