thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen

Für alle MJ Fans in Berlin

Princetime ICON: Hip-Hop meets MJ in Berlin 29-08-2018
https://www.mjackson.net/forum/micha...lin-29-08-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Conrad Murray- Das "Enthüllungsbuch" über Michael Jackson

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Conrad Murray- Das "Enthüllungsbuch" über Michael Jackson

    Zuerst habe ich es im Radio gehört und dann danach gegoogelt und hier ist es:
    http://www.erdbeerlounge.de/stars-en...9361/site1-0-0
    http://www.gala.de/stars/ticker/CMGf...r-Jackson.html

    Conrad Murray schreibt während seiner Haftzeit ein Buch über Michael Jackson, weil er denkt, dass die Öffentlichkeit hören will, wie Michaels letzten Tage "wirklich" abgelaufen sind!
    Aber laut Insider- Informationen soll er es aus reinen Geldproblemen schreiben und somit wird er nicht die Wahrheit schreiben! Glücklicherweise haben die ersten Verleger abgelehnt und ich hoffe, dass es alle tun, denn so ein Buch hat keine Wahrheit!
    Ich glaube die Familie sieht ihn auch nicht als Familienmitglied, denn er ist der Mörder von Michael (so ist meine Meinung)!

    Was denkt ihr darüber

  • #2
    Ab hier kannst du im 'Der Dr. Murray Talk Thread ... ' einige diskussionsansätze nachlesen

    ... neulich im knast ...

    Kommentar


    • #3
      Ich kann es nicht fassen. Ist es denn noch nicht schlimm genug, was alles passiert ist. Hätte er auch nur ein bisschen Gewissen würde er das nicht tun.
      Außerdem kann ich diese Sätze:"Wie es wirklich gewesen ist", nicht mehr hören. Wie es wirklich für Michael gewesen ist, wie er sich gefühlt haben muss werden wir nie erfahren. Solche dummen Bücher wollen doch nur nichts als Geld.
      Es ist einfach gemein. Fands so toll das jetzt, wo Bad25 gefeiert wird, das Interessen endlich mal wieder auf Michaels künstlerischem Werk liegt, auf dem was er erreicht hat, wie außergewöhnlich und besonders und einzigartig das alles ist. Fands gut das endlichh mal nicht in der Öffentlichkeit über sein Privatleben geurteilt wird und dann kommt ausgerechnet jetzt son blödes Buch das wieder auf Sachen lenkt, die, selbst wenn sie der Wahrheit entsprechen, uns überhaupt nichts angehen. Ich hoffe auch sehr das kein Verlag dieses Buch drucken will, falls es wirklich zu stande kommt.

      Kommentar


      • #4
        Murray hatte seine Chance, nämlich vor Gericht zu erzählen, wie es "wirklich" war. Er hat darauf verzichtet.
        Ich glaube nicht, dass man ihm eine "2. Chance" geben sollte...er hat sich diese wirklich nicht verdient.


        Edit:
        zumal diese hochdramatischen Ankündigungen "wie es wirklich war" oder "die wahre Geschichte" sich nach dem Lesen jener Storys eh meist verflüchtigen, da sie absoult nichts zu Tage bringen, was der geneigte Fan nicht sowieso schon weiß.
        Und das, was man wirklich gerne mal erfahren würde, nämlich die Wahrheit, oder wenigstens Teile davon, schön ausgespart bleiben.
        Ein gutes Beispiel hierfür, ist das Buch von Herrn Wiesner.

        Was schreibe ich...natürlich habe ich darin was neues erfahren...jaja, nämlich , dass Blankets erstes gesprochenes Wort "Dieter" war.
        Zuletzt geändert von Christine3110; 26.09.2012, 22:28.

        Kommentar


        • #5
          Hätte er auch nur ein bisschen Gewissen würde er das nicht tun.
          Der war richtig gut.

          Hätte er ein bischen Gewissen gehabt, hätte er Michael nicht getötet.

          Kommentar


          • #6
            ... Fands gut das endlichh mal nicht in der Öffentlichkeit über sein Privatleben geurteilt wird und dann kommt ausgerechnet jetzt son blödes Buch das wieder auf Sachen lenkt, die, selbst wenn sie der Wahrheit entsprechen, uns überhaupt nichts angehen. ...

            ... Und das, was man wirklich gerne mal erfahren würde, nämlich die Wahrheit, oder wenigstens Teile davon, schön ausgespart bleiben. ...
            Fan-welten, leserinteressen, grad der wahrheits-sucht bei den einen und anderen ... es liegt wie (fast) immer weit auseinander.

            Die einen wollen nix von der wahrheit wissen, den anderen ist an wahrheit gelegen .. oder teil-wahrheiten (??? sorry .. wegen letzt genanntem muss ich herzlich lachen, ist ja noch schlimmer als eine handfeste lüge!)

            ... Hätte er auch nur ein bisschen Gewissen würde er das nicht tun.
            Außerdem kann ich diese Sätze:"Wie es wirklich gewesen ist", nicht mehr hören. Wie es wirklich für Michael gewesen ist, wie er sich gefühlt haben muss werden wir nie erfahren.
            Es sind zitate aus deinem post @Someone In The Dark, ich bin jedoch sicher, sie hätten von vielen anderen hier kommen können ... sieh bitte die kritik darauf deshalb nicht auf dich explizit gemünzt.

            Wie es für Michael gewesen sein mag, werden wir nicht erfahren ... es sei denn, es gelänge jemanden ein jenseitiges IV mit Michael zu führen. Und selbst aus'm jenseits glaube ich nicht, dass er von seine gepflogenheiten/grundsätzen ablassen würde, die wahrheit grad heraus schonungslos auszusprechen. Ich kann mir vorstellen, dass wir allenfalls kryptische aussagen zu hören kriegen würden, ich glaube nicht, dass M. jemals wirklich was aus seiner allerinnersten gefühlswelt herausliesse - schon gar nicht, wenn es um die eigene todesumstände ginge oder sonstige übelkeiten in seinem leben.

            Es sei denn ... es sei denn, er schriebe einen song aus dem jenseits und verpackte darin seine diversen regungen wie das so war in den letzten tagen mit Murray.
            Ich fürchte es würde ein ähnlich brutal-chaotischer werden wie 'Morphine', bezogen auf den dramatischen aufbau und die strukturen dieses songs.

            Hätte er auch nur ein bisschen Gewissen würde er das nicht tun.
            Die aussage war auf Murray bezogen ... für mich passt sie genauso auf Michael.

            Ist für mich genauso gewissenlos, als 3facher vater sich auf eigenen wunsch einer solchen horrormässigen schlafproblembehandlung zu unterziehen.
            Ist kein schuldspruch für Michael ... auch keine anklage ... ursache und bittere wirkung sind fakt.

            Ich versuche tat-schuld-prozess-urteil von C.M. aussen vor zu lassen - ist ein faktisch abgeschlossenes kapitel für mich.
            Ich fürchte, dass C.M. evtl anvertraute sachverhalte ansprechen wird, die ausserhalb der prozessrelevanz liegen.
            Ich glaube nicht, dass das buch - so es wirklich eines geben wird - ein C.M.-verteidigungs-rechtfertigungsreferat wird - das wäre echt lachhaft und an der realität seiner klaren schuld vorbei.

            Abwarten.
            000 00 00 0
            Zuletzt geändert von rip.michael; 27.09.2012, 08:47.

            Kommentar


            • #7
              Das Buch ist noch nicht mal ansatzweise im Druck und wir reden uns hier schon heiß darüber, ich finde, das ist zu viel Aufmerksamkeit für Murray, aber interessant sind schon die Gedanken dazu, also, weitermachen

              Kommentar


              • #8
                Zitat von rip.michael Beitrag anzeigen
                Hätte er auch nur ein bisschen Gewissen würde er das nicht tun.
                Die aussage war auf Murray bezogen ... für mich passt sie genauso auf Michael.
                Sorry, kann ich so nicht stehenlassen. Michael und gewissenlos? Verantwortungslos - ja, das mag sein. Selbstzerstörerisch - auch das. Aber gewissenlos ist für mich etwas anderes.
                So bescheuert und zum-Haare-raufen ich es auch finde, sich allabendlich in den Schlaf narkotisieren zu lassen, während nebenan 3 kleine Kinder schlafen....aber das heißt nicht, dass er kein Gewissen hatte. Das heißt eher, dass er so am Ende war, getrieben von Panik und Verzweiflung, dass er selbst vor so extremen Schritten nicht zurückschreckte. Das ist aber was anderes als die Motivation von CM, dem es (seien wir mal ehrlich) nur um die 250.000 ging, und der aus lauter Geldgier nicht davor zurückschreckte, einem offensichtlich psychisch völlig labilen Menschen mit Sucht-Hintergrund jeden Abend das zu geben, was er in seiner Panik erbat.

                Kommentar


                • #9
                  Für mich gibt's keinen wesentlichen unterschied zwischen 'gewissenlos' und 'verantwortungslos / selbstzerstörerisch' - ganz egal wen's betrifft.
                  Es ist ziemlich egal welchen begriff man nimmt, stets wird man in die position kommen, dass man in selbstreflektion sein gewissen erforscht, mit welchem ausgang auch immer.

                  ... Etz komm' mir nur noch und erzähle mir, 'Michael hatte keine andere wahl' - die hätte Michael gehabt, die hätte Murray gehabt - behaupte ich.

                  Beide haben sich auf diesen deal der teuflischen willkür eingelassen.
                  Wieviel mal ist wohl das Propofol procedere gut gegangen?? - Wer möchte da ernsthaft einen garant vermuten und darauf vertrauen, dass es stets gut geht.

                  Murray's eklatantes fehlverhalten hin oder her. Er hat das fass zum überlaufen gebracht ... richtig.

                  Kommentar


                  • #10
                    Natürlich hatte Michael eine andere Wahl. Trotzdem sehe ich es nicht ein, beiden gleich viel Schuld zuzuschieben. CM war der Arzt. Er war verantwortlich. Er hat MJ den Zugang zu Propofol ermöglicht, er hat ihm das Propofol besorgt, er hat es ihm verabreicht, er hat die medizinischen Fehler begangen.
                    Michael hätte nie nach diesem Scheiß fragen sollen und er hätte es sich nie verabreichen lassen sollen. Ok. Aber ich glaube, ein Mensch, der physisch und psychisch voll am Ende ist, der (wie Kenny O. und andere aus seinem Umfeld sagen) panisch, paranoid, gestresst, süchtig,....kurz: unzurechnungsfähig ist, dem kann man meiner Ansicht nach eben nicht mehr so viel "Schuld" und Verantwortung zuschieben, wie jemandem, der medizinischer Fachmann ist und der außerdem bei (einigermaßen...) klarem Verstand ist!

                    [sorry an diejenigen, die sich von meiner Darstellung Michaels angegriffen fühlen]

                    Kommentar


                    • #11
                      Hmmm ..... Ich sage dazu nix.
                      Weil es halt noch nicht mal fertig ist und was sollte denn schon dort drin stehen ????
                      Wie es wirklich abgelaufen ist ..... Also *hust* Nee sowas hasse ich bis aufs Blut.
                      Sorry Leute aber das ist bei mir so.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es ist wohl nicht so einfach das richtige zu schreiben oder besser gesagt nicht falsch verstanden zu werden. Natürlich weiss ich auch das wenn CM auch nur ein bisschen Gewissen gehabt hätte, das dann nicht passiert wäre was passiert ist.
                        Darum ging es mir auch nicht. Fands nur blöd das ausgerechnet jetzt wo mit BAD25 Michael Jackson endlich mal wieder als außergewöhnlicher Künstler im Vordergrund steht so eine Meldung kommt. Ich wollte einfach nur nicht das wieder Michaels Privatleben so sehr in den Focus der Öffentlichkeit rückt. Das über Michael wieder so viel geurteilt wird. Finde einfach das wir kein Recht haben über sein Leben zu urteilen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun das stimmt auch wieder.
                          Ich meine ja nur, das er eig. auch kein recht hat soetwas zu machen. Ich mein kann man Michael nicht einfach jetzt mal in Ruhe lassen.
                          Naja muss er ja selber wissen, was er tut und macht.

                          Kommentar


                          • #14
                            panisch, paranoid, gestresst, süchtig
                            Und das hier , in diesem Forum, in dem ständig geschrieben wurde /wird,
                            Michael war nicht süchtig?????

                            *staun*

                            Kommentar


                            • #15
                              Schon einmal etwas von Co- Abhängigkeit gehört? Davon werden wir in diesem möglichen Buch hören. Und ich denke, so weit fern ist das nicht. M.J. hatte ein Medikamentenproblem und Dr. Murray hatte ein finanzielles Problem, passt doch gut zusammen, und beide hatten soetwas wie eine Vertrauensbasis. Zwei verantwortungslose Charaktäre fanden zueinander.
                              Ende bekannt!

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X