thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paris Jackson

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Und RTL hat aus Teenagern mit Problemen, schwererziehbare gemacht, diese Prolls können es einfach nicht lassen

    Kommentar


    • Vielleicht haben die RTLer den kommentar von Jermaine gehört ... bei der steilvorlage kann RTL leicht zu 1 + 2 = 5 kommen

      Kommentar


      • Sie wollen sie aus Sozialennetzwerken und Internet fernhalten . Wie lange soll das denn gehen ?? Damit wird sie doch immer wieder konfrontiert werden . Sie wird sich wohl leider damit auseinandersetzen müssen . Und lernen damit umzugehen .

        Kommentar


        • Die kehrseite vom ganzen ist, dass Paris dann auch über lange zeit von ihren freunden im RL getrennt sein wird. Aber auch Utha ist nicht komplett aus der welt

          Dass Paris in ihren i-net und netzwerk-kontakten beschnitten werden wird ist sicher eine der massnahmen dort, die sicher gut begründet ist.
          Aber da geb ich dir recht @jasmj ... auf längere sicht wird man die ganzen konflikte nicht von Paris fernhalten können, denke das wäre auch falsch; auch sie wird lernen müssen mit dem ganzen umzugehen und für sich aufarbeiten, was aufzuarbeiten ist.
          Ich hoffe, die zeit in der einrichtung in Utah wird sie zur ruhe bringen und in jeder beziehung gut darauf vorbereiten, was die zukunft ihr an auseinandersetzungen bringen wird.
          Aber erst mal wieder festen boden unter die füsse kriegen und ein fundament, was wie hält.

          Ich hoffe, dass auch ihr engstes familiäre umfeld erkenntnisse aus dem ganzen ziehen wird sich besser auf Paris einstellen lernt. Notfalls auch mit ständiger professioneller unterstützung.

          Kommentar


          • Zitat von jasmj Beitrag anzeigen
            Sie wollen sie aus Sozialennetzwerken und Internet fernhalten . Wie lange soll das denn gehen ?? Damit wird sie doch immer wieder konfrontiert werden . Sie wird sich wohl leider damit auseinandersetzen müssen . Und lernen damit umzugehen .
            Das sehe ich auch so. Auf mich wirken all diese Maßnahmen ziemlich übertrieben.
            Ich habe keine große Ahnung von psychischen Erkrankungen, habe einige Leute in meinem näheren Umfeld, die auch schon seit Jahren damit zu tun haben und ich hab einfach den Eindruck, dass Paris es nicht guttut, aus ihrem jetzigen Lebensumfeld so radikal herausgenommen zu werden. Irgendwann kehrt sie zurück, ist ihren nächsten Familienmitgliedern, besonders Prince und Blanket, und natürlich all den anderen, die in Katherines Haus ständige Begleiter sind, ein Stück entfremdet UND muss sich mit genau dem gleichen Leben wie vorher auseinander setzen.

            Ich hoffe, dass auch ihr engstes familiäre umfeld erkenntnisse aus dem ganzen ziehen wird sich besser auf Paris einstellen lernt. Notfalls auch mit ständiger professioneller unterstützung.
            Die Hoffnung stirbt zuletzt, rip?!

            Ich glaube nicht dran, dass sich auch nur ein Stück ändern wird. Ich hoffe nur, Katherine stirbt nicht, bevor die Kinder volljährig sind.

            Kommentar


            • Und was wäre dann, wenn die erziehungsberechtigten nix an ihrem modus operandi ändern evtl.?
              Paris müsste evtl. feststellen, dass sie verpfichtet wurde, einschnitte in ihr gewohntes leben hinzunehmen und 'änderung'/kompensierung zu fördern. Ich dachte immer, erziehung ist ein partnerschaftliches unternehmen, wo alle parner ihren teil zum gelingen beizutragen haben? Und in dieser ganz besonderen situation von Paris kann das nicht heissen, dass nur sie änderungen unterworfen wäre.
              Abwarten.

              Ja, dann wird's wahrscheinlich wirklich chaotisch, wenn Katherine sterben sollte vor vollendung der völljährigkeit von PPB.
              Würde mich interessieren, ob's da einen Plan B gibt ... oder C ...?

              Kommentar


              • Paris Jackson hat Klinik verlassen
                Paris Jackson konnte nach ihrem Selbstmordversuch die Klinik verlassen.



                Wie das US-Magazin berichtet, hat Paris Jackson die UCLA-Klinik, in die sie nach ihrem Selbstmordversuch Anfang Juni gebracht worden ist, verlassen. Doch auch nach dem Klinik-Aufenthalt, muss die 15-Jährige ihre Therapie stationär fortführen. Ihre Behandlung wird an einem geheimen Ort fortgesetzt. Wo sich das Therapie-Zentrum befindet ist noch unklar.


                Nach Klinik ins Therapie-Zentrum
                Die Einrichtung, in der sie nun untergekommen ist, haben offenbar ihre Mutter Debbie Rowe und ihre Großmutter Katherine Jackson auf Rat der Ärzte in L.A. ausgesucht.

                Noch immer gefährdet
                Paris soll noch immer eine Gefahr für sich selbst darstellen und ihre Familie wünscht sich die beste Behandlung für den Teenager. Zuvor berichtete die „New York Post“, dass Paris in ein spezielles Internat für problematische Teenager gehen solle, wenn sie entlassen wird.

                http://www.oe24.at/leute/Paris-Jacks...ssen/110106348

                Kommentar


                • gibt es irgendwas neues bezüglich Paris?

                  Kommentar


                  • Das möchte ich auch gerne wissen.Denke oft daran und hoffe daß
                    Debbi ein auge auf sie gerichtet hat.

                    Kommentar


                    • ich hoffe, dass es positive Neuigkeiten gibt
                      und
                      hoffe genauso , dass wir (die Öffendlichkeit) nichts, was privat ist, darüber erfahren.

                      und hoffe daß
                      Debbi ein auge auf sie gerichtet hat.

                      Rowe broke down when describing her recent relationship with her daughter Paris. She said she had been in daily touch with the teen until she had to be hospitalized on June 5, when paramedics were summoned to the Jackson family home in Calabasas. Paris, 15, took Motrin pills and cut her arm with a kitchen knife, according to emergency dispatchers.
                      Rowe brach zusammen als sie die Erfahrungen ihrer kürzlichen Beziehung mit Tochter Paris beschrieb. Sie sagt sie ist im täglichen Kontakt mit dem Teenager seitdem sie am 5. Juni von Sanitätern aus dem Calabasis-Haus in ein Krankenhaus gebracht wurden nachdem sie mit Motrin Pills und zerschnittenen Armgelenk aufgefunden wurde.

                      "She is devastated," Rowe said. "She tried to kill herself. She is devastated. She has no life. She doesn't feel she has a life anymore."
                      "Sie ist verzweifelt" sagt Rowe. Sie hat versucht sich umzubringen. Sie ist verzweiflet. Sie hat kein Leben. Sie denkt sie hat kein Leben mehr"
                      http://news.yahoo.com/jacksons-ex-wi...1STk0AR4rQtDMD

                      Kommentar


                      • Sie ist so oft in meinen Gedanken. Genau so etwas ist eingetreten, was Michael immer vermeiden wollte. Bin traurig.............

                        Kommentar


                        • Wie meinst du das @carehim?
                          Hat MJ jemals solche befürchtungen geäussert?

                          Kommentar


                          • Rip, Du weißt doch genauso gut, dass er seine Kinder vor der Öffentlichkeit schützen wollte. Dass er das Beste wollte, sie für das Leben ,,draußen" wappnen und vermeiden, dass jedwede Dinge geschehen......... Das meinte ich........ Was glaubst Du, was er dazu sagen würde?

                            Kommentar


                            • Was hat jetzt 'die öffentlichkeit' mit Paris' selbstmordversuch zu tun?

                              Sie hat sich doch in der öffentlichkeit ziemlich wohl gefühlt, im RL als auch in virtuellen welt.
                              Soweit ich recht erinnere hat MJ mal geäussert, dass er solange seine kinder auf seine weise schützen würde, solange sie das eben selbst akzeptieren und dulden.
                              Ganz sicher hätte auch er als vater der zu seinem wort steht, nicht vermeiden können, dass Paris eines tages von sich aus in die öffentlichkeit tritt. Kann mir vorstellen, dass so ein verständlicher wunsch mit fortschreitender pubertät immer mehr nach verwirklichung sucht.
                              Ganz sicher wäre Michael verzweifelt, wenn er wüsste, dass Paris versucht hat sich das leben zu nehmen.
                              Welcher elternteil wäre das nicht, der sein kind liebt? Das dürfte klar sein. Ein weiterer grosser schmerz - wenn er noch leben würde.

                              Ich bin froh, dass Debbie mit Paris kontakt regelmässig kontakt hält, seit sie aus dem krankenhaus raus ist und in obhut der professionellen einrichtung ist.

                              Kommentar


                              • Als Michael erfuhr, dass Paris unterwegs ist...war er dermaßen aufgeregt, dass er auf der Rollbahn des Flughafens hin un her rannte, wo sie gerade "Ghosts" drehten.
                                Debbie sagte zu Michael: Du bekommst eine Tochter. Das wird arg für dich, du wirst mächtig unter ihrem Pantoffel stehen, sie wird dich um den kleinen Finger wickeln.

                                ♥♥♥

                                “I loved him very much and I still do,” Rowe said. “I wanted him to be a father. I wanted him to have everything he didn’t have growing up.”

                                "Ich habe ihn sehr geliebt u. tue es immer noch," sagte Debbie Rowe, "Ich wollte, dass er ein Vater sein kann. Ich wollte, dass er all das bekommt was er, während er aufwuchs, nicht hatte."

                                ♥♥♥

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X