thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

was genau hat sein tod für dich persönlich in deiner beziehung zu ihm verändert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was genau hat sein tod für dich persönlich in deiner beziehung zu ihm verändert

    "Was genau hat sein Tod für dich persönlich in deiner Beziehung zu ihm verändert?"

    kurze zeit vorher wurde ich über das bashir interview aufmerksam auf michael und mein interesse an seiner persönlichkeit wurde geweckt. allerdings war es noch relativ normal, ich habe mir hier und da was durchgelesen.--- dann aufeinmal sein plötzlicher tod....... von da an is dann meine ganze freizeit für mike drauf gegangen und es war wirklich nicht mehr normal, weder meine tiefe trauer, noch das ständige gedankenkreisen um ihn. mein leben schien nicht mehr so zu sein, wie es vor seinem tod war. this is it hat mir dann den rest gegeben, nicht nur seine persönlichkeit hat mich in seinen bann gezogen, sondern auch seine musik.

    also nach dem tod wurde meine beziehung von null auf hundert viel intensiever zu ihm! ich konnte mich auch überhaubt nich dagegen wehren, ein absolut unnormales gefühl, was mich da überfallen hat. was ich mir bis heute nicht erklären kann, wie das zu stande kommen konnte. immerhin war ich nicht wirklich fan, ich bin nur kurze zeit dafor auf ihn aufmerksam geworden, aber das war noch alles im normalen rahmen. sein tod hat definitiv reingehauen und die michael-welle hat mich erreicht. vielleicht hat ja jemand auch eine erkläung dafür, wobei es für mich dann nicht mehr magie wäre. und glaubt ihr diese michael-welle ist für unsere gesellschaft viel wchtiger als wir glauben? viele sagen ja immer, sie hätten sich positiv verändert, was sich auch deutlich in ihrem alltag zeigt.

    wie siehts bei euch aus? wie hat sich eure beziehung verändert seit dem tod? und was hat sich in eurem leben verändert? fühlen sich seine songs jetzt viel intensiver an als vorher? habt ihr euch verändert? und glaubt ihr das sich in zukunft noch mehr verändern wird? und wenn ja, in welcher hinsicht?

    so ich hab jetzt einfach mal aus dem spirit, magie und spiritualitäts-thread diese frage geklaut, um einen neuen thread zu öffnen, wenn er fehl am platz sein sollte, dann bitte schließen

    liebe grüße, finnja

  • #2
    Hmm...kann ich nicht viel zu schreiben...denn ich bin ja erst seit seinem Tod Fan

    Ich hatte mich einfach für ihn interessiert. Weil kurz nach seinem Tod wieder überall sien Songs liefen.

    Also ich kann nur sagen: Ich bin erst ab da Fan.....

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Finnja Beitrag anzeigen
      "Was genau hat sein Tod für dich persönlich in deiner Beziehung zu ihm verändert?"
      das ist mein Satz, das ist mein Satz, das ist mein Satz

      und meine spontane Antwort:

      Im Grunde hat sich nichts geändert. Alles was fehlt ist der Gedanke daran das er auch gerade auf dieser Welt wandelt und neue peinliche Auftritte von ihm in Schlafhose, mit Mundschutz, mit riesigen Perücken oder im Rollstuhl. Oder alles auf einmal.
      Es fehlt mir persönlich also an (fast) nichts. Nur blendet sich diese Erkenntnis zu gern mal aus.

      Was sich innerlich in mir verändert hat ist eine andere Sache. Ich habe Michael für mich entdeckt als ich neun war, jetzt bin ich 27... Er war ein Teil von mir... tief und fest verankert... und dieser Teil ist... mit ihm gegangen...
      Zuletzt geändert von Sandra; 09.03.2010, 22:27.

      Kommentar


      • #4
        Ich war vor Michaels Tod auch nicht wirlich sein Fan. Heute bereue ich es zu tiefst. Wie konnte dieser Mensch an mir vorbei gegangen sein?? Den Morgen, als ich von seinem Tod erfahren habe, werde ich nie vergessen. Sofort war ich wahnsinnig berührt. Habe alle Neuigkeiten gierig in mich aufgesogen. Mein Schmerz wurde jeden Tag schlimmer. Es war als ginge ein langes Schwert immer tiefer in mein Herz. Ich konnte an nichts anderes mehr denken als an Michael. Habe wie verrückt CD s und DVD s gekauft und nur noch diese Musik gehört. So ist es bis heute.

        Ich weiß, das ich mich auch verändert habe. Zum Vorteil. Vergebe jetzt vieles, auch wenn ich sehr verletzt wurde. Denke dann immer, was Michael mir raten würde. Gehe jetzt mit offeneren Augen für meine Mitmenschen durch die Welt und verhalte mich meines Erachtens meistens sehr fair.

        Kommentar


        • #5
          Ich bin seit 2004 MJ Fan.
          Wollte ihn schon immer live sehen habe mich auch nach Tickes für London umgesehen. Am nächsten tag kam meine Mutter uns erzählte mir das MJ gestorben ist. Für mich ist dann eine Welt zusammen gebrochen. Ich habe tagelang nix gegessen und nur geweint und mit niemandem mehr gesprochen. Habe vor dem schlafen gehen immer Mj gehört. Und das ist bis heute immer noch so.

          Kommentar


          • #6
            Auch ich war vor Mjs Tod nicht so extrem ein Fan, aber sein Tod hat mich so erschüttert .Das sich mein ganzes Leben sich total verändert hat! Weil auch gerade an diesem Tag am 25 Juni mein Sohn Geburtstag hat. Ist es für mich sehr schwer dann Freude zu enfinden aber mein Sohn hat das Recht darauf finde ich.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von heidi27 Beitrag anzeigen
              Ich war vor Michaels Tod auch nicht wirlich sein Fan. Heute bereue ich es zu tiefst. Wie konnte dieser Mensch an mir vorbei gegangen sein?? Den Morgen, als ich von seinem Tod erfahren habe, werde ich nie vergessen. Sofort war ich wahnsinnig berührt. Habe alle Neuigkeiten gierig in mich aufgesogen. Mein Schmerz wurde jeden Tag schlimmer. Es war als ginge ein langes Schwert immer tiefer in mein Herz. Ich konnte an nichts anderes mehr denken als an Michael. Habe wie verrückt CD s und DVD s gekauft und nur noch diese Musik gehört. So ist es bis heute.

              Ich weiß, das ich mich auch verändert habe. Zum Vorteil. Vergebe jetzt vieles, auch wenn ich sehr verletzt wurde. Denke dann immer, was Michael mir raten würde. Gehe jetzt mit offeneren Augen für meine Mitmenschen durch die Welt und verhalte mich meines Erachtens meistens sehr fair.
              Heidi bei mir wars/ists genau so. Bis zum Tod von Mike war ich nicht sein Fan auch wenn ich einige seiner Songs wirklich gut fand. Sein Tod hat alles , wirklich alles total verändert. Auch ich werde den Tag als er starb niemals vergessen...Es ist etwas mit mir passiert, was ich bis heute nicht verstehe. Alles "round about Michael" ist mir total wichtig. Ich leide wirklich und weiß nicht warum....Ich hab alles an deutscher Lektüre was es über ihn gibt, etliche DVD und CD's -auch von den J5, war in Thriller live und 3 x im Kino. Alldas hätte ich vor einem Jahr im Leben nicht von mir gedacht, aber so ist es nun mal.........Ich stehe vor einem Rätsel. Meine Familie meint, ich hätte mich verändert, weil meine Gedanken Tag für Tag um Michael kreisen. Das mag sein- aber ich denke es ist auch gut so. Denn bei vielen Dingen die ich tue denke ich- wie hätte das Michael gemacht oder wie hätte er gedacht....Ich bin lange nicht mehr so "kleinkariert" im Denken und versuche das auch meinem Mann zu vermitteln. Leider nicht unbedingt mit Erfolg. Außerdem hätte ich diese vielen lieben Menschen nicht kennengelernt und das wäre echt schade!!! Ihr seid mir ans Herz gewachsen. Also ohne Michael wäre das alles nicht möglich, und deshalb ist es gut so wie es ist- nur die letzte Konsequenz- Micheals Tod -wäre nicht nötig gewesen- das hätten wir alle hier nicht gebraucht -allerdings hatten wir keinen Einfluss darauf-leider.
              Zuletzt geändert von Mion; 09.03.2010, 23:17. Grund: wieder mal der "schnelle Finger"

              Kommentar


              • #8
                Was hat sich seit Michaels Tod verändert?

                Tja, ich würde sagen: Alles und nichts!

                Fan bin ich schon.... Gott, seitdem ich denken kann und wahrscheinlich länger. Meine Mum ist schon Fan und deshalb höre ich ihn, quasi schon immer... Wahrscheinlich bin ich zu den klängen von Don´t stop till u get enough im Bauch rum geflippt
                Michael war für mich die coolste Sau auf Erden, als ich ihn in Bad sah. Das sind so die ersten bewussten Erinnerungen an ihn. Ich war verrückt nach diesem Menschen.... Ich wollte ihn immer treffen, Neverland besuchen... Er war für mich die perfekte Besetzung eines Dads (zu der Zeit war meine Mutter alleinerziehend)

                Ich war und bin noch immer Fan... Heute bin ich 27! Das Gefühl zu ihm hat sich geändert, denn es ist nicht der Gedanke eines Kindes, sondern der einer Frau. Michael war für mich was besonderes...
                Wenn jemand meinte Michael beleidigen zu müssen, war ich seine Stimme um es zu verteidigen. Immer... Ich habe nicht ständig über ihn nachgedacht oder seine Musik gehört, aber er war immer in meinem Herzen.

                Völlig durchgedreht bin ich dann, als ich von den Konzerten hörte. Ich war aus dem Häuschen... Ja, ich habe mich gefreut die Chance zu bekommen dieses Ausnahmetalent live zu sehen. Ich hatte Glück und bekam Karten für London. Tat unheimlich gut, da 09 Schicksalstechnisch nicht gut war bis zu dem Punkt. Das war mein Anker... Tja und dann brach auch diese Welt zusammen. Ich wusste, dass mir das weh tun würde, Ich wusste, dass ich es nicht glauben könnte. Ich wusste nicht, dass es mich so kalt erwischen würde... Gott, ich hatte das Gefühl nicht atmen zu können....

                Heute fehlt er noch immer... Ständig!

                Es gibt da so nen Spruch, der besagt: Gibt das Leben dir eine Zitrone, hol dir Teqilla und Salz*lach* Tja, nach dem Motto habe ich mal angefangen meine Seele zu pflegen. Mit der Leitung von Mr Jackson gleite ich nun also durch mein Ich und versuche draus zu lernen. Ich weiss noch nicht genau wo es hinführt, geschweigedenn so genau wo es endet, aber es tut gut. Ich habe das Gefühl ein besserer Mensch zu werden und dafür danke ich ihm. Me, Myself and I kommen besser klar also weiss ich sicher, dass der Weg mich nur zu positiven Stationen bringt... Die Reise wird interessant und schwer, aber ich freu mich drauf! Er leitet mich, ich folge....

                Heute würde ich sagen, ich bin ihm näher wie jemals zuvor... Doch meine Kinderaugen sahen das damals auch so.... Nur anders... Desahalb: ALLES UND NICHTS!

                Kommentar


                • #9
                  Gibt es denn eine Erklärung für das was hier mit uns passiert? Es sind doch schon viele Prominente gestorben. Man hat es gehört, man fand es traurig und schnell hatte man es vergessen.

                  Ich hab hier irgendwo mal gelesen, daß Michael nach seinem Tod einen Schrei ausgestoßen hat, der unsere Seele getroffen hat. Das will ich gerne glauben. Aber wieso unsere? Warum nicht alle, so daß sich die Welt wirklich hätte ändern können?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sincerely Beitrag anzeigen
                    Was hat sich seit Michaels Tod verändert?

                    Tja, ich würde sagen: Alles und nichts!
                    ....
                    Heute würde ich sagen, ich bin ihm näher wie jemals zuvor... Doch meine Kinderaugen sahen das damals auch so.... Nur anders... Desahalb: ALLES UND NICHTS!
                    du sprichst mir aus der Seele... Alles und nichts...
                    Ich habe mich verändert, ER hat mich verändert, geprägt... schon immer... und es hört nicht auf, es hört niemals auf. Michael bleibt bei mir bis zu dem Tag an dem ich zu ihm gehe...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Finnja Beitrag anzeigen
                      wie siehts bei euch aus? wie hat sich eure beziehung verändert seit dem tod? und was hat sich in eurem leben verändert? fühlen sich seine songs jetzt viel intensiver an als vorher? habt ihr euch verändert? und glaubt ihr das sich in zukunft noch mehr verändern wird? und wenn ja, in welcher hinsicht?
                      Wie sieht meine Beziehung aus? Sie hat sich noch einmal Intensiviert, wo ich selbst nicht gedacht hätte das es noch Intensiver geht. Es hat in mir viele dinge aufgewühlt die ich lange verdrängt hatte, weil sie zu Schmerzvoll für mich wahren aber sie nun unweigerlich angegangen bin, weil es anders garnicht mehr möglich war. Dadurch habe ich manchmal ein Zeitliches Problem, gestern noch das Gefühl von gerade der Jugend entschwunden und nun schon "Alt" weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Viele Grundfragen sind wieder sehr Aktuell durch ihn in mir am Wirken. Mein Leben wird überdacht und zum teil in andere Bahnen gelenkt.
                      Seine Songs sind immer noch wie früher für mich das sie mich berühren und bewegen, Emotional aber auch Rytmisch. Natürlich empfinde ich es Persönlich so das einige Songs mir jetzt etwas anders erscheinen weil sie in mir die Sehnsucht wieder Spiegeln.
                      Als er noch lebte war es oft für mich so das ich durch aus froh war wenn man mal nichts von bez über Mj zu lesen oder hören gab, denn das Bedeutete keine Negativen Schlagzeilen, das war Ok, denn man wußte igrendwo wird er jetzt sein ( vll schlafen, vll mit den Kinder Spielen ect) aber man wußte er ist das und es geht ihm ( entsprechend gut, ist damit gemeint eben am leben) das vermissen war auch da aber anders als jetzt, weil es jetzt endgültig ist das man nichts mehr in der hinsicht lesen oder hören wird, von ihm selber.In meinem Bewußtsein wird noch stärker auf die Umgebeung geachtet, auf alles noch so kleine was um mich geschieht. Lerne noch mehr die dinge zu schätzen die habe, Werte auf die ich Stolz bin. Und setzte die Energie frei die ich oft durch ihn verspühre. Ich möchte weiter andere Menschen helfen, auch wenn ich derzeit selbst EIngeschränkt bin, aber ich weiß es gibt noch Menschen den es schlechter geht, ich möchte ihnen ein lächeln Zaubern so wie es Mike bei mir gemacht hat. Ich habe es vorher schon gemacht aber jetzt wird auch das derzeit etwas Intensiver. Auch wenn ich weiß das er immer ein teil meines Lebens sein wird und er immer bei uns sein wird. Vermisse ich ihn zutiefst weil ich ihn so sehr liebe.Und das werde ich so lange ich lebe immer tun

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sandra Beitrag anzeigen
                        das ist mein Satz, das ist mein Satz, das ist mein Satz

                        ja ich weiß....

                        Kommentar


                        • #13
                          @heidi27
                          ich glaube eine wirkliche Erklärung gibt es nicht. Bzw die muss jeder für sich selbst finden! Ich denke nicht, dass jeder empfänglich für solche Schwingungen ist.
                          Meine Meinung: Michael war ein Mysterium... Er hatte die Kraft Dinge zu bewegen, Menschen auf eine Art zu erreichen, wie es selten jemand schafft! Michael ist nicht einfach ein Sexsymbol, oder ganz gut in dem was er tut... Er ist einmalig! Er schafft es zu vereinen, zu ändern zu leiten... Er hatte eine positive Energie, die sensible Leute erreichen kann. Und ich denke, durch diese Trauer, die wir alle in den selben Std empfanden, hat sich das verstärkt und uns in einem Maße erreicht, wie man es sich kaum vorstellen kann...

                          Alle wird man nie erreichen können. Und so schade es ist, es wird immer böse Dinge geben. Keiner wird die Macht haben, all das zu ändern. Wichtig ist, dass es welche versuchen... Und das ist die Magie von Michael, in meinen Augen... Er bringt einen dazu, Dinge zu überdenken und auch zu handeln... Wenn man ihn lässt

                          Kommentar


                          • #14
                            @sandra
                            ja, er war immer da, bleibt und wird immer da sein...

                            Ein schönes Gefühl wie ich finde. Und noch schöner zu wissen, dass es nicht Enden wird. Bei manchen Dingen ist es toll, wenn sie eben sind wie sie sind und auch so bleiben

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke auch, dass sich meine Beziehung, die durchaus auch die vielen Jahre davor bestand, intensiviert hat. Es ist schwer zu beschreiben. Im Moment quält es mich am meisten zu wissen, dass ich nichts mehr tun kann, um mehr von ihm zu bekommen (ihn live zu sehen, neue Songs zu hören, neue Bilder zu sehen, neue tolle soziale Projekte zu unterstützen, evt. ihn sogar persönlich zu treffen). Das schmerzt. Dann frage ich mich, ob ich denn die Jahre davor zu wenig für diese "Beziehung" gemacht habe.
                              Aber ich weiß durchaus, dass er in meinem Herzen ist und ich versuche auch seine Liebe, die er ausgestrahlt hat in mir zu tragen und meinen Mitmenschen weiter zu geben. (klingt jetzt ja volle schnulzig - aber ihr wisst schon was ich meine). :-)

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X