thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Debbie Rowe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Niemand weiß, wie es abgelaufen ist. So ist das nun mal und so ist es auch gut. Die Einen glauben, er ist nicht der leibliche Vater, die Anderen glauben, er ist der leibliche Vater. Wissen kann es keiner. Auch nicht, wie es in ihm ausgesehen hat, oder wie er zu seinen Frauen stand. Es muss jeder selbst entscheiden was er denkt und glaubt. Schlussendlich werden wir ohnehin nie erfahren, wer nun richtig liegt. Debbie wird schweigen, Michael schweigt notgedrungen. Bliebe nur noch die Jacksonfamilie. Gut, die sind ja recht Informationsfreudig, also vielleicht kriegen wir von denen irgendwann aufs Auge gedrückt, ob Michael der leibliche Vater der Kinder ist oder nicht. Wobei ichs gar nicht wissen will.

    Kommentar


    • @Mrs.Järvis
      ob Michael der leibliche Vater der Kinder ist oder nicht. Ich will es auch nicht wissen. Michael und Debbie sind die Eltern..basta.

      Kommentar


      • Liebe Mittelmeerkatze,
        was du da alles aufzählst, mag ja sogar richtig sein. Du bist auch nicht die einzige, die sich mit MJ beschäftigt hat. Aber nichts in deinen Zeilen rechtfertigt - trotz der Absprachen mit Debbie- deine Annahme, Michael wäre nicht der Erzeuger seiner Kinder.Das hat weder was mit deiner MEINUNG was zu tun ,noch mit meiner.Nein, natürlich war ich ebenso wie du nicht "dabei", aber ich stelle ja auch nicht das in Frage, was für uns als wahr und normal gelten muss, weil es keinen Gegenbeweis gibt. Oder gehst du bei allen Menschen erst mal davon aus, dass ihre Kinder wahrscheinlich nicht die eigenen sind? Aber nein, das unterstellen wir mal eben Michael Jackson, der ist ja sowieso nicht von dieser Welt...
        Und auch nochmal: Nein, man tut ihm nicht Unrecht, wenn man anderer Meinung ist als ich, aber man erweist ihm auch nicht gerade Recht und Ehre, wenn man deiner Meinung ist.
        Wir sollten das an dieser Stelle auch lassen, denke ich.

        Kommentar


        • Meinst du mich? Und was willst du mir damit sagen? Dass Michael Jackson sonderbar und damit nicht zur normalen Zeugung seiner eigenen Kinder fähig war? Das hat nichts mit MEINEN Idealen zu tun, sondern ich widerspreche einfach nur eurer Anmaßung, alles wissen zu wollen .Dass es eine Art Freundschaftsangebot und "Deal" gegeben hat, bestreite ich übrigens gar nicht.Aber mehr wissen wir eben nicht und sollten daher auch nicht mehr unterstellen. (Im Grunde geht uns das alles nichts an.)

          Kommentar


          • Liebe UBARI,

            ich denke, hier liegt ein missverständnis vor, ich glaube niemand will hier irgendjemand irgendwas unterstellen.
            Alle info die wir haben können, kommen aus medienquellen und sind somit auf den wahrheitsgehalt mit vorsicht zu geniessen (unter dieser prämisse lese ich generell medienveröffentlichungen). Es wurde hier von verschiedenen usern wiedergegeben, was die quellen hergeben und die palette zum thema Michael / Debbie / Kinder - in all seinen einzelheiten - ist breit gefächert.
            Ich nehme nix als tatsache an, versuche aber das ganze irgendwie sortiert zu kriegen.
            Ganz oben auf bleibt für mich die tatsache stehen, dass Michael seinen dreien ein liebevoller und verantwortungsvoller vater war, der seine kinder über alles liebe und sie ihn.
            Mir persönlich ist es im grund genommen wurscht, wer mit wem (oder eben nicht) ...

            (Ich hab ausserdem feststellen müssen, dass mich das intensive nachgraben im netz zu diesem thema mehr und mehr belastet hat und ich aus dem grund abstand davon genommen habe
            Solange niemand redet, wird's wohl unaufgelöst bleiben.)

            Niemand beschmutzt die ehre und die persönlichkeitsrechte von Michael, wenn hier das thema zeugungsunfähigkeit angesprochen wird.
            Selbst wenn es so wäre - ist das ein makel?? Es wäre lediglich festzustellen, dass M dieses schicksal dann wohl mit vielen tausenden männern auf dieser welt geteilt hätte.

            Niemand der direkt betroffenen sieht im augenblick öffentlichen aufklärungsbedarf - okay - abwohl ich sicher bin, dass es verschiedene interessengruppen jetzt und in der zukunft gibt.

            With L.O.V.E. and respect
            Lg rip.michael
            Zuletzt geändert von rip.michael; 18.09.2010, 17:07.

            Kommentar


            • mich würde viel eher mal interessieren, wie es Debbie zur zeit geht, ob sie ihre kinder getroffen hat und ihnen eine stütze sein kann und was sie bezüglich der Jacksonklage gegen AEG denkt.

              Kommentar


              • Liebe rip.michael,
                ist schon alles klar soweit. Und um deine rhetorische Frage zu beantworten: selbstverständlich wäre es KEIN Makel. Darum geht es nicht. Mir gefällt nur nicht, dass ihm derlei zugedichtet wird - ohne dass es stichhaltige Beweise gibt. Erkennst du nicht den Unterschied?
                Kann es übrigens auch sein (ich frage wirklich mal ganz vorsichtig nach), dass diese Ideen entstehen, weil sich viele nicht vorstellen können, dass es nach der ach so tollen Lisa Marie "nur" die arme Debbie war, mit der Michael ... naja, was auch immer teilte? (Wohlgemerkt: auch einen "Deal" einging.)
                Damit wieder zurück zu Debbie: Ich wünsche ihr, dass sie nun doch noch ihre Mutterliebe ausleben (oder erst entdecken???) kann und dass ihre Kinder (einschließlich Blanket - der arme Kerl ist ja noch schlechter dran als Paris und Prince) von ihrer Präsenz profitieren können. Sie haben sie selten gesehen, und ich weiß nicht, wie sie zu ihr stehen - ich könnte mir das alles schwierig vorstellen.

                Kommentar


                • Mir ist die Praxis des Besuchsrechts immer noch nicht klar....

                  Weiß jemand etwas Nähere?
                  - wie häufig / wie lange jeweils
                  - besucht Debbie die Kinder auf Hayvenhurst oder sind die Kinder bei ihr
                  - trifft sich Debbie allein mit den Kindern oder ist eine Aufsichtsperson (ein Mitglied der Jackson-Familie z.b.) dabei?


                  Ich las hier im Thread, dass die zwischen Katherine und Debbie vereinbarten Regelungen stattfinden.

                  Dem steht jedoch eine Aussage von M. Schaffel vom 04. März 2010 entgegen, nach der Debbie die Kinder "seit Michaels Tod" nicht gesehen habe.
                  http://www.people.com/people/article...348809,00.html

                  Nun steht jedoch Herr Schaffel sowohl zu Katherine in (geschäftlicher) Beziehung als auch zu Debbie.
                  Deswegen ist anzunehmen, dass seine Informationen keine Vermutungen sind.
                  Allerdings würde sich seine Information dann direkt gegen Katherine richten, was mich zuminderst etwas verwundert.

                  Kommentar


                  • Das Letzte was ich gelesen hab ist, dass Debbie die Kinder anscheinend durchaus regelmäßig sieht mittlerweile.

                    Und was Schaffel so alles zu erzählen hat, ist für mich eher weniger interessant. Ich frag mich ohnehin, was Kathrine mit dem will. Aber ist ein anderes Thema.

                    Aber, ich muss es zugeben, ich hab keine Ahnung, was Schaffel geschäftlich mit Debbie zu tun hatte?
                    Kann sein, dass ich da was verpennt hab. Wär lieb wenn mir da einer auf die Sprünge helfen könnte

                    Kommentar


                    • Zitat von Mrs. Järvis Beitrag anzeigen
                      Aber, ich muss es zugeben, ich hab keine Ahnung, was Schaffel geschäftlich mit Debbie zu tun hatte?
                      Der ist ihr Lover.
                      Nee, lol keine Ahnung.
                      Die sollen ja schon früher mal "best friends" gewesen sein. Irgendwas negatives hab ich da in Erinnerung...
                      Muss ich nochmal nachgucken.

                      Kommentar


                      • Die einzige Verbindung die ich zwischen Schaffel und Debbie kenne war damals während der Zeit nach dem Bashirinterview als Schaffel für "Take Two" verantwortlich war und auch Debbie kontaktiert hat für das Interview. Und da bestand dann wohl irgendwie Kontakt. Auch weil Debbie sich dazu bereit erklärt hatte, mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten, denn Schaffel gehörte ja auch zu denen, die als Michaels Mitverschwörer galten, die aber von Mesereau aus taktischen Gründen nicht geladen wurden und von Sneddon sozusagen Straffreiheit bekamen, denn der wollte ja nur Michael ans Messer geliefert wissen. Aber auch da hat Debbie dem guten Sneddon einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil sie ausgesagt hat, dass sie das Gefühl habe, dass Schaffel (und die anderen angeblichen Mitverschwörer) würden viele Dinge einfach ohne Michaels Wissen und Zustimmung tun. Das war nicht, was Sneddon hören wollte. Debbie hat sich 2005 also nicht wirklich gut oder lobend zu Schaffel geäußert. Dass die Beiden "Best Friends" waren, glaube ich weniger. Jedenfalls nicht mehr zu dieser Zeit und Debbie stand auch nicht in Kontakt mit ihm, weil sie ihn so toll fand. Das ist das Einzige, was ich über den Kontakt zwischen Schaffel und Debbie weiß.


                        Edit:
                        Aber wo wir gerade bei den Kindern waren, muss jetzt ich noch mal auf das Thema zurück kommen, denn vielleicht weiß einer von euch was Genaueres darüber oder findet was darüber. Ich hab gestern gelesen, dass Debbie 2004 irgendein Gerichtsdokument ausgefüllt haben soll, in dem steht, dass die Kinder nicht auf natürlichem Weg gezeugt worden sein sollen (was ja nicht auszuschließen ist) und der Autor der das geschrieben hat, geht irgendwie wohl davon aus, dass Michael nicht der Samenspender gewesen sein soll. Ob das aber auf dem Gerichtsdokument drauf steht, oder ob der Autor das nur mal eben so beschlossen hat, weiß ich nicht. Ich hab eine ganze Weile gesucht, hab aber bisher nichts gefunden. Such aber noch weiter. Aber vielleicht weiß da ja einer schon genaueres drüber. Würde mich jetzt mal interessieren.
                        Zuletzt geändert von Mrs. Järvis; 19.09.2010, 21:00.

                        Kommentar


                        • Im Prozess äußert sich Debbie sehr negativ gegenüber Schaffel. Sie hat ihn wohl (genau wie Wiesner) erst mit den Aufnahmen zu "Jetzt rede ich" kennengelernt. Schaffel muss wohl damit geprahlt wieviel Geld er mit Michael verdient. Vom Debbie-IV sollen insgesamt 9 Stunden exisitieren. Für die Ausstrahlung von "Jetzt rede ich" habe Schaffel 7,5 Mio. kassiert. Ich vermute auch, dass die Rechte für diese Aufnahmen weiterhin bei ihm liegen. Auch Wiesner kommt in ihren Aussagen wie auch Konnitzer nicht gut weg.

                          http://deargavinarvizo.com/wp-conten...-Testimony.txt

                          Kommentar


                          • @mrs.järvis

                            ob es das ist, was du suchst weiß ich jetzt nicht.....aber ich stell es einfach mal rein.

                            http://translate.google.de/translate...ial%26prmd%3Do

                            Kommentar


                            • Zitat von Mrs. Järvis Beitrag anzeigen
                              Niemand weiß, wie es abgelaufen ist. So ist das nun mal und so ist es auch gut. Die Einen glauben, er ist nicht der leibliche Vater, die Anderen glauben, er ist der leibliche Vater. Wissen kann es keiner. Auch nicht, wie es in ihm ausgesehen hat, oder wie er zu seinen Frauen stand. Es muss jeder selbst entscheiden was er denkt und glaubt. Schlussendlich werden wir ohnehin nie erfahren, wer nun richtig liegt. Debbie wird schweigen, Michael schweigt notgedrungen. Bliebe nur noch die Jacksonfamilie. Gut, die sind ja recht Informationsfreudig, also vielleicht kriegen wir von denen irgendwann aufs Auge gedrückt, ob Michael der leibliche Vater der Kinder ist oder nicht. Wobei ichs gar nicht wissen will.
                              Ob die Jackson - Family da so wirklich bescheid weiß? Selbst wenn es wirklich so sein sollte, daß Michael nicht der biologische Vater der Kids ist, heißt das ja nicht, daß er es seiner Sippschaft auf die Nase gebunden hat.

                              Was die Zahlung an Debbie angeht; vielleicht hat Michael erst mal gar nicht gespannt, daß Debbie romantische Absichten hatte, als sie ihm das Angebot unterbreitet hat. Für eine "Dienstleistung" hat er gezahlt, denke ich. Für ihre Hoffnung auf ein gemeinsames Altwerden konnte er ja nix...... und warum sollte sie das Geld ablehnen, immerhin hat sie sich damit einen Wunsch erfüllt, und es tat keinem weh. Es hätte wohl nicht viel geändert (außer ihrem Lebensstil vermutlich), hätte sie das Geld asugeschlagen. Im Gegenteil, vielleicht hätte Michael das dann nicht gemacht, weil er Debbie nichts vormachen wollte.

                              Aber wie gehabt, alles Spekulation. Vielleicht waren sie ja auch ein echtes Liebespaar, who knows......

                              Kommentar


                              • Michael bekäme sicher knallrote Ohren, wenn er wüßte, worüber wir hier spekulieren............ ist ja immerhin so ziemlich das Privateste, was man hat.

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X