thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tohme R. Tohme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tohme R. Tohme

    ... dieser name war schon oft in verschiedenen threads gesprächsthema, d.h. info liegen verstreut irgendwo.
    Einen sammelthread zu TT zum lesen und schreiben gibt's nicht wirklich - ich finde, das bedarf änderung.
    Falls es einen vorhandenen geeigneten thread gibt, wäre ich dankbar für einen link.

    Leider gibt's nicht wirklich viel wirklich substanzielle info zu seiner person / wirkungskreis.

    Vielleicht macht es trotzdem sinn zusammenzutragen, was über TT bekannt ist und mit wem / mit welchen personenkreisen er vor / während / nach seiner zusammenarbeit mit MJ in verbindung stand. Oder mit welchen kreisen er parallel zu MJ zu tun hatte.

    Es könnte interessant sein, welche positiven einflüsse der person TT sichtbar wurden und welche weniger positiven bis negativen einflüsse von TT ausgingen. Und welche wendungen die essenz daraus für Michaels geschick bedeutete - soweit man das überblicken kann.


    Ich mache mal den anfang:

    TTs tätigkeit begann wohl damit, dass er 2008 für MJ ein settlement zwischen Sheikh Abdullah of Bahrain und MJ erfolgreich managete. Dem ging ein rechtsstreit voraus, in dem der Sheikh MJ wegen vertragsbruchs verklagte - das ganze begründet auf einer zusammenarbeit beider parteien bzgl. des plattenlabels 2 Seas Records.

    Das ausgerechnet Tohme Tohme für diese aufgabe auserkoren wurde, ist wohl dem zu verdanken, dass die vermittlung TTs durch Jermaine Jackson zustande kam. Jermaine bestätige seine connection zu Tohme Tohme allerdings nie konkret. Ist also nicht so ganz klar, wer schliesslich TT und MJ verlinkt hat.

    Möglicherweise gibt es aber noch eine viel frühere verbindung von TT zu MJs ehemaligem geschäftspartner i.s. Kingdom Entertainment, Prinz Al Waleed Bin Talal Al Saud.
    Hat jemand kenntnisse über diese verbindung mit fragezeichen?

    Diese themen stehen mit dem hiesigen in verbindung:

    This is it - Tournee-Vertrag MJ/AEG

    Estate-Management-Report

    MJ-Estate verklagt Tohme Tohme
    Zuletzt geändert von rip.michael; 25.08.2014, 08:51.

  • #2
    Video vom Gespäch mit Michaels Beraterin/Krankenschwester (?) June Gatlin:


    Übersetzung:

    Sprecher:
    - Michael war so naiv, dass er oft den falschen Leute vertraut hat.
    - Michael soll Angst zum Schluß vor seinem Berate Thome Thome gehabt haben.
    - kündigt ungehörtes Material an, das zeigen soll, dass Michael Angst hatte und nach einem Ausweg gesucht hat.

    Interviewpassagen:
    Di Leo:
    - Michael hat oft den falschen Menschen vertraut.
    - Thome Thome wollte Michael befehlen wen er wo treffen darf und Michael gefiel das nicht.

    June - Sprituelle Beraterin:
    - er hatte Michaels komplettes Leben übernommen.
    - Michael hatte Todesagst vor ihm.
    - Auf Frage, wovor er Angst hatte: er hatte Angst davor, wer dieser Mann ist, davor zu was dieser Mann in der Lage sein könnte

    Sprecher:
    -Gerichtsakten zeigen, dass Thome bereits wegen diverser Dinge vor Gericht war von Betrug bis Erpressung/Bedrohung


    Telefonaufzeichnung von 09.08, wurde mit Michaels Zustimmung von der Beraterin aufgenommen:
    - Michael: Als wir zuletzt gesprochen haben, sagtest du ich sollte Thome überprüfen, ich habe ihn komplett überprüft.
    - Michael: Dieser Typ er ist... er hat diese Art, die ihn aussehen lässt wie... sieh, was er gemacht hat... da ist eine Kluft zwischen mir und meinen Vertretern und ich rede nicht mit meinem Anwalt, meinem Buchhalter. Ich rede mit ihm und er redet mit ihnen.
    - June: Das ist nicht gut!
    - Michael: Ich weiß, dass es nicht gut ist. Ich mag es nicht. Ich möchte jemanden dabeihaben, den ich kenne und dem ich vertraue. Ich kenne meine Buchhaltungsunterlagen nicht, ich weiß es einfach nicht.
    - June: Oh, das ist nicht gut, Michael!
    - Michael: Ich weiß, dass es nicht gut ist.

    Interviewer: Als Michael mit dir gesprochen hat, was hat er gesagt?
    - June: "June, ich mag ihn nicht. Ich vertraue ihm nicht. Er ist fies. Er versucht mich von allem und allen, die ich liebe zu trennen.

    Aufzeichnung:
    - June: Du kannst nicht erlauben, dass jemand völlige Kontrolle über dein Leben hat.
    - Michael: Da stimme ich dir vollkommen zu. Deswegen rufe ich dich an.

    Sprecher:
    Michaels Freunde und Geschäftspartner sagten uns, dass Thome seine Macht, finanziell wie emotional, ausgenutzt hat. Er hat Michael von seinem ältesten Freunden abgeschnitten, sogar von seiner eigenen Familie.
    Wie konnte ein solcher Mann so nah an den bekanntesten Künstler der Welt herankommen?
    Es war im Sommer 2008, Freunde sagen, Michael war zerbrechlich und depressiv. Sein letzter Hit war 7 Jahre her. Michael hatte hunderte Millionen Schulden und lief Gefahr, Neverland zu verlieren. Es sah nicht gut aus. Das war, als sein Bruder Jermaine ihm Thome vorstellte, einem wohlhabenden Geschäftsmann, der versprach, Michael aus der finanziellen Spirale herauszuziehen.
    Zwei Wochen nach Michaels Tod sprach Thome mit Matt (=Anchor)
    Thome: Am Anfang, als ich Michael traf, habe ich mich um alles gekümmert. Ich habe mich um seine persönlichen Angelegenheiten gekümmert, seine Geschäfte, sein Alltagsleben. Als ich in Michaels Leben trat, war ich alleine dort.

    Sprecher:
    Thome hielt sein Versprechen und rettete Neverland. Er sagt, er versuchte, das beste zu tun für den Mann, den er als seinen Freund bezeichnete.

    Thome: Ich erinnere mich, dass Michael von allen Menschen, die ich je getroffen habe, das größte Herz hat. Er ist voller Liebe und Leidenschaft. Und ich liebe Michael Jackson und ich werde ihn vermissen.

    Sprecher:
    Er handelte außerdem Michaels Comeback Tour mit AEG aus. Aber im Hintergrund wurde Thome von Problemen heimgesucht: NBC hat hunderte Gerichtsakten aus den 90ern eingesehen, die Anschuldigungen wegen Betrugs und Immobilienanleihen enthalten. Es kam zu keiner Verhandlung, da er sich außer-gerichtlich einigte ohne je seine Schuld zu gestehen. Er nennt sich Dr. Thome, aber hat in keinem Staat in dem er gelebt hat eine Lizenz besessen zu praktizieren. Er behauptet, er sei ein Botschafter für das Land Senegal, aber die senegalesische Botschaft in Washington hat nie von ihm gehört!
    Wir wollten Thome interviewen, aber er lehnte unsere Bitte um ein non-kamera Interview ab. In den letzten Tagen haben seine Leute aufgehört unsere Anrufe zu beantworten.

    Interview DiLeo:
    Sprecher: Wie viel Kontrolle hatte Thome über Michaels Finanzen?
    DiLeo: Er war in voller Kontrolle.
    Sprecher: Wie?
    DiLeo: Er hatte Tracking Accounts (?), er zahlte ein, er stellte Schecks aus...
    Sprecher: Er hat Schecks ausgestellt? Und Michael hat das erlaubt?
    DiLeo: er gab ihm die Macht das zu tun.

    Sprecher: Der Gipfel kam, kurz vor seinem Tod, als Michael seine London Konzerte ankündigte. Ein glücklicher Moment mit Drama hinter der Bühne. Michael private Besitztümer standen zur Auktion und Thome verhandelte mit dem Auktionshaus. Der Auktionator sagte, laut Gerichtsakte, dass sie sein Leben bedroht hätten. sie sagten, es würde Blutvergießen geben. Thome leugnet, dass er je jemandem die Anweisung gegeben hat, das zu sagen, aber es war genug, dass Michael Jackson die Verbindung zu dem Mann kappte, der sein Leben kontrolliert hatte.

    Di Leo: Er sagte: ich rede nicht mit Thome, ich möchte nichts mit Thome zu tun haben. Was machen wir nun? Ihm einen Brief schreiben.
    Interviewer: Also Thome und MJ sind nicht mehr zusammen?
    DiLeo: nein.

    Sprecher:
    Das ist der Brief, geschrieben am 5. Mai, unterzeichnet von Michael Jackson. Er besagt: Dr. Thome Thome ist nicht länger berechtigt, mich zu vertreten.
    Aber Freunde sagen, Thome habe den Hinweis nicht wahrgenommen, er versuchte weiter für Michael Geschäfte abzuwickeln. An Michaels Todestag war er im Krankenhaus:
    Thome: Bitte keinen Fragen.
    Wochen nach seinem Tod sagte er zu Matt:
    Ich bin immernoch verantwortlich für Michael Jacksons Geschäfte. Ich wurde nicht informiert, das nicht zu tun.
    Freunde sagen, Michael stand an einem Wendepunkt und Thome zu feuern war ein wichtiger Teil.

    Interviewer: War Michael dabei zu versuchen sein Leben zu verändern?
    June: Er hat es nicht versucht, er war dabei sein Leben zu ändern!

    In den letzten Wochen war Michael in den Nachrichten, er händigte 5 Millionen Dollar an Michaels Nachlassverwalter aus.
    Thome sagte, er habe das freiwillig getan. Als die Kamera aus war, sagte er uns, die Wahrheit über alles würde herauskommen.

    Quelle: der sogenannte "Miss Marple Thread"

    Kommentar


    • #3
      wirklich wenig gibt es bereits hier http://www.mjackson.net/forum/michae...ag-november-19.


      die verbindung zu AlWaleed ist verbreitet z. B. hier: http://michaelsguardian.blogspot.de/...al-waleed.html.

      etwas von Maja5809 forever-forum übersetztes hier: Die Wahrheit hinter Michael Jacksons Berater ThomeThome...

      ..ich hatte fürs MJ net letztes Jahr diesen Artikel übersetzt, er ist aus dem Facebook, von eine Gruppe die Thome Thome exposed heisst...und fast ganz gut alle Machenschaften von ThomeThome und Co zusammen.

      Die Wahrheit hinter Michael Jacksons Berater ThomeThome...
      2008 war Thome Thome in die letzten Verhandlungen mit AEG involviert bezgl. der LondonKonzerte
      Thome wurde als “herbalist” bezeichnet, obwohl er sagt, er habe nicht die U.S. medical licence, eine Vertraute sagte, er habe einen Ausländischen Medizinischen Abschluß.
      Ende 2008 war er Jacksons einziger Finanz Manager, und feuerte monatelang langjährige Angestellte von Jackson.
      Obwohl er der Associatet Press sagte, er täte es nicht für Geld, sagen Familiäre Quellen und die Nachlassverwalter, sie müssten mit Thome über Behauptungen reden bezgl. hoher von ihm verlangter Provisionen, eine über 30 Millionen Dollar, als Teil der Verhandlungen über mögliche Geschäfte Jacksons. Abc News berichtete, das Thome 5,5 Mio. in bar und Gütern von Neverlandan die Nachlassverwalter übertrug. Er sagte es sei ein Geheimnis zwischen ihm und Jackson gewesen.
      Ist das die Wahrheit? Zweifelhaft!

      Michaels früherer Sicherheitschef Michael LaPerruque sagte:
      Als ich von 2001 - 2004 dort arbeitete gab es ein genaues System “for providing receipts and reports.” Aber er hatte Horrorgeschichten gehört, dass vor der Zeit, wenn Jackson Elektronik oder andere High End-Produkte kaufte, einige der Sicherheitsleute die Bestellungen verdoppelt hatten und die Überzahl zu sich nach hause schickten. Wenn er Antiquitäten erwarb, wurden sie um bis zu 30% verteuert, manchmal mit Wissen der Verkäufer, und das Geld wurde unter ihnen aufgeteilt...Es wurde viel Geld veruntreut, seitem alles Bar lief”

      Michaels ehemaliger Anwalt Mesereau sagte:
      “Michael war ein sehr guter Mensch, aber, unglücklicherweise, wenn du ein solches Genie bist und auch noch so reich, kommen all die Aasgeier. Wenn du das mit einer gewissen Naivität verbindest, mit einer Person die nicht die ganze Zeit mit Geldangelegenheiten beschäftigt sein will, sondern kreative und humanitäre Dinge tun will, macht ihn das zu einem umso größeren Ziel für unseriöse Anklagen und Forderungen”

      Thome Thome kann man nicht vertrauen. Seine Schuld wird nur überschattet von dem Mann der Jackson umgebracht hat, Conrad Murray. Aber Thome war der Zündfunken der das Feuer entfachte...

      Conrad Murray hat Michael Jackson umgebracht, aber das heißt nicht, dass das was er durchmachte - und die Personen denen er das verdankte - nichts zu seinem Tod beisteuerten.
      Und da es nicht Michaels Wahl war, 50 Konzerte zu geben, haben auch die Leute eine Verantwortung an seinem Tod, die ihn dazu gezwungen haben (Thome/AEG)
      Die Personen die ihn Umgaben handelten nicht in seinem Sinne. Das heißt nicht, das er nicht auf sich selbst aufpassen konnte,. Das heißt, das er sein bestes versuchte um mit dieser unmöglichen Situation zurechtzukommen.

      Thome Thome hatte einen sehr negativen Einfluss auf Michaels Wohlergehen. Dank seiner Verbindungen zu Colony Capital und der Refinanzierung von Neverland, hatte er eine große Macht über Michael.
      Ich denke er hat Michael gezwungen den Vertrag zu unterzeichnen, und auch dazu, ihn auf 50 Konzerte zu erweitern.
      Michaels Verhältnis mit Thome lässt Vermutungen aufkommen, dass er ausgebeutet werden sollte.

      Als Thome die Auktionen mit JULIANS Auctionshaus organisierte, hatte Michael keine Ahnung davon. Ein Fan sagte:

      "Die Auktion war für uns (Fans) ein Zeichen dafür, dass irgendetwas nicht in Ordnung war. Die Sammlung enthielt z.B. ein Vatertagsgeschenk von Michaels Kids an Michael, dass hätte er nie zum Verkauf gegeben! Die Auktion erweckte den Anschein, als sei Michael schon tot - aber jedem war bewußt, er ist in Schwierigkeiten...!"

      Thome wollte Michaels Leben ausverkaufen, aber zum Glück hat Michael die Auktion noch stoppen können. Er war sehr zornig auf Thome.
      Die Angestellten von Julians sagten der Presse, dass sie danach Drohungen von der NOI erhalten hätten (von früheren Bodygards)
      ..
      'Money......Lie for it... Spy for it...Kill for it...Die for it'...

      'Watch the ones with the biggest smiles, the idle jabbers...Cause they're the backstabbers'

      Dieses (Auktionsstop) passierte 24 Stunden bevor Michael seine Pressekonferenz in London gab. Er war unglücklich über die Auktion und brach sie ab, und er wäre auch nicht froh über die Zahl der Konzerte gewesen die von ihm erwartet würde. Fans in LA bestätigten, das er sagte er sei beunruhigt über die 50 Shows. Er war wohl auch beunruhigt über den Zeitplan, die Termine sollten eigentlich so gelegt werden, dass dazwischen mehrere Tage Erholungszeit sein sollten. Er war auch darüber aufgebracht, dass VIAGOGO sich einige der besten Plätze für das 10 fache des Preises gesichert hatte, zu Ungunsten der Fans.

      Auf der Pressekonferenz hatte Michael das Wort..'This is it. I just want to say these will be my final show performances in London. This is it, this is the final curtain call. When I say This is it, I really mean This Is It'

      Er wollte eine Botschaft rüberbringen, und tat es mit einer festen Stimme, die man lange bei ihm nicht mehr gehört hatte.
      Die Rede war wohl nicht geplant, und wenn, hielt Michael sich nicht daran. Der Gastgeber, Dermont o’Leary, deutete es erst es sei mal wieder ein Zeichen, das Michael verrückt sei, er hatte keine Idee, wie dieser Event zu dieser Ankündigung führen konnte.
      Ein Fan sagte: AEG und Thome waren deutlich verstört, Sie wollten, dass er eine 2-3 Jahrestour macht, aber die Ankündigung von “This is it” stellte Michaels Ansicht dazu klar.

      Es hat den Anschein, das Thome von Coloney Capital beauftragt wurde, Michael ausbluten zu lassen, er übernahm die komplette Kontrolle über seine Finanzen (so sagte es Michael selbst in einem Telefonmitschnitt)

      Es ging nur ums Geld...http://www.mjjackson-forever.com/ind...&threadID=3185

      Etwas über AlWaleed hier, ist irre lang und auch nicht übersetzt.
      http://mjjmaninthemirror.forumotion....audi-v-or-sony

      ich denke die schreibweise seines namens ist so:
      Tohme Tohme R. DR. - Kläger
      Zuletzt geändert von Brigitte 58; 18.07.2014, 15:22.

      Kommentar


      • #4
        Sénégal: Passeport diplomatique sénégalais du « médecin » de Michael Jackson - Le ministère des affaires étrangères dément « formellement »

        PAR M. CISS, 29 JUIN 2009

        Le ministère des Affaires étrangères du Sénégal a apporté un démenti dans un communiqué de presse à une information relayée par un journal en ligne selon laquelle le « médecin » de Michael Jackson, qui s'appellerait Tohme R. Tohme et qui serait en fuite, détenait un passeport diplomatique sénégalais. Cette information laisse croire que Dr Tohme se serait même fait passer pour un ambassadeur du Sénégal.
        Le ministère des Affaires étrangères du Sénégal a alors procédé à toutes les vérifications d'usage et a démenti « formellement » l'information, nous apprend le communiqué en date du 27 juin dernier. « Monsieur Tohme R. Tohme ne détient aucun passeport officiel sénégalais, ni diplomatique ni de service. Il est inconnu du fichier des détenteurs de passeports officiels sénégalais qui est un fichier informatisé avec des archives manuelles sécurisées », fait savoir le communiqué de presse.
        http://fr.allafrica.com/stories/200906290986.html

        die sache mit dem senegal scheint angeblich auch nicht zu stimmen....


        einige links noch hier: Links:
        Associated Press-Artikel - http://today.msnbc.msn.com/id/31740617
        Juni Gatlin aufgezeichnet Gespräch - http://www.youtube.com/watch?v=n8F6bFc3QA4
        Transkripte von Frank Dileo Interview Larry King über Tohme -http://archives.cnn.com/TRANSCRIPTS/0908/04/lkl.01.html
        Video von Frank Dileo der MSNBC-Interview über Tohme -http://www.msnbc.msn.com/id/21134540/vp/32537060 # 32537060
        Widerlegung der Tohme ambassardor Anspruch senegalesischen Behörden -http://fr.allafrica.com/stories/200906290986.html
        Jacksons Rep droht Darren Julien -http://www.foxnews.com/entertainment...-nation-islam/
        Video von Brian Oxman Tohme Tohme reden -http://www.youtube.com/watch?v=PkhwPw5WEeA

        vielleicht kann man ja alles gemeinsam durchackern? die ja alles durcheinander.
        Zuletzt geändert von Brigitte 58; 18.07.2014, 15:51.

        Kommentar


        • #5
          Danke @@Brigitte und BlaueBlume fürs zusammentragen und herbringen!

          Ich fang mal mit letzterem an und bringe eine generierte übersetzung in halbwegs gutes deutsch geform und hoffentlich nicht sinnverzerrend:

          Senegal: Senegalesischer Diplomatenpass des "Arztes" von Michael Jackson - Das Außenministerium widerlegt "formal"

          Das senegalesische aussenministerium dementierte die angaben in einer pressemitteilung einer onlinezeitung, dass der "arzt" von Michael Jackson Tohme R. hieße. Obwohl Tohme auf der flucht war, habe er seinen senegalesichen diplomatenpass behalten. Diese info lässt glauben, dass sich Dr. Tohme als botschafter des Senegal ausgegeben habe.
          Gemäß einer mitteilung vom 27. letzten jahres hat das senegalesische aussenministerium diesen sachverhalt überprüft und die info 'formal' widerlegt. Tohme R. Tphme behielt keinen senegalesischen offiziellen pass, obwohl dieser auch als dienstlicher diplomatenpass galt. Er ist nicht bei den dortigen behörden als besitzer eines offiziellen senegalesichen passes registriert und ist dort unbekannt. Die dortige datei wird als handarchiv geführt und die angaben entsprechen der richtigkeit, heisst es in der pressemitteilung.


          *TRW website. (Logo lists Tohme, Weller, and Sig Rogich as the “three Principals”*
          "Friedman wrote about Tohme and the TRW website:
          “On the website for TRW Advertising, Tohme — who is Lebanese — asserts that he’s Ambassador at Large to the country of Senegal. Yesterday I spoke with a representative for that country at their Washington embassy who said he’d never heard of Tohme R. Tohme. “There are two ambassadors at large,” said Mr. Mansour Gueye. “He isn’t one of them.” "

          Quelle
          Roger Friedman , Fox news, hatte im märz 2009 (oder etwas früher) diese angaben wohl von der firmenwebsite (besteht nicht mehr) entnommen und hat selbst nachforschungen wegen dieser angaben angestellt; mit obigem ergebnis.

          Ivy von MJJC hat diese zusammenfassung der wesentlichen punkte erstellt, welche sich ihm rahmen der klage vom 17.02.2012, MJ Estate vs. Tohme R. Tohme ergeben.

          Zitat von Lena Beitrag anzeigen
          ...
          Summary
          Zusammenfassung von Ivy, MJJC

          - Tohme gets hired around January 2008.
          - Tohme doesn't have any experience in being a manager.
          - Tohme took control over all of Michael's personal and professional affairs. They also claim Tohme hired and fired and supervised other people that worked for Michael and therefore no one could have objected his actions.
          - Tohme wurde ca. im Januar 2008 angestellt.
          - Tohme hatte keinerlei Erfahrung in der Arbeit als Manager.
          - Tohme übernahm die Kontrolle über alle persönlichen und beruflichen Angelegenheiten Michaels. Sie behaupten auch, dass Tohme andere Menschen eingestellt und entlassen habe, die für Michael arbeiteten und Leute die für Michael arbeiteten unterwies und daher niemand seinen Handlungen widersprechen konnte.


          - May 2008 Tohme and Michael signs a finder's agreement for Tohme introducing Michael to Colony Capital.
          - Estate alleges that Tohme didn't tell Michael that he had a pre-existing relationship with Colony Capital.
          - According to the finder's fee agreement : Michael was to give Tohme 10% of the loan amount ($2.4M), 10% from the future sale of Neverland and 10% from any future transactions with Colony Capital.
          - Estate claims Michael didn't have an independent lawyer and signed the finder's fee agreement without fully understanding and getting independent explanation of it.
          - Estate says Michael signed the agreement because he trusted Tohme and believed the finder's fee amount was normal and customary. Estate argues that these amounts are too high.
          - Estate says Tohme had conflicting roles - working as a finder and working as the manager of Michael.
          - Estate states that the Neverland deal done with Colony Capital was highly unfavorable for Michael. It limited his use and control of Neverland and had unfavorable financial terms.
          - Estate says as Tohme had ties and interest in regards to Colony Capital, he didn't look for better and more favorable financing options for Neverland. (Estate says that they believe other better options were available)
          - Estate says Michael signed the Neverland / Colony Capital agreement without having counsel independent from Tohme and not subject to Tohme's control and authority.

          Mai 2008 Tohme und Michael unterschreiben einen Finderlohn Vereinbarung für die Einführung von Michael zu Colony Capital durch Tohme. Estate behauptet, dassTohme Michael nicht aufgeklärt hat, dass er eine bereits bestehende Beziehung mit Colony Capital hatte.
          - Nach Angaben der Vermittlungsprovision Vereinbarung: Michael muss Tohme 10% der Kreditsumme ($ 2,4 Mio.), 10% aus dem künftigen Verkauf von Neverland und 10% von den zukünftigen Geschäfte mit Colony Capital geben.
          - Estate sagt, dass Michael nicht einen unabhängigen Anwalt hatte und unterzeichnete die Vereinbarung ohne Erklärung einer unabhänigen Instanz.
          - Estate sagt Michael unterzeichnete die Vereinbarung, weil er Tohme vertraute und glaubte der Vermittlungsprovisionbetrag war normal und üblich. Estate argumentiert, dass diese Beträge zu hoch sind.
          - Estate sagt Tohme hatte widersprüchliche Rollen - Arbeit als Sucher und arbeitet als Manager von Michael.
          - Estate sagt, dass die Neverland-Deals mit Colony Capital höchst ungünstig für Michael waren. Es begrenzt seine Verwendung und Kontrolle von Neverland und er hatte ungünstigen finanziellen Bedingungen.
          - Estate sagt Tohme hatten Verbindungen und Interessen in Bezug auf Colony Capital hatte, er hat nicht für eine bessere und günstigere Finanzierungsmöglichkeiten für Neverland gesucht.. Estate sagt, dass sie glauben, andere bessere Möglichkeiten standen zur Verfügung.
          - Estate sagt, dass Michael die Neverland / Colony Capital Einigung ohne Anwalt unterschrieb der unabhänig von Tome`s Kontrolle und Authorität war.


          - July 2008 Tohme gets Michael to sign a "Services agreement".
          - Again MJ Estate says Michael signed because he trusted Tohme, didn't have an independent counsel and thought it was customary.
          - According to this agreement Tohme was to be paid $35,000 + expenses per month even though Michael earned nothing.
          - The agreement also said Tohme was to receive 15% of all gross compensations received by Michael for his services in the entertainment industry including live performances, merchandising, electronic arts, recorded and live telecasts, motion pictures, animation projects.
          - Juli 2008 Tohme bekommt Michael dazu einen "Services Agreement"-Vertrag zu unterzeichnen.
          - Wiederum sagt der Estate, dass Michael unterzeichnete weil er Tohme vertraute, er hatte nicht eine unabhängige Beratung und dachte es sei üblich.
          - Nach dieser Vereinbarung waren Thome $ 35.000 pro Monat zu zahlen auch wenn Michael nichts verdient.
          - Die Vereinbarung sagte, dass Tohme 15% aller Brutto-Entschädigungen von Michael für seine Verdienste in der Unterhaltungsindustrie einschließlich Live-Auftritte, Merchandising, Electronic Arts, aufgezeichnete und Live-Fernsehsendungen, Spielfilme, Animations-Projekte erhalten soll.


          - August 2008 Tohme gets Michael to sign two Power of Attorney (POA) which gave extraordinary powers to Tohme.
          - Also Tohme gets Michael to sign an Indemnity Agreement which was again too broad.
          - Again the same claims of Michael didn't have an independent counsel, trusted Tohme, signed them without fully understanding them.
          - August 2008 Tohme bekommt Michael dazu zwei Vollmachten (POA) zu unterzeichnen, die außergewöhnliche Macht an Tohme gaben
          - Auch bekommt Tohme Michael dazu eine Entschädigungvereinbarung zu vereinbaren, die viel zu groß ist
          - Wieder die gleichen Behauptungen, Michael hatte keinen unabhängigen Rechtsbeistand, vertraute Tohme, unterzeichnete sie ohne sie genau zu verstehen.


          - Estate says Tohme cause harm with his POA when in November 2008 he gifted Michael's art to Brett Livingstone-strong. Estate says the POA's don't give Tohme the power to gift anything and sign over Michael's copyrights.
          Estate sagt, dass Tohme Schaden mit seiner Power of Attorney in November 2008 verursachte als er Michael`s Kunst an Brett Livingstone-Strong verschenkte. Estate sagt, dass die POA Tohme nicht berechtigt etwas zu verschenken und über Michael`s Copyright-Rechte zu verfügen.
          -Tohme negotiated TII concert deal with AEG.
          - Tohme was supposed to get $100,000 a month as a producer fee from TII concerts. AEG would have pay this amount but then would get it back from Michael.
          - Again the same claims about Michael signing this agreement.
          -Tohme verhandelte TII-Konzert-Deal mit AEG
          -Tohme vereinbarte, dass er 100000 Dollar im Monat als Produzenten-Gebühr von den TII-Konzerten erhält. AEG würde diesen Betrag bezahlen, aber dann von Michael zurückerhalten. Wieder die gleichen Behauptungen bezüglich der Unterzeichnungen der Verträge.

          - Estate alleges that Tohme took possession and control of millions of dollars, tangible personal property and other property of Michael.
          - Estate says Tohme merged his own funds with Michael's and used Michael's money for his expenses, travel, entertainment and purchase other property for himself.
          - Estate says Tohme has refused to provide accounting for the money he handled.
          - Estate says they believe Tohme is in possession of property belonging to the Estate (and alleges Tohme disposed some of them) and asks for twice the value of such items.
          Estate behauptet, dass Tohme Besitz und die Kontrolle von Millionen Dollar, beweglichen Besitz und anderes Eigentum von Michael nahm.
          - Estate sagt Tohme führte seine eigenen Mitteln mit Michaels zusammen und verwendete Michaels Geld für seine Ausgaben, Reisen, Unterhaltung und zum Kauf von Eigentum für sich.
          - Estate sagt Tohme hat sich geweigert, Buchhaltung für das Geld über das er handelte offenzulegen.
          - Estate glaubt, dass Tohme im Besitz von Vermögenswerten des Estates ist (und behauptet er ließ einiges verschwinden) und bittet um den doppelten Wert dieser Gegenstände.


          - Estate says Tohme was fired March 2009 and Michael revoked his POA's in April 2009.
          - Tohme didn't return Michael's property.
          Estate sagt, das Tohme im März 2009 von Michael gefeuert wurde und seine Power of Attorney entzogen wurde. Tohme habe nicht den Besitz zu Michael zurückgegeben.

          - After Michael's death Tohme requested significant funds from MJ Estate.
          - Tohme refused to return the property in his possession to MJ Estate.
          - Estate says Tohme also didn't return books and records.
          Nach Michael`s Tod verlangte Tohme Einnahmen vom MJ-Estate
          -Tohme verweigert die Rückkehr von Besitz zum MJ-Estate
          -Estate sagt auch, dass Tohme zudem nicht Bücher und Records zurückgab.



          Klagepunkte

          1. Accounting : Estate is asking for account of all actions and transactions done by Tohme and return of any money and property of Michael.
          1. Buchhaltung: Estate erfragt die Buchhaltung aller Aktionen und Transaktionen durch Tohme und die Rückgabe von Geld und Eigentum von Michael.

          2. Recovery of Property: Estate is asking for all the property and cash Tohme has. Estate also claims that when Michael died he had a claim to property that the title or possession is held by Tohme.
          2. Wiederherstellung von Besitz: Estate fordert den Besitz und das Barvermögen das Tome hat. Der Estate sagt auch, dass, als Michael starb das er eine Forderung auf das Eigentum das von Tome gehalten wurde hatte.

          3. Wrongful taking: Estate wants twice the value of the property that Tohme took, concealed and disposed of.
          3.Estate will den doppelten Wert des Besitzes, den Tohme nahm, versteckte und verschwinden ließ.

          4. Breach of fiduciary duty: Tohme took advantage of Michael's trust (for the things listed above) and only considered his self interest. Estate doesn't know the exact amount of damages but they're asking for currently undetermined damages from Tohme.
          4. Verletzung der Treuepflicht: Tohme nutzte Michaels Vertrauen (für die Dinge, die oben aufgeführt sind) nur als sein Eigeninteresse. Estate kennt nicht die genaue Höhe der Schäden, aber sie fragen für derzeitig unbestimmten Schadensersatz von Tohme.

          5. Rescission: Due to the breach of duty Estate is asking for rescission - in other words the cancellation - of the 3 agreements (finder's fee, service and indemnity) between Michael and Tohme.
          5. Rücktritt: Durch die Pflichtverletzung erfragt der Estate auf Rückgängigmachung - mit anderen Worten die Kündigung von 3 Agreements (Vermittlungsprovision, Service und Entschädigung) zwischen Michael und Tohme.

          6. Rescission: Estate is asking for the rescission / cancellation of the 3 agreements between Michael and Tohme due several facts such as Michael didn't have independent counsel and/or didn't fully understand it and trusted Tohme. Estate says Michael could not known that these agreements weren't customary and highly unfavorable for him. So Estate wants to rescind / cancel all these agreements.
          6. Rücktritt: Estate erfragt Rücktritt / Stornierung der 3 Vereinbarungen zwischen Michael und Tohme durch mehrere Tatsachen wie das Michael nicht über unabhängige Berater verfügte und / oder nicht in vollem Umfang die Verrträge verstehen konnte und Tohme vertraute. Der Estate, sagt Michael konnte nicht wissen, dass diese Vereinbarungen nicht üblich waren und höchst ungünstig für ihn waren. So der Estate möchte das diese Abkommen gecancelt werden.

          7. Rescission due to undue influence: Estate also claims that Tohme misused Michael's confidence in him to obtain advantage over Michael and took advantage of Michael's financial distress.
          7. Rücktritt wegen ungebührlichen Einflusses: Estate behauptet auch, dass Tohme Michaels Vertrauen missbraucht hat um Vorteil gegenüber Michael zu erhalten und nutzte die finanzielle Notlage Michaels aus.

          8. Relief: Estate wants the court to rule that Tohme is not entitled to any commission for the time after he was fired and certainly not after Michael's death, void the agreements and rule that Tohme is not entitled any further compensation and order the return of Michael's property and money that's in Tohme's possession. Estate is also asking for damages (not yet determined) and legal costs.
          8. Relief: Estate will das das Gericht entscheidet, dass Tohme nicht für eine Provision für die Zeit berechtigt ist nachdem er gefeuert wurde und schon gar nicht nach Michaels Tod, möchte die Vereinbarungen und Regel, dass Tohme nicht für eine weitere Entschädigung berechtigt ist und verlangt die Rückkehr von Michael`s Eigentum und Geld, das in Tohme`s Besitz ist. Der Estate bittet zudem um Schadensersatz (in noch unbestimmter Höhe) und Rechtskosten.

          Definition Finder's Fee Agreement
          In commercial transactions, a Finder's Fee is the amount of money paid to the "finder" for their services. For example, new businesses may want to work with a finder to help build a list of potential clients. In this case, the finder typically supplies the business with a list of names or contacts. Depending on the specifics of your arrangement, the fee may be a percentage or a set amount. Some companies will pay Finder's Fees to the finder based on how many contacts are actually converted to clients. Whatever the compensation, having it in writing clarifies the terms from the beginning.

          Quelle



          Hab Ivy's summery aus anderer quelle doch nochmal mit reingepackt, da sie ausführlicher ist.


          - Tohme states for the year before Michael's death , he served as Michael's manager, advisor, personal representative and spokesperson.
          - Tohme claims he positively brought Michael to the public eye as the King of Pop
          - Tohme says he assisted Michael managing his and his children's lives.

          - According to Tohme Michael was in financial turmoil due to
          --- 2005 trial and not being able to work
          --- excessive spending habits
          --- financial mismanagement

          - Tohme says Michael's hiring and firing managers contributed to a confusion about Michael's business affairs and finances.
          - According to Tohme before he was hired
          ---- There was nobody that's reviewing and authorizing MIJAC licensing agreements that could bring in millions of income.
          ---- There were multiple lawsuits pending
          ---- A lawsuit in England restricted Michael to engage in creative endeavors.
          ---- There was a negative public perception due to molestation claims and settlements.

          - Tohme says he became Michael's manager mid 2008.
          - Tohme says
          --- he reorganized Michael's business affairs
          --- handle music licensing issues
          --- renegotiate loans and debts
          --- resolve legal problems
          ---prevented Neverland foreclosure
          --- Michael's image improved and TII deal came up

          - Tohme say that he's promised $2.3 million for Neverland and 15% of gross compensation earned by Michael commencing July 2, 2008 and it includes the time period after June 25, 2009 and monies paid to MJ Estate.

          Bahrain visit and the agreement with 2 Seas Record
          - According to the lawsuit the agreement said Michael cannot enter into new creative endeavors without the consent of 2 Seas Records.
          - This lawsuit was ongoing in 2008.
          - Tohme says he traveled to Bahrain and a settlement was reached in November 2008.
          - This gave Michael freedom for future plans such as AEG TII deal.

          - Tohme says after spending time in Bahrain, France and Ireland Michael returned to Las Vegas and later Tohme convinced him he need to move back to Los Angeles for his career.
          - Early Fall 2008 Michael moves from LV to LA.
          - Tohme says he arranged all aspect of Michael and his kids stay in Hotel Bel Air.
          - Tohme says he arranged the leasing of Carolwood residence starting December 2008.

          - Tohme says due to his advice and guidance combined with Michael's talent and faith in himself, Michael's happiness, focus and confidence has increased and he seriously proceeded with plans to return to the public eye.
          - Tohme says he arranged Michael's media releases, disputed false and malicious stories and arranged positive stories such as MJ 50th Birthday interview on Good Morning America show.

          - Mention of the Neverland deal and Michael's personal property and memorabilia. Tohme says without him all of those would be lost.
          - Michael signs with AEG for TII concerts.
          - Tohme says he suggested the name This is it! spoken in a high spirited tone.
          - Tohme says he was involved in creating the 3 minute TV commercial that announced the O2 shows.
          - Tohme says after the TII announcement a MJ Mania was created and sales of MJ related items such as music, merchandising has increased.
          - Tohme says he was involved in the name and implementation of Michaeljacksonlive.com . Tohme says after Michael's death that website was used to advertise TII and exhibition at O2.
          - Tohme says he arranged positive press releases about Michael.
          - Tohme says he arranged travel, hotels, security and was searching for housing for Michael in England.

          - Tohme says he called Ortega at Michael's suggestion to offer him the position of director at TII concerts.
          - Tohme says he also hired a tour manager, hairdresser, stylist, seamstress, musicians and dancers for TII concerts.

          - Tohme says that without him and him arranging the TII deal, MJ Estate couldn't have received the enormous sums from movie, licensing, DVD, album sales, mp3. merchandising and promotion.
          - Tohme says his significant contributions is acknowledged by listing him at the credits.

          - Tohme says he was not only Michael's manager but he was also a trusted friend and confidant.
          - Tohme says Michael have him to POA's which gave Tohme complete power over Michael's financial affairs and authorized Tohme to conduct business in Michael's name.

          -According to Tohme, Michael
          --- appointed him to the board of directors Sony/ ATV
          --- appointed him to be co trustee of MJ Publishing Trust (MIJAC) with Katherine
          --- authorized Tohme to review and approve all licensing requests from MIJAC.

          - Tohme says he received all the royalty payments from Sony on behalf of Michael
          - Tohme says he set aside some of the royalty payments to purchase a house for Michael in Las Vegas and only Michael and Tohme knew about this.
          - Tohme says after Michael's death he contacted the Estate and returned them the $5.5 million.

          - Tohme mentions he filed a creditor's claim and Estate took no action on it.

          - In regard to Neverland, Tohme claims he talked with other lending institutions but it didn't lead anywhere.
          - Tohme says he then contacted Colony Capital who agreed to give $23 million.
          - Tohme says he deserves $2.3 M due to the finder's agreement as well as 10% from any future sale of Neverland.

          - July 2008 Michael and Tohme enter into a services agreement. In which Tohme was to provide several services and receive 15% of Michael's compensation.
          - Tohme says he provided valuable services such as settlement with 2 Seas Records, AEG TII deal, Broadway musical of Thriller, animated cartoon series based on Thriller, Thriller Live show, BMI royalty issues, MIJAC licensing, trademark lawsuits, oversaw music recorded by Michael after July 2008, Michaeljacksonlive.com website, Michael Jackson video game, 2008 Halloween release of Thriller 25 at Maddame Tussauds with Sony, auditing and refinancing Sony / ATV, negotiated a contract with Sony about Off the wall, King of Pop Cd's with Sony Legacy, liaison to Sony/ ATV about new acquisitions, communicating with Sony in regards to Michael's business matters, resolution of lawsuits, securing memorabilia and oversaw matters about auctions / exhibitions.
          - Tohme says he didn't receive any payment for the 15% he's entitled under Services agreement.

          - August 2008, Michael and Tohme enters into an indemnity agreement in which Michael agrees to compensate Tohme for reasonable expenses including personal and legal fees in connection to services Tohme provided to Michael.
          - Tohme says in this agreement Michael also agreed to not hold Tohme responsible for any damages, losses, claims, liabilities due to Tohme's services.

          Claims
          1. Breach of Neverland finder's fee agreement: Estate didn't pay Tohme the $2.3 Million he's entitled according to the Finder's fee agreement.
          2. Breach of Services agreement: Tohme says he wasn't paid anything and he wasn't provided any accounting to calculate what he was owed.
          Tohme asks for 15% of income from July 2, 2008 to June 25, 2009 and 15% of income after June 25, 2009 for matters on which Tohme provided services listed above.
          3. Breach of Indemnity agreement: Estate breached that agreement by not providing professional and legal expenses.
          4. Accounting: Tohme doesn't have sufficient information to calculate the amounts owed to him and he asks for accounting including all of the above mentioned items and monies received from them.
          5. Declaratory relief: Tohme asks the judge to rule that he's entitled to 10% of Neverland deal and 10% from any future sale.
          6. Declaratory relief: Tohme asks the judge to rule that he's entitled to receive accounting and 15% of gross income from the services he has provided.
          7. Declaratory relief: Tohme asks the judge for a ruling about the reimbursement of legal and professional expenses.

          Tohme is also asking for interest and damages as well as attorney fees.








          Zuletzt geändert von rip.michael; 20.07.2014, 02:21. Grund: summary ergänzt

          Kommentar


          • #6
            Die ganzen Sachen zur Klage bis Stand heute sind hier eingestellt und nachlesbar. Nur ein Hinweis,

            http://www.mjackson.net/forum/michae...gt-tohme-tohme

            Kommentar


            • #7
              @Lena, lieben dank für deinen Hinweis.

              habe alles noch einmal durchgelesen und habe 4fragen.
              1. ist tohme geboren am 27.07.1949?
              2. Crystal city ?? dubai?
              3. was ist mit diesem raffles van exel.?
              4. ob tohme noch im besitz ist von Michaels eigentum?
              passt aber jetzt nicht wirklich hier hin. also bei gelegenheit......

              gerade gefunden
              Zuletzt geändert von Brigitte 58; 19.07.2014, 21:28.

              Kommentar


              • #8
                Danke @@Lena und Brigitte!

                @Brigitte, ich dachte, TT sei Libanese ... bzw. hat libanesische wurzeln ..


                Da gibt's noch ein zweites bild



                Hab's in diesem blog gefunden; blogger kommentiert dazu, zit.:
                But...
                Theres a secret between Michael and Tohme
                and 5.5 Million was part of that secret.
                Is there something else that is part of that secret.

                "Don't tell anyone about this money,'" Michael stated
                It's a secret between Michael and Me.according to Tohme.
                Shortly after June 25, 2009, Tohme purchased a home
                of which i have driven by on ocassion.
                The property is in Bel Air sits literally across the street
                from where these pictures above were taken.(BEL AIR HOTEL)
                Das mit dem hauskauf stimmt wohl, quelle.






                Ob die angaben zu personenstand von TT richtig sind? .. es gab in der vergangenheit kontroversen dazu.

                Das folgende hat wohl mal in Dr. Susan Etok's blog gestanden, hab's hier rausgefischt:
                Believe it or not, I got this off of Susan Etok's blog...
                According to records from ancestry.com - the world’s largest family history website - Dr Tohme and AEG Live bos Randy Phillips were related by marriage back in the 1970’s.
                Dr Tohme Ramez Tohme (d.o.b. 1949) married Janet Phillips (d.o.b. 1953) on 29th January 1972 in Sacremento, California. The pair subsequently divorced in May 1976 in Sacremento, California.
                Marriage - State file: 7307; Reg no: 289
                Divorce – State file: 664652; Dissolution case no: 716055
                It has been confirmed by an insider that Dr Janet Phillips, now a Clinical Psychologist working at a practice in Torrance, is indeed Randy Phillips’s sister.
                Does this provide a link between the “mysterious” Dr Tohme and AEG Live boss Randy Phillips? Did AEG live play any part in manipulating and isolating MJ? Was Dr Tohme on AEG lives payroll? The plot thickens…….
                IN A POST LEFT ON HER BLOG, IT SAYS THIS:
                Susan,

                As I warned you before, caution is of the utmost necessity for you. This s***T goes DEEPER than you can imagine. Concotions of fictional scandals in foreign lands could have been met with a serious backlash, way back in 1993-1994 if MJ wanted to go that route. But instead of “letting the cat out the bag” he chose love and peace as his weapons against the hatred shown towards him. Michael was only anti-greed as opposed to other popular beliefs. I’m beating around the bush because the attempt to scandalize and ruin him ran just that deep.
                Susan–remember: phones tapped, background and purchasing history pried into. ALL sorts of ways they can try to phish for “humbling” details that you’d rather keep private.
                Even though I don’t personally know you, to me you’re a “Sista” and I hate to see the type of inconvenience they’ll likely cause you.
                HER RESPONSE:
                The Regulata,

                I don’t know who you are or what you are talking about. Your post seems like a threat. Do whatever digging you wish, there is no dirt to be found other than I sleep with the light on and I chew paper. Oh, looks its all out now.
                Seems like you are a on a pointless mission. Perhaps you’d be better off channelling your energies into something more productive.
                Susan


                Auszug aus Ivy's zusammenfassung, s. #5:
                Bahrain visit and the agreement with 2 Seas Record
                - According to the lawsuit the agreement said Michael cannot enter into new creative endeavors without the consent of 2 Seas Records.
                - This lawsuit was ongoing in 2008.
                - Tohme says he traveled to Bahrain and a settlement was reached in November 2008.
                - This gave Michael freedom for future plans such as AEG TII deal.
                Mich würde brennend der inhalt des settlements vom Nov. 2008 interessieren.

                Der satz .. Acoording to .... klingt für mich sehr nach MJ vorläufig handlungsunfähig machen durch den ehemaligen geschäftspartner, Prince Abdulla Hamad Al-Khalifa ... keine neuen kreativen anstrengungen ohne die zustimmung von 2 Seas Records.

                In dem von TT ausgehandelten agreement zwischen AEG Live und MJ gibt es diesen passus, 2 Seas Records betreffend:



                Bin mir nicht sicher, was genau die ausführungen in 4.2.1. bedeuten ...

                Jemand einen plan?



                Am 20.11.2008 war auf der HP des Telegraph zu lesen, zit.:
                Bahraini sheikh gave Michael Jackson more than $1 million before they had met

                Sheikh Adbulla of Bahrain gave Michael Jackson more than £676,000 ($1 million) before he had even met the singer, he told the High Court during his legal bid to regain £4.7 million from the popstar.
                (bild enthalten)
                By Stephen Adams

                7:34PM GMT 20 Nov 2008
                His evidence came as the court heard Mr Jackson will come to London next week to defend himself in person.

                Sheikh Abdulla bin Hamad Al Khalifa, the second son of the King of Bahrain, is suing Jackson to get back what he says he spent on the star in a failed recording venture in Bahrain.

                The court heard of the extraordinary sums the sheikh passed to Michael Jackson before he had even met the singer.

                Robert Englehart QC, representing Mr Jackson, said he sent him £24,700 ($35,000) and then £676,000 ($1 million) during the star's child molestation trial, of which he was acquitted.

                The sheikh replied: "Michael was in need of that and that is correct. He thanked me afterwards.

                "These payments were sent to help Michael and many times he confirmed to me he would pay me back."
                The sheikh also confirmed he had spent £304,000 ($450,000) on the star's brother Jermaine Jackson while he stayed in Bahrain and had bought him a Rolls-Royce when he returned to California. He said that spending was a gift and he never expected it back.
                In addition to the first two payments to Michael Jackson, the sheikh has claimed that there were many more, including covering Jackson's £1.5 million ($2.2 million) legal bill after his criminal trial.
                He has alleged that in recompense they entered a £4.7 million ($7 million) "combined rights agreement" under which Mr Jackson would release songs through 2 Seas Group, their jointly owned record label. Mr Jackson is alleged to have reneged on the deal.
                However, Mr Englehart questioned the amount of that claim.
                The barrister said that at the time of the agreement, the total amount of the expenses was "well under six million" according to the sheikh's own schedule of costs.
                But the sheikh replied: "Seven million was definitely agreed and Michael said that seven million was not too much."
                Mr Englehart called Mr Jackson an emotionally "vulnerable" person and "not exactly an astute businessman". The sheikh agreed with the first description but not the second.
                Mr Jackson has insisted there was no valid agreement and that the sheikh's case is based on "mistake, misrepresentation and undue influence". In his pleaded defence, Mr Jackson said the payments he received were "gifts" and that no project was ever finalised.
                The sheikh had originally wanted Mr Jackson to honour his contract to produce an autobiography and stage play through their jointly owned record label, 2 Seas Group.
                But his counsel Bankim Thanki QC said he was now abandoning that part of the claim.
                Mr Thanki said: "In essence, he wants to draw a line through the relationship and, in short, he wants his money back."
                On Monday Mr Justice Sweeney, presiding, was told that Jackson wanted to give his evidence via video link from Los Angeles because of health fears.
                But Mr Englehart told the judge: "He has been cleared by his medical advisers to travel in two days' time."
                Jackson is expected to arrive in Britain at the weekend to give evidence on Monday.
                The case continues.

                The sheikh also confirmed he had spent £304,000 ($450,000) on the star's brother Jermaine Jackson while he stayed in Bahrain and had bought him a Rolls-Royce when he returned to California. He said that spending was a gift and he never expected it back.

                Da hat Jermaine aber ganz schön abgesahnt! .... wenn es den tatsachen entspricht, was der telegraph da schrieb.

                Und für den sheikh ausser spesen nix gewesen ...

                Möglicherweise kam da die kombi Jermaine Jackson als bruder von Michael und TT gerade recht ...

                Und am ganz ende kam es so, wie es kommen musste: die forderung des sheikh wurde wohl nach dem ersten Estate management bericht ausgeglichen, im zweiten bericht taucht er nicht mehr als gläubiger auf.


                Zu #3:
                die verbindung zu AlWaleed ist verbreitet z. B. hier: http://michaelsguardian.blogspot.de/...al-waleed.html.
                Du meintest die verbindung MJ / AlWaleed @Brigitte? Die ist mir freilich bekannt.
                Ich stellte mir die frage, ob es eine verbindung Tohme Tohme zu AlWaleed geben könnte ... steht darüber was im blog drin? Hab ich's übersehen?




                Zuletzt geändert von rip.michael; 20.07.2014, 16:09.

                Kommentar


                • #9
                  Ich lege, ab was ich grad finde .... sorry, wenn so bestimmt keine ordnung in kraut und rüben kommt ...
                  Vielleicht kommt nach einiger zeit ein bild zusammen, was logische und nachvollziehbare strukturen zeigt.

                  Settlement November 2008:

                  Hier hat jemand zwei verhandlungstagen beigewohnt und dokumentiert, was ablief, Quelle:
                  My Day at Court Nov 21 2008 pt1

                  Back in November 2008, Michael was taken to court in London by the Sheik of Bahrain and I was able to go and sit in the public gallery and observe the proceedings

                  MY DAY AT COURT

                  Just back from The Royal Courts of Justice and trying to make sense of my notes. I apologise in advance if some things dont make sense, as I was trying to follow what was being said and write at the same time.
                  Anything in BOLD are direct quotes from either the lawers, judge or witness’s. Every thing else is sumerised from my notes
                  I had planned to go to the entire day but could only go to the afternoon session.
                  When I entered the court just before 2 pm, Guy Holmes was sitting in the witness box, and when the court resumed they continued with his testomy from the morning.
                  During the morning session Guy Holmes diary was being used as evidence and Michael’s lawyer Robert Englehart continued questioning Guy about this.
                  Then the questioning turned to THE COMBINED RIGHTS AGREEMENT.
                  GUY HOLMES Once I joined 2 SEA’S Im learned about a written agreement called The Combined Rights Agreement” He is certain he say this agreement, which had Michael’s signature on it, but not the Sheiks. He said he believed it was a finished document. When asked by by Englehart, does Michael have a copy, do you have a copy, does the Sheik have a copy, he answered no to all.
                  After further questioning it comes to light that the document Guy Holmes saw was a draft. He apparently sent this draft to Michael’s residence in Bahrain by courier but there is no record of this as he dosnt have a receipt.
                  By this stage Guy Holmes was getting a bit rattled and flustered by the questioning. Englehart then started breaking down what Michael was expected to do under the terms of the agreement. This included him being tied to 2 SEAS for 6 years during which time he would record an album, write an autobiography and produce a stage play.
                  Further questioning about the “draft” that was supposedly sent to Michael for him to sign. It was sent to him with no cover letter and even though it was a draft of a contract written up under English Law, no one familar with English Law actully went though it with him.
                  Guy Holmes also helped organise the phographer who took the photo of Michael signing the contact with the Sheik. Under questioning it come out that Michael thought this photo was just for show as he hadnt actully signed a proper contract but the Sheik wanted the world to think Michael had actully signed to 2 SEAS.
                  Then the questioning turned to how the figure of 7 million was calculated. It was a guestimate of apporox how much had been spend at that stage during one of their meetings. Guy Holmes first suggested 5 million but between Michael , the Sheik and Guy, they all agreed on 7 million.
                  GUY HOLMES “I learned some days after the Agreement was signed that it was not an incorperated company
                  GUY HOLMES “Michael had no interest in the coperate structure of the company and only talked about his music and vision, he trusted the Sheik and Guy to look after things and make sure everything was ok
                  After Michael signed this agreement there was still work to do with this company, settling the structure. Guy Holmes was under the impression that the company was formed, was told by the Sheik it was but in actul fact the comapany didnt exsist and never has.
                  JUDGE SWEENEY ” Did you tell Michael Jackson he had signed a contract with a company that didnt exsist
                  GUY HOLMES ” No
                  Then the questioning turned to the fact the for a time Guy Holmes was Michael’s manager and what other things he took care of.
                  Guy Holmes explained that when he took over as Michael’s manager, his buisness affairs where in chaos.
                  There were 27 major litagation case’s, about 20 million in unsecured debt, deposions that Michael had to give, Judges passing orders that Michael need to be present at, possible bankrupcy, too many things to remember off hand. He said as soon as word got out that he was Michael’s manager, that his phone never stopped with people trying to contact Michael.

                  During his time as Michael’s manager he went to Vegas and met with the Circ du Soli people with a view of Michael working with them to put on a show somewhere. He also met up with J. K Rowlings agent and heads of record companies.
                  After a few more questions he finished his testomony. Before he left the witness stand, Judge Sweeny asked his for a copy of his passport to verify his dates of travel to Bahrain and Vegas. Guy Holmes said that that was not possible as he had a new passport and didnt keep the old one.
                  Ok thats the end of the first part, next up is Mark Stewart


                  MY DAY AT COURT PART 2

                  Next up was Mark Stewart
                  He is a personal friend of the Sheik and is the film maker who was making the Katrina video.
                  According to him, the Sheik arranged for the hire of the recording studio in London and for every one involved, artists, studio crew etc to stay at The Dorchester Hotel
                  Very little footage was filmed. He was paid $300 thousand and he said this was a very realitic figure, considering the amount, and quality of the equipment and experience of the camera cre used
                  He was the one who introduced Guy Holmes to the Sheik as he knew Guy Holmes was very experienced in the entertainment industy and he wanted the Sheik to talk to someone who knows the industry.
                  Michael wanted to be very involved with the filming
                  MARK STEWART ” Michael said ” I’ll be over your shoulder telling you what I want“.”
                  When asked why there was soo little footage, he blamed Michael. He said that Micheal either didnt turn up to the studio when he was supposed to or when he did turn up didnt want to be filmed that day.
                  Im sorry this one is so short, I think I must have lost concentration for a bit. Thats all the notes I have.
                  Next up is John Joseph Barnes Jr

                  My Day at Court Nov21 pt3

                  John Joseph Barnes Jr is a music producer and C.E.O of INNER SOUND Inc California
                  He has worked for Michael since 1983
                  He was recommended by Jermaine and asked by Micheal to come to Bahrain and work on The Katrina song. Before he left California Michael asked him to make an inventory of recordings stored in a warehouse, with a view to shipping them to Bahrain.
                  According to his witness statement as of 2 July 2008 is is still the HEAD OF CREATIVE AT 2 SEA’S
                  Asked what the non exsistant company of 2 Seas’s has done since June 2006, when Michael left Bahrain he answered
                  - developed writers in LA
                  - inventoried previous recordings
                  - preparing to release new products in 2009
                  Under further questioning it was revealed he was actully emplyed by the Sheik
                  ENGLEHART ” Are you telling us there is no comapy called 2 sea’s?
                  BARNES ” Im not involved in legal matters
                  Some interesting info
                  David Foster wrote the music for the Katrina song, which was never refered to by name, only as “the Katrina song”
                  The questioning then turned to the expenses involved in the Katrina project and list of payments was discussed. It came out that INNER SOUND was paid a large sum of money but there are no invoices to show exactly what this money was used for.
                  Oh and guess what, it came out though questioning that ….. John Barnes brother is the Sheiks US lawyer and has also been attening this case!!
                  There was also a descrepency about the vocal that Michael had recorded for the song. The Sheik was telling the world that Michael sounded brillant, when in actual fact John Barnes who has worked for Michael for over 20 years and has heard him sing more times than anyone in this court thought Michael’s voice was at that time only 65% to 70% of the force it usully is
                  His current position is that he is still employed by the Sheik and that the recording studio is still in use and that he has high hopes for many things from there in the future.
                  that was the end of his testimony
                  Just before the Judge left he asked the lawyers for a copy of Guy Holmes passport



                  Zuletzt geändert von rip.michael; 21.07.2014, 12:00.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab's nun während diverser tauchgänge in den tiefen des www gelesen, dass Jermaine Jackson mutmasslich an 2 Seas Records beteiligt gewesen sein soll, keine ahnung in welchem anteilsverhältnis und ob diese ganze diffuse geschichte schall und rauch ist.

                    Auch laß ich an mehreren stellen, dass Jermaine von dem Sheik 500.000 USD samts einem Rolls Roys bekommen habe.
                    Wann? Für welche tätigkeit? Vor oder nachdem Jermaine an 2 Seas Records beteiligt wurde?
                    Hatte diese gratifikation (so nenne ich's mal, da kein anderer status bekannt) schon irgendwas mit Tohme Tohme zu tun ... oder auch gar nix?


                    Offenbar hat es aber diese THE COMBINED RIGHTS AGREEMENT zwischen dem sheikh und MJ gegeben, s. vorpost verhandlungstag 21.11.2008 in London.
                    Dieses hat/hätte MJ vertraglich an 2 Seas Records gebunden, zit. "... This included him being tied to 2 SEAS for 6 years during which time he would record an album, write an autobiography and produce a stage play...."

                    Wie versteht ihr das, zit.:
                    "... Guy Holmes also helped organise the phographer who took the photo of Michael signing the contact with the Sheik. Under questioning it come out that Michael thought this photo was just for show as he hadnt actully signed a proper contract but the Sheik wanted the world to think Michael had actully signed to 2 SEAS. ..."

                    Ich verstehe das so, dass Guy Holmes als CEO von 2 Seas Records der absicht des sheiks
                    vorschub leistete, dass MJ mit ihm vertragliche bindungen einging.
                    Das muss doch auf Sony wie eine verdeckte kriegserklärung gewirkt haben, auch wenn sich der sheikh und MJ wegen dieser vertragsgeschichte mit 2 Seas Records im Nov. 2008 aussergerichtlich einigte ... und mittels dieser einigung eifrig medienmässig kommuniziert wurde, dass ab jetzt der sheikh und MJ getrennte wege gehen nachdem die finanziellen forderungen des sheikh abgegolten waren.*

                    Zeugenaussage John J. Barnes, zit.:
                    "John Joseph Barnes Jr is a music producer and C.E.O of INNER SOUND Inc California
                    He has worked for Michael since 1983
                    He was recommended by Jermaine and asked by Micheal to come to Bahrain and work on The Katrina song. Before he left California Michael asked him to make an inventory of recordings stored in a warehouse, with a view to shipping them to Bahrain.
                    According to his witness statement as of 2 July 2008 is is still the HEAD OF CREATIVE AT 2 SEA’S
                    Asked what the non exsistant company of 2 Seas’s has done since June 2006, when Michael left Bahrain he answered
                    - developed writers in LA
                    - inventoried previous recordings
                    - preparing to release new products in 2009
                    Under further questioning it was revealed he was actully emplyed by the Sheik
                    ENGLEHART ” Are you telling us there is no comapy called 2 sea’s?
                    ...
                    His current position is that he is still employed by the Sheik and that the recording studio is still in use and that he has high hopes for many things from there in the future.

                    that was the end of his testimony. ...“



                    Ich glaube nicht wirklich, dass die verfahrende und diffuse business affäre zwischen dem sheikh Abdulla und MJ mit der aussergerichtlichen einigung im Nov. 2009 ein ende hatte.
                    Zu dem zeitpunkt war Tohme Tohme bereits erfolgreich tätig gewesen, wie man in diversen quellen nachlesen kann. TT war derjenige, der nach Bahrain reiste und beim sheikh gut wetter machte, dass der rechtstreit zwischen ihm und MJ mit einem settlement enden möge, was ja auch gelang.
                    Und im folgenden arrangierte TT die vertragsbedingungen zwischen AEG Live und MJ wegen TII.
                    Wo bis heute nicht bekannt ist, ob TT überhaupt aufgrund seiner qualifikation und seinen rechtlichen status überhaupt dazu berechtigt war zum zeitpunkt der vertragsschlusses, bzw. aller vorvereinbarungen. (Das meine ich in bezug auf dieses Labor Commissioner verfahren- Talent Agencies Act , was TTs berechtigung klärte ... ich weiss allerdings nicht sicher, mit welchem ergebnis ..) Aber letzteres spielt nur noch eine nebenrolle, denn die auswirkungen des ganzen haben längst recht oder unrecht überholt ... TII ist tot, MJ ist tot.

                    Was, wenn TT in dem cocoon MJ ... 2 Seas Records - Sheikh of Bahrein - AEG Live .... diener mehrerer herren war und von allen profitierte?
                    Und letztlich relativ unbeschadet aus dem scherbenhaufen hervorging ... abgesehen davon, was ihn aus dem ergebnis der klage des MJEstate vs. TT erwartet.
                    (Cocoon deshalb, weil die zeitlichen stränge so eng beieinander liegen.)


                    *
                    Was, wenn das settlement vom nov. 2008 sich ausschliesslich die finanziellen forderungen des sheik berührte und andere rechtlich bindende arragements quasi als sockel ohne statue bestehen blieben?
                    Drum würde mich der inhalt des settlements wirklich seehr interessieren, das seites MJ wohl nicht erfüllt wurde.

                    Denn offenbar hatte der sheikh nicht nur ein focussiertes interesse daran, sein in MJ investiertes geld doch noch zurückzubekommen via einbindung in den TII vertrag (TTs werk) ..

                    Ich zitiere nochmals aus Ivy's zusammenfassung die klage des MJ Estates vs. Tohme Tohme betreffend:

                    "Bahrain visit and the agreement with 2 Seas Record
                    - According to the lawsuit the agreement said Michael cannot enter into new creative endeavors without the consent of 2 Seas Records.
                    - This lawsuit was ongoing in 2008.
                    - Tohme says he traveled to Bahrain and a settlement was reached in November 2008.
                    - This gave Michael freedom for future plans such as AEG TII deal."

                    Es ging nichts nach dem erreichten settlement vom Nov. 2008 ohne die einwilligung von 2 Seas Records.
                    D.h. für mich, 2 Seas Records hatten abseits der finanziellen einigungen noch immer ältere rechte inne
                    , MJ war im grund ausgebremst in komplett allem, was er nach November 2008 vor hatte.
                    Dass MJ die bedingungen nicht erfüllte, sprich nicht zahlte und ausserdem in dieses agreement wegen TII von TT hineingelotst wurde ... leitete wohl dieses ganze tötliche drama ein.

                    Ich bin überzeugt, ein endgültiger verlust von 5 millionen USD hätte dem sheikh nicht weh getan, das hätter sicher noch nichtmal dem inhalt seiner portokasse geschadet.
                    Da ging's um mehr als business und wie viel kohle wer mit MJ hätte verdienen können.
                    Für MJ bedeutete das letztlich game over. Keinesfalls resultierte daraus freedom for future plans, schon gar nicht via AEG TII deal.



                    Kommentar


                    • #11
                      sollte heißen du@rip.michael hast nichts übersehen, ich hatte den falschen link erwischt.











                      Zuletzt geändert von Brigitte 58; 21.07.2014, 19:03.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich finde van exel gehört hier unbedingt mit rein.
                        wenn es stimmt, dass er mit Michaels bentley (tohme auf dem beifahrersitz) durch die gegend fährt, oh oh.......
                         
                        Zuletzt geändert von Brigitte 58; 21.07.2014, 16:23.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Brigitte 58 Beitrag anzeigen
                          [QUOTE = rip.michael; n935662] Danke @ @ Lena und Brigitte! @ Brigitte, Ich dachte, TT sei Libanese ... bzw. Hut libanesische wurzeln .. Du meintest sterben verbindung MJ / Alwaleed @ Brigitte? Die ist mir Freilich Bekannt. Ich stellte mir sterben frage, ob es Tohme Tohme Eine verbindung zu Alwaleed geben könnte ... Steht darüber im Blog war drin? Hab ich das übersehen? @ rip.michael, gute frage meine liebe, Ich Glaube du hast Stern übersehen, Ich Habe wohl Höhle falschen Link erwischt. MAL gucken, Wo Ich Habe Den richtigen. Alwaleed Tohme und passt echt gut. spater mehr ... ...
                          Wat für'n stern ... und auch sonst ??? @Brigitte ... ich warte mal auf später!

                          Das stet in einem alten artikel bei abcnews, zit.:
                          "...
                          Early questioning also surrounded the prince's relationship with Jackson's brother, Jermaine. Bin Hamad Al Khalifa said that Jermaine Jackson "was interested in doing music" and that the two were "planning to do a record."
                          Bin Hamad Al Khalifa's lawyers declined to speak to ABCNews, saying they could not comment during the hearings. The judge also made it clear that bin Hamad Al Khalifa was not permitted to speak to the media while the case is ongoing.
                          Bin Hamad Al Khalifa's dealings with Jermaine Jackson took place between late 2004 and early 2005, according to today's testimony. The prince reportedly paid for Jermaine Jackson's travel to and from Bahrain and purchased a Rolls Royce car for him in California. These expenses tallied nearly $450,000, and the prince acknowledged today that he never expected the money to be paid back.
                          But while the prince had hopes of going into business with Michael's older brother, the four songs he recorded with Jermaine Jackson were never released, he testified. He said that Jermaine Jackson also began to get sidetracked with other business interests.
                          During testimony on his relationship with Michael Jackson, the prince said that he and Jackson began by speaking on the phone. When the prince became interested in bringing Michael Jackson to his record label, 2 Seas Records, Jackson made his terms clear.
                          Recounting the conversation, the prince said, "If any brother or [Jackson] family member worked there [the record label], I'm not going to do the deal," referring to Jackson's comments.
                          ..."


                          Der komplette artikel ist hier.

                          Also wenn abcnews das damals richtig widergegeben hat, ist es richtig, dass der sheikh mit Jermaine in zwischen dem ausgehenden 2004 und frühen 2005 in verhandlungen stand. Und der sheik hat Jermaine das ganze enorm schmackhaft gemacht, hat J's reisespesen übernommen und obendrein gab's noch den RR ... und von J. wurde nicht erwartet, dass er was zurückzahlt. Ist die frage was ausser den musikalischen ambitionen der beiden partner noch alles von Jermaine erwartet wurde. Und nachdem das mit den mit Jermaine getätigten aufnahmen wohl nicht so recht gezündet hat (es kam gar nicht zu einer VÖ). Um diese zeit kam es zu gesprächen mit MJ wegen einem einstieg bei 2 Seas Records ... MJ hatte jedoch klare bedingungen: Falls irgend einer der brüder oder irgend ein anderes familienmitglied bereits bei 2 Seas Records involviert sei, würde es nix werden mit einem deal.

                          Rumms.
                          Fragt sich nur, wie es dem sheikh gelungen ist, dass er MJ trotzdem für dieses Combined Rights Agreement gewinnen konnte. Ach ja richtig ... ... mei wie dumm ich bin, MJ hatte geldprobleme und brauchte ausserdem einen zeitweiligen sicheren hafen für sich und die kinder .. die nanny ... die security .. usw. .. nach seinem prozess.
                          Vielleicht war der sheikh auch ein fuchs, der ein bisschen mühle spielte mit den beiden brüdern als spielfiguren. Zwickmühle ... schwupps, da musste Jermaine wieder weg von der bildfläche ... zumindest nach aussen hin platz machen für den wesentlich vielversprechenderen bruder Michael.
                          Wer weiss, vielleicht hat Jermaine noch mords angeben vor seinem kleinen bruder, wie hoch er doch in der gunst stünde beim sheikh, und wieviel er diesem wert sei ... ich würd's Jermaine zutrauen. Ja und nachdem MJ dem sheikh vor den koffer gesch.... hatte und wieder aus der ganzen sache raus wollte ... da kam der TT wieder ins spiel, schlichtend und richtend.
                          Vielleicht hatte Jermaine sich eingebildet, dass nun endgültig die bahn frei wäre für die J5 reunion, Allgood, konzert ... und hatte sich zumindest eine teilweise finanzialle wiedergutmachung erhofft. Michael hätte als zugpferd rangesollt, aber dieser wollte nicht, auf keinen fall. Rumms. Jermaine und brüder waren wieder rausgekegelt ... und TII bereits durch TT ausgekartlt.

                          Sind so gedanken, die mir durch den kopf gehen ...
                          Ich finde den zeitraum 2008 bis TII wahnsinnig interessant. Zumal ich glaube, dass sowohl die offenen als auch die nicht sichtbaren vorgänge dieses zeitfensters nicht unwesentlich für die weitere entwicklung von TII waren - und somit direkt auf MJ einfluss hatten.


                          Zu guter letzt:
                          Erinnert ihr euch noch, dass unmittelbar nach den gerichtsverhandlungen in London und dem settlement das gerücht gestreut wurde, dass MJ zum islam konvertiert sei. Wer auch immer das forcierte ... und zu welchem zweck.


                          Noch eine frage wegen dem rechtsstreit 2008:
                          Warum überhaupt fanden die verhandlungen in London statt? Hatte der sheikh seinen wohnsitz in London oder war der firmensitz von 2 Seas Records London ... oder beides und danach richtete sich der gerichtsstand??
                          Oder hatte das was damit zu tun, dass der CEO von 2 Seas Records, Guy Holmes, in London ansässig war/ ist ... ??
                          Was meint ihr?



                          Übrigens, wer mehr zu dem ganzen sums MJ /sheikh Abdulla / 2 Seas Records /Settlement nachlesen möchte, bei jacksonvillage.org gibt's einen umfangreichen thread.







                          Zuletzt geändert von rip.michael; 21.07.2014, 18:28.

                          Kommentar


                          • #14
                            ach du liebe zeit, jetzt sehe ich erst meinen post. tut mir echt leid, aber ich habe tierische schwierigkeiten hier zu schreiben.
                            muß erst mal selber gucken, was das heißen soll. nochmals sorry.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich hoffe es funzt jetzt.
                              ja sehr seltsame dinge, die da passierten.
                              ich habe heute gelesen die PK vom 05.03.2009 war schon früher geplant. nämlich am 26.02.2009.
                              zwischen diesen terminen wurde lopez angeblich entlassen.
                              hat der scheich wahrscheinlich einen schuldschein eingereicht und bevor Michael kohle gesehen hätte,
                              wäre erst die schuld beglichen worden. au ha.
                              war Michael nun im studio und hat ein lied aufgenommen und eines geschrieben für den scheich?

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X