thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael Jackson - Ankunft London [Pressekonferenz] Konzerte 02 Arena

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @brigitte:

    Warum so erstaunlich?

    Naja, die Erwartungen damals waren MEGA groß, erste Pressekonferenz seit Jahren.
    Und verraten hat MJ ja nicht wrklich viel.

    Klar waren da manche enttäuscht.

    Mittlerweile bin ich überzeugt, dass er bereits zu diesem Zeitpunkt schon ein wenig sediert war (hatte damals schon das Gefühl!).
    Viell. waren es damals nur einige Beruhigungsmittel, der Druck für ihn war ja auch enorm.

    Kommentar


    • Sediert,ja, oder er war es gar nicht selber auf der PK ....

      Kommentar


      • Zitat von Ddiana Beitrag anzeigen
        Sediert,ja, oder er war es gar nicht selber auf der PK ....
        Er war es. Eindeutig.

        Bin überrascht, daß es noch immer Zweifel bei einigen darüber gibt.

        Bin auch überrascht, daß ich auf sowas noch antworte.

        Kommentar


        • Hallo Volker,
          du hast recht,erstaunlich ist auch nicht das richtige Wort,
          stimmt auch, aus den angekündigten 20 Minuten blieb nur ein kleiner Rest,
          vielleicht nur fünf Minuten. Alle hatten sich auf mehr gefreut.
          Zu dem Rest deines Beitrages sage ich nur: Armer Michael......

          Kommentar


          • @cybertronic: Na ja, sein Verhalten, Gestik, Mimik und Habitus waren doch sehr atypisch, imho.

            Kommentar


            • @ brigitte:

              Er hatte, soweit ich mich erinnern kann, auch mindestens 30-45 min Verspätung auf seiner ersten Pressekonferenz seit Jahren...

              Wenn du den Clip anschaust, er scheint auch ein wenig verwirrt, als er aus dem Van aussteigt (Bilder hab ich noch im Kopf)

              Nee, aber was findest du interessant an der Entwicklung der Beiträge? Dass nach dem kurzen Statement einige enttäuscht waren?

              Kommentar


              • @Volker,
                es waren wohl viele unterschiedliche User hier beteiligt.
                Es gab immer die, die ihn in den Himmel hoben, genau wie die,
                die ihn fallen ließen, wenn er einen Fehler machte. So ungefähr meinte ich
                das. Alles ist hier vertreten, leider sind viele Beiträge auch mittlerweile
                gelöscht.

                Zodiac hat es für mich am besten beschrieben:
                Zodiac
                Profi Benutzer


                Registriert seit31.01.2005Beiträge1.351



                Jetzt hört doch auf, rumzuheulen, das ist ja furchtbar! Ich bin so glücklich über diese Nachricht, über diese Konzerte, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Ich war noch NIE auf einem Konzert von ihm, ich dachte schon, ich werde ihn niemals auftreten sehen, und jetzt kündigt er gleich 10 Konzerte an!!!!
                Manche sind wirklich nie zufrieden. Von mir aus hätte er gar nicht zur Pressekonferenz kommen müssen - hätte sein Sprecher die Konzertdaten genannt, hätte mir das auch gereicht!
                Und wenn er danach wirklich nichts mehr macht, vielleicht wirklich nie wieder - dann ist das eben so und dann ist das ok für mich und ich wünsche ihm ein schönes Leben. ende


                Michael kam zu dieser PK ca. 90 Minuten zu spät,
                ich finde das nicht schlimm, ich hätte auch gerne länger auf ihn gewartet.


                Kommentar


                • Puh. Mein eigener Beitrag von damals. Komisch, das jetzt zu lesen. Weiß noch genau, wie ich damals vor dem Fernseher ausgeflippt bin. Auch wenn der Sprecher nachher erstmal "übersetzen" musste, was Michael eigentlich sagen wollte und worum es eigentlich ging Denn von MJ selbst hat man ja irgendwie nicht wirklich viel erfahren.
                  Ansonsten bin ich immer noch einer der wenigen Menschen, die ihn bei dieser PK überhaupt nicht komisch, verwirrt, sediert o.ä. fanden. Im Gegenteil. Ich habe mich damals gefreut, dass er so gut aussah und so fit wirkte. Verspätet kam er ja eh immer zu sämtlichen Terminen, und spontane Reden fielen ihm auch nie leicht. Deswegen ist mir da gar nichts merkwürdiges aufgefallen. Tja, so kann man sich täuschen.

                  Kommentar


                  • Ich fand ihn auch nicht komisch, nur die Perücke , die er trug, fand ich komisch, wer ihm die verpaßt hat, müßte heute noch Prügel bekommen.

                    Kommentar


                    • In meinen persönlichen Top 10 der schlimmsten Perücken sind die oberen Plätze schon von anderen Exemplaren belegt, z.B. alles aus dem Jahr 2001-2005

                      Kommentar


                      • Immer wieder mal kehren meine gedanken zurück an diesen tag im frühen März 2009, der tag der PK in London/ankündigung von TII.

                        Hatte so viel vorfreude in mir und wahrscheinlich zu viel erwartungshaltung auf das bezogen, was MJ ankündigen würde.

                        Und nach wenigen sätzen kam auch schon die herbste aller enttäuschungen, zitat aus der erinnerung: "(...) I'll be performing the songs the fans wanna hear (...)"
                        Was mit dem zuvor und danach gesagten bedeutete, nach diesen O2 konzerten wird es keine grossen konzerte/konzertouren von MJ mehr geben. Vielleicht hier und da mal in längeren zeitabständen wieder mal ein auftritt .. mit whatever ... aber nach wie vor alben mit MJs musik.
                        Soweit so gut/so schlecht ... MJ kannte ich von konzerten, die lust auf eines trotz der langen abstinenz war nicht unbedingt groß, lust auf seine musik schon, und nicht nur auf die alte, sondern auf neue. Darin lag meine hoffnung und meine sehnsucht auf den künstler MJ bezogen; also nicht mehr unbedingt den focus auf den performance künstler, sondern mehr auf den, der sein kreatives ding trotzdem macht mit dem lauf der zeit und mit seiner neuen musik immer wieder fasziniert.
                        Das war mit diesem einen satz, wie oben zitiert, mit einem mal zerschlagen.
                        Abschied von der großen performancebühne ohne fingerzeig in die zukunft?
                        Das hatte meine lust auf London/O2 endgültig gelöscht und mich einigermassen gefrustet zurückgelassen.

                        Dieses gefühl von damals hat sich nicht geändert.
                        Dass die folgendenn ereignisse und MJs tod dann sowieso alles auf den kopf stellte steht auf einem anderen blatt.

                        'Ich gehe von der bühne und lass euch fans nix neues da'... nein, geht gar nicht, geht bis heute nicht - enttäuschungund groll sitzen tief.

                        Trotz allem höre ich MJs musik immer noch gerne, wenn auch nicht so oft. Und wenn, bleibe ich meist an INVINCIBLE hängen. Ist halt mal mein lieblingsalbum.

                        Kommentar


                        • Hallo rip. michael , wie sich doch manche Gedanken immer noch hier kreuzen.
                          Erst gestern habe ich hier gelesen http://www.mjackson.net/forum/michae...zerte-02-arena.
                          Liebe Grüße an alle .......

                          Kommentar


                          • also rip, wir wissen doch alle, das mj nie ohne musik hätte aushalten können. demnach wäre sicher immer wieder mal was erschienen. hab das immer so verstanden, das er danach die bühne nich mehr betreten wird. nicht aber das er sich komplett dem business entzieht......

                            Kommentar


                            • Zitat von cyplone Beitrag anzeigen
                              also rip, wir wissen doch alle, das mj nie ohne musik hätte aushalten können. demnach wäre sicher immer wieder mal was erschienen. hab das immer so verstanden, das er danach die bühne nich mehr betreten wird. nicht aber das er sich komplett dem business entzieht......
                              Ja eben, darin lag meine vage hoffnung, dass es zu sporadischen auftritten kommt und dass er eben sich weiter seiner musik widmet und die weltöffentlichkeit an dieser teilhaben lässt, durch veröffentlichungen von neuen sachen ... oder solchen, die aus seinem tresor nach veröffentlichung schreien.

                              Ach wirklich, wissen wir das alle ... so wie du es in deinem ersten satz darstellst? (????????)
                              Ehrlich gesagt, habe ich keine vorstellung inwieweit MJ es 'ohne musik hätte aushalten können' - letzteres kann man ja in verschiedene richtungen interpretieren.
                              Ein zutiefst kreativ geprägter mensch kann wohl gar nicht anders, als auf ewig mit der musik/mit seiner musik verbunden zu sein.
                              Eine kreative weiterentwicklung seiner künstlerpersönlichkeit war jedoch nicht wirklich sichtbar/spürbar ... für seine fans in erster linie. Sein desaströses und fragiles lebensgebilde der letzten jahre ... keine vorstellung, wie und ob man da überhaupt kreativ sein kann/will. (Ich spreche nicht von künstlerischen flauten, die so gut wie jedem künstler begegnen ... wo danach irgendwann wieder ein up kommt .. sehe bei MJ seit 2001 eher eine künstlerische flatline .. fatal.)
                              Und ehrlich, die zeiten, in denen MJ im großen musikbusiness ganz vorne mitmischte waren schon lange vorbei. Klar musste er speziell in seinen letzten jahren niemand mehr etwas von seiner künstlerischen ausdruckskraft beweisen ... aber eine auffrischung hätte ganz gut getan. Kam aber nix ... auch nicht nach der vollmundigen MJ-aussage von 2008 "(...) The best is yet to come. (...)" Sehr kryptisch ... ließ vermutungen/hoffnungen aufflackern ... aber es kam nix.

                              Von mir aus hätte er niemehr die öffentliche bühne betreten müssen (auch ohne dieses tam-tam in London); hätte er eine vollkommene oder ebene längere bühnenabstinez angestrebt .. es wäre voll ok gewesen für mich. Aber mit dem fehlenden künstlerischen output seit 2001 kam und komme ich nicht klar. Klar hat MJ immer längere pausen zwischen seinen albenVÖ gemacht. Vielleicht hat er da auf's falsche pferd gesetzt, diesen zeitlichen rhythmus beizubehalten.

                              Allerdings sind albenVÖ keine garantie für kommerziellen künstlerischen erfolg, solange man nicht eh mit oben auf ist auf dem sahnehäubchen der gegenwartskünstler.
                              Kohle kommt durch's touren rein ... und dafür war MJ 2009 leider nicht reif.

                              Heute wäre MJ 59 geworden ... RIP my friend.

                              Und pünktlich im vorfeld seines b-days tischen 'die medien' die story vom möglicherweise leeren grab in Forest Lawn Memorial Park auf ... und dass seine asche auf Neverland verstreut sei.
                              Ist aber eine andere rubrik.

                              Kommentar


                              • Zitat von rip.michael Beitrag anzeigen


                                Heute wäre MJ 59 geworden ... RIP my friend.

                                Und pünktlich im vorfeld seines b-days tischen 'die medien' die story vom möglicherweise leeren grab in Forest Lawn Memorial Park auf ... und dass seine asche auf Neverland verstreut sei.
                                Ist aber eine andere rubrik.
                                Ich könnte, wenn ich wollte, auf alles was du geschrieben hast eingehen, aber dafür fehlt mir die Zeit und Lust zu.

                                Dennoch möchte ich etwas aufgreifen:

                                Seit wann hat MJ am 25.8. Geburtstag?! Er starb an einem 25. aber Geburtstag hat er schon seit 58 Jahren am 29.8.

                                Ich würde sagen Shame on you! Bin mal gespannt wie du das jetzt wieder ausschweifend erklärst

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X