thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fan Reviews zu "Michael Jacksons This Is It" Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hi, auch ich habe den Film jetzt schon mehrmals angesehen, sowohl im Kino wie auch jetzt auf meiner DVD.

    Ich bin jedesmal tief bewegt und total begeistert - gleichzeitig!

    Es waren (oder sind immernoch) viele Stimmen zu hören, daß Michael diesen Film nicht gewollt hätte, weil er eben nicht die perfekte Show zeigt, sondern nur die Proben, und das Michael dabei vlt.schlecht wegkommt...

    Nun, genau darin, wie die Proben hier ablaufen, wie Michael in allem voll dabei ist, entscheidet, ändert und einfach bis ins Detail sagt, wie er es haben möchte,
    genau darin sehe ich seine Perfektion bestätigt.

    Ich kann auch nicht erkennen, daß Michael dem allen nicht gewachsen ist, das es ihm schlecht geht oder das er völlig ausgelaugt wirkt...

    Was ich erkennen kann ist , daß er es noch voll drauf hatte, daß er es locker mit Tänzern aufnimmt, die mal höchstens halb so alt sind wie er,
    (hey, er ist nicht 20, 30 oder 40...er ist 50 und seht euch an wie er sich bewegt...)
    daß er vlt. nur mit halbem Einsatz bei der Probe singt, um seine Stimme zu schonen...und sein Gesang ist trotzdem bewundernswert....

    Ich erkenne seine Genialität und seinen Perfektionismus darin, wie er kleinste Details, zB. einzelne falsche Noten bemerkt und genau sagt, wie es für ihn klingen muß.

    Ich habe auch die extra DVD (meet the dancers, meet the band...) angesehen.

    All diese Künstler, die dort über Michael sprechen, über seinen ganz besonderen Spirit, darüber, wie einzigartig und besonders es für sie war, mit Michael arbeiten zu können...
    Man merkt förmlich die Energie die ihnen Michael gegeben hat, sie sind alle sehr emotional, und ich glaube nicht, das einer von ihnen das nur so dahersagt,
    damit im Film etwas positiver rüber kommen soll, als es war.
    Soll heißen, daß diese Menschen sich niemals so über ihre Zusammenarbeit mit MJ geäussert hätten, wenn sie ihn nicht auch so erlebt hätten.
    Sie haben schließlich fast jeden Tag mit ihm zusammen geprobt, sie wären doch die ersten gewesen, die gemerkt hätten, das mit ihm etwas nicht in Ordnung ist...

    Diese Konzerte wären der Hammer geworden...und Michael hätte es perfekt gemacht...wie immer.
    Zuletzt geändert von Maja5809; 03.03.2010, 11:47.

    Kommentar


    • Ich habe den Kinofilm gesehen und war schon hin und weg. Jetzt habe ich die Bluray gesehen mit 5.1 Sound und Full HD und es hat mich vom Sofa gehauen. Ein Freund von mir hat sich das auch angeschaut. Er ist ein ewiger Skeptiker und konnte das nicht glauben, dass MJ sowas grandioses gemacht hat und überhaupt MJ gegenüber. Er sah sich alles an und auch die Extras und er war ganz still, keine Einwände mehr - nur das kam von ihm: "Michael Jackson war ein guter Mensch - das wusste ich nicht... das wäre eine große Show geworden... da wird man ja ganz traurig, wenn man das alles so sieht..." Ich bin glücklich, dass MJ endlich als der wahrgenommen wird, der er war. Jeder einzelne ist es Wert, das man sich die Mühe macht, den Leuten das zu zeigen. Meine Oma kommt mich heute besuchen und sie will den Film auch sehen, denn sie mag MJ auch. Ich muss sie wahrscheinlich am Sofa festschnallen, denn sonst fliegt sie da noch rückwärts runter

      Ich kann das gar nicht beschreiben... ich bin erst 25 Jahre alt, aber ich weiß, dass ich in meinem ganzen Leben nie wieder etwas besseres an Entertainment sehen werde.

      Kommentar


      • Ich habe This is it auch im Kino gesehen.
        Und ich habe ihn heute Nachmittag auf DVD gesehen.
        Er ist einfach toll!!

        Ich finde, manchmal war er so richitg dabei und es hat ihm Spass gebracht und an manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass er sich nicht wohl fühlte. Da war er irgendwie so ...hmm....schwach wäre falsch ausgedrückt...irgendwas in die Richtung... .
        Im Ganzen war der Film gut und weil es auch nur die Proben waren, fand ich die Gespräche ganz toll da drin.

        Aber da es für mich die erste Show ist, die ich so von ihm erlebe(bin erst 13 und erst seit kurzem Fan...) ist sie suuuper!

        Hat mir sehr gut gefallen und die DVD kann ich kaum noch liegen alssen, würde sie am liebsten den ganzen Tag gucken.
        Allerdings könnte ich am Schluss nach Man in the mirror anfangen zu heulen....

        Gruß von moonwalk10

        Kommentar


        • Habe den Film ja schon vier mal im Kino gesehen, ich dachte ich wär auf alles vorbereitet.
          Als ich mir allerdings die Extras ansah, speziell "Erinnerungen an Michael", wo alle so ihren Kommentar abgeben und wie sie Michael erlebt haben und einschätzen, da wars dAnn wieder mal ganz vorbei.
          Sie sagen ja so Dinge, wie "er war ein Engel, er war hier auf der Erde, um den Menschen zu zeigen wie sie sein sollen, er tat alles mit L:O:V:E:..."mit solchen Äußerungen hatte ich nicht gerechnet.
          Da war ich wieder mal komplett im Tal der Tränen angekommen.

          Kommentar


          • Habe mir heute die Blechbox DVD angesehen und war ebenfalls tief beeindruckt. Ich war von MJ einiges gewöhnt aber das, was er da in den Proben abgeliefert hat, war grandios. MJ pur ....

            Was mich aber genervt hat: Diese übertriebene Höflichkeit von Ortega. Das war selbst MJ anzusehen, das er sich zu sehr "bemuttert" gefühlt hat. Aber MJ ist Profi, er hat es gekonnt "hingenommen".

            Kommentar


            • "Fan-Review zum Kinofilm, keine diskussionen - euerFeedback nicht wie euch die DVD gefällt"

              Äääääh ... Feedback auf den Film ja, aber nicht auf die DVD ...?

              Auf meiner DVD ist der Film aber auch drauf, was ist so anders bei mir?

              Ich habe Reviews aus dem Familien- und Bekanntenkreis eingeholt -- sorry es ging leider nur über die DVD, im Kino lief er nicht mehr -- und ich hoffe, ich darf ihre Reviews so weiterreichen, sie posten nicht in diesem Forum.

              Aus dem Kreise der Alt-68er, also Menschen zwischen 60 und 70, die der Popkultur nicht fern und der Generation Kultfim entsprungen sind, habe ich leider keine Begeisterungsstürme geerntet. Und sie waren wirklich heiß darauf, den Film zu sehen.

              Jackson's Tanzshow ist wie immer super, er singt supergut, aber der Film ansich als Film wurde als zu seicht, zu glattgebügelt, zu bemüht zusammengeschnitten wahrgenommen.
              War nett aber man muß ihn kein zweites Mal sehen.

              Kommentar


              • Also ich fand den Film, bei aller liebe zu Mike, gar nicht so berauschend:

                - Schlecht zusammen geschnitten = 3D Screen wird kaum gezeigt, Das Konzert sieht im Film fast so aus wie eins ohne neue Ideen. Alles schonmal da gewesen (Obwohls nicht so geplant war) was sehr schade ist. Nur nachdem man sich die Extras anschaut merkt was für ein Film - Artiges Konzert es gewesen wäre.
                - Playback = Das nicht alles live war ist klar, aber dennoch wärn mir die live Versionen lieber als Playback.
                - Doubles = Das schlimmste wahrscheinlich, das Publikum zu verarschen und auch MJ. Selbst Joe Jackson sagte das der Film voller Bodydoubles ist.
                - Und die übliche, Michael war fit wie ein 20 Jähriger, Einstellung. Das er sich mit 20jährigen Tänzern messen musste und das keiner Rücksicht auf ihn genommen hat.

                Natürlich war es toll das aktuellste von Michael zu sehen und war ja klar das er noch drauf hatt, aber im großen und ganzen naja.

                Als Film - 5,5/10

                Als Konzert/Musik - 8/10

                Als Film gefällt er mir kaum, aber als Konzert / Clips super !
                Zuletzt geändert von x MooN WaLkeR; 12.08.2010, 23:31.

                Kommentar


                • ich habe TII bestimmt ungelogen so um die 15 mal gesehen, allerdings hatte ich den film seit seinem letzten todestag 2010 nicht mehr angeschaut. heute lief TII auf SIXX um 20.15 uhr und um 23.45 uhr die wiederholung. nachdem ich 1 jahr abstand zu dem film nahm und es mir heute mit einem bitteren beigeschmack angeschaut habe, gewann ich ganz verschiedene eindrücke davon.

                  ich habe bewusst auf ortega geachtet und konnte nichts negatives feststellen, wie z. b. als ich den film das erste mal sah.

                  - die wasserszene ist null bevormundend gemeint, wie ichs anfänglich annahm
                  - die stelle mit "tu es für ortega, tu es für seine leute" wird gesagt, nachdem michael einige töne aus "todo mi amor eres tu" trällert; damit ist die spanische herkunft von "ortega" gemeint, ist also wohl ein Insider.. er hat keine "leute" lol.
                  außerdem finde ich auch nicht, dass er mj bei der pinguinszene komisch anschaut, oder fremdschämt, oder was auch immer da behauptet wurde....

                  allerdings finde ich heute, dass michael tatsächlich zu dürr auf den aufnahmen ist. ich finde nicht, dass das normal ist, weil er schon immer ein dünnes kerlchen war, sondern das ist deutlich zu dünn - kanns mir nicht schönreden.
                  natürlich sind die 1.5 std von über 100 std-material einfach zuuuu..."wenig", der teil mit den Jackson5-proben ist meiner meinung nach etwas zu lang, da hätt ich lieber proben zu dirty diana oder stranger in moscow, o. ä. hergenommen. ich frage mich wirklich was da für schätze herumliegen :/ und ob wir es je zu sehn kriegen?! ich würde mir sogar die 100-std am stück anschauen

                  mir ist aufgefallen, dass er bei den proben zu jam und wanna be startin something ohrteile trägt, die ihn ja scheinbar gestört hatten.?!

                  die stelle mit den "4 jahren" ist unmissverständlich für die anderen im kreis, keiner kuckt verwundert o. ä., sodass ich davon ausgehe, dass er einfach mal irgendwas vertragliches oder sowas damit gemeint hat ich schätze nicht, dass das iiiiiirgendwelche toootal tiefe bedeutung hatte nach der wir suchen von wegen maya-kalender oder bla, aber nichts für ungut.

                  michael war ein absoluter meister, man kanns nicht anders betiteln (!) und wer nach dem film kein plätzchen im herzen für ihn gefunden hat, der besitzt anscheinend keines


                  auch wenn ich mich nicht ganz mit dem gedanken anfreunden kann, dass das die letzten aufnahmen von ihm sein sollen die der welt für immer bleiben werden, bin ich froh dass es den film gibt... allerdings mit diesem deutlichen beigeschmack der immer bitterer wird.
                  Zuletzt geändert von RememberTheKing; 13.07.2011, 02:24.

                  Kommentar


                  • Ich sehe es ähnlich wie Du!!! Mit etwas Abstand von der "Zeitnähe" zum damaligen Tod. Man kann sich nach mehrmaligen anschauen auf bestimmte Stellen konzentrieren. Auch ich seh die Wasserszene sehr viel gelassener. Ortega kannte schließlich seine Pappenheimer und wußte wohl auch das man Michael immer wieder mal erinnern mußte etwas zu trinken. Im übrigen mir wirds heute auch immer noch gesagt da ich es schlicht vergesse.
                    Allerdings war Michael für mich von Anfang zu dünn und wenn man bedenkt das die Kameras sehr ungenädig bei Pfunden sind und einen immer dicker aussehen lassen, wie dünn war dann Michael zu diesem Zeitpunkt?
                    Diese Ohrteile haben Michael tatsächlich gestört und er war nicht glücklich damit, zumal er damit nie gearbeitet hat. Warum er nun damit arbeiten sollte, kann ich nicht verstehen hat aber wohl was mit der moderneren Technik zu tun...
                    Auch mit dem nötigen Abstand, zerreißt es mich jedesmal beim Abspann "das war es" diese anders gemeinten Worte, die eigentlich einen Lebensabschnitt nur beenden sollten und so unheilvoll für ihn seine Fans worden....
                    Ob ich es jemals begreifen werde?

                    Kommentar


                    • .... kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Habe ihn nun auch schon mehrmals gesehen, jedesmal erschliesst sich noch was anderes..

                      Kommentar


                      • Zitat von RememberTheKing Beitrag anzeigen
                        auch wenn ich mich nicht ganz mit dem gedanken anfreunden kann, dass das die letzten aufnahmen von ihm sein sollen die der welt für immer bleiben werden, bin ich froh dass es den film gibt... allerdings mit diesem deutlichen beigeschmack der immer bitterer wird.
                        Zitat von Biggi25 Beitrag anzeigen
                        Auch mit dem nötigen Abstand, zerreißt es mich jedesmal beim Abspann "das war es" diese anders gemeinten Worte, die eigentlich einen Lebensabschnitt nur beenden sollten und so unheilvoll für ihn seine Fans worden....
                        Ob ich es jemals begreifen werde?
                        Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
                        Zuletzt geändert von Ghosti; 13.07.2011, 09:29.

                        Kommentar


                        • Habe den Film gestern auch nach sehr langer Zeit wieder gesehen.Und er macht mich immer wieder ganz traurig!! In der Vergangenheit habe ich ihn auch mind. 10 mal gesehen aber gestern habe ich ihn auch wieder mit anderen Augen gesehen. Michael war extrem dünn das fande ich immer schon aber es erschreckt mich jedesmal aufs neue! Dann sehe ich K.O. jetzt auch nicht grades als netten Kerl aber gestern mußte ich mein denken doch etwas überdenken... weil er mit Michael doch ganz lieb umgegangen ist,gut es sind halt jetzt bestimmt auch nur die positivsten Aufnahmen in den Film gekommen, aber auch bei den Umarmungen...da hat Michael bei Kenny länger und stärker gedrückt als bei denen davor,so wie ich es bei mir lieben Menschen machen würde.
                          Da ich in letzter Zeit oft die andern Michael Konzerte geschaut habe und gestern dann This is it da merkte ich auch nochmal das Michael doch sehr auf "Sparflamme" performt hat, er kennt das ja auch die anderen mußten ja mehr üben, auch beim singen,mit seiner noch nicht "warmen" Stimme süß !Seine Stimme ist "kalt" auch geil gewesen! Manchmal hatte ich schon das Gefühl das er etwas angepisst war, das mit den Kopfhören sieht ja jeder aber auch so zwischendurch merkt man das an seinem Gesichtsausdruck,aber Michael bleibt ruhig,schluckt und zieht es weiter durch.

                          Kommentar


                          • Hab mal eine Frage,ist es richtig das alle Tanzaufnahmen im "This is it Film" wo Michael Jackson zu sehen ist nur von den beiden letzten Tagen sind wo geprobt wurde (weil er vorher das Filmen nicht erlaubt hat?) wo er in so schlechter verfassung war und keine Drehungen mehr machen konnte und kaum noch selber laufen konnte auf die Rampe usw?Aber die Drehungen sind doch im Film noch zu sehen,verstehe ich nicht....

                            Kommentar


                            • Sicher bin ich mir nicht, aber ich denke, das Material ist schon ein "Abriß" von mehreren Wochen.

                              Er hat ja auch einige verschiedene (private) Outfits an.

                              Kommentar


                              • Die Probeaufnahmen sind von mehreren Wochen. Die Video-Drehs im Culver-Studio sind aus der 1. Juni-Woche.
                                Die Billie-Jean-Probe ist vom 5. Juni, wurde im Prozess erwähnt. Dementsprechend war z.b. Man in the Mirror, die Mitarbeiteransprache ebenfalls am 5. Juni.
                                Am 23. und 24. Juni probte er die Shows ziemlich komplett durch (Ist der Sankey-Aussage zu entnehmen und letztendlich gibt es auch Faye zu, die sich zwar nicht erinnern will aber aussagt, das es keinen Grund dafür gibt deren Aussage anzuweifeln).
                                Das rote Hemd mit dem Löwen trägt er am 23. Juni (ist dem Bush -Buch zu entnehmen) Und das Hemd ist bei vielen Outfits, auch unter verschiedenen Jacken zu sehen. Die Bomber-Jacke trägt am 24. Juni. Kurzum es ist sehr viel vom 5. Juni, 23. und 24. Juni, aber mit weiteren Proben ergänzt (orange Hose, goldene Hose sind nochmals andere Probentage). Das Teil wo er den Drill den Tänzern zeigt dürfte ja die erste Probe mit den Tänzer überhaupt sein.

                                Am 18. Juni und 19. Juni wo es ihm so schlecht ging gibt es keine Probeaufnahmen. Davon gibt es wohl nur etwas Material sitzend eingepackt zu sehen ist. Und mehr von diesen beiden Tagen gibt es nicht, weil Faye bat die Kameras auszuschalten.

                                Viele Infos zum Material gab es eigentlich auch schon aus den Anhörungen im Murray-prozess wo sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung die über 100 Stunden ansahen.

                                Ab Post 925 und Folgeposts:
                                http://www.mjackson.net/forum/showth...373#post463373
                                Zuletzt geändert von Lena; 10.07.2013, 23:29.

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X