thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vox-Eigenproduktion zum Bad25-Spezial: Diskussion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Vox hat auch die David Guest Doku als eine der Quellen mit herein genommen.Die haben sich richtig Mühe gegeben. Die Aussagen von Leuschner sind hier völlig anders als in dieser dämlichen Rossacher Dokumentation, kann es sein, daß Rossacher Leuschners Aussagen in seiner Doku so geschnitten hatte, daß sie eher abfällig über Michael rüberkamen? Würde mich nicht wundern und wäre auch nicht das erste mal, daß am Schneidetisch so etwas getan wurde, siehe Bashir.

    Kommentar


    • #32
      Die Doku war super, bin immer noch bisschen fertig, aber es war toll sie anzusehen.
      Mal eine ohne Lügen oder falsche Anschuldigungen.
      Vox hat sich richtig Mühe gegeben und auch gut recheriert, einfach nur toll!!

      Kommentar


      • #33
        werde ich es jemals erleben, wie diese doku war?

        Kommentar


        • #34
          ... kannsde denn auch jetzt nich VOX gucken ?? .... armes armes @Memphis

          Sicher kommt's bei VOX ins archiv zum abrufen ... *kuckstdudanächstentage!*

          Ansonsten: Spike Lee‏@SpikeLee "@_SethMade: Will Bad 25 be released on DVD? @SpikeLee." Blu-Ray And DVD Feb,2013
          Danke @Lena

          Kommentar


          • #35
            Ich kann allen nur Recht geben! Eine ungewöhnliche Produktion eines Privatsenders im positiven Sinne. Ich habe im Vorfeld wieder die ganzen Klischees erwartet und deren unsachgemäße Aufarbeitung und dann kam alles etwas anders. Das tat auch mal gut. Spike Lees Doku fand ich auch gut, die zweite Hälfte sogar noch besser als die Erste!

            Kommentar


            • #36
              Ich fand die Doku unheimlich schön. Es war die Beste die ich bis jetzt gesehen habe. Eine die zeigt was für ein außerordendlicher Künstler er war. Wie talentiert in so vielen verschiedenen Bereichen. Und was ich am schönsten fand war das seine Menschlichkeit so gut dargestellt wurde. Das Michael nicht irgendeine komische undurchschaubare Person ist sondern ein wunderbarer Mensch. Auch das sie gezeigt haben wie sehr er sich für Kinder eingesetzt hat fand ich super.
              Der Teil über die schrecklichen Vorwürfe von 93 hat mich wiedermal sehr mitgenommen aber ich fand es trösten wie sie darauf eingegeangen sind.
              Ne Überraschung war für mich die Geschichte zu dem Song Billie Jean das hab ich vorher nicht gewusst.
              Die Doku hat ein sehr gute Gefühl hinterlassen und ich hoffe das noch viele Menschen diese Doku gesehen haben und beeindruckt sind und vielleicht vorurteilhafte Meinungen ändern.

              Kommentar


              • #37
                Lustig fand ich als Spike Lee erzählt hat wie Michael fast schon verzweifelt versucht hat ihn anzurufen und Spike immer auflegte, weil er meinte jemand erlaube sich einen Scherz

                oder als Siedah Garret erzählte wie sie zusammen im Studio Man in the mirror aufnehmen wollten und sie mit geschlossenen Augen inbrünstig sang als Michael sie mit Popcorn bewarf - Siedah aber einen Rüffel von Quincy dafür bekam, weil er dachte sie wäre es die rumalbert.. Konnte ich mir so richtig gut vorstellen ....

                Ich finde es war eine gute Doku. Ich weiss nicht mehr welcher Typ das war, aber der hatte die ganze Zeit schon Tränen in den Augen, nicht erst als gefragt wurde wo sie von seinem Tod erfahren haben. Ich muss nochmal die Wiederholung schauen. Interessant war für mich, dass es hauptsächlich Leute waren die nicht nur kurz mit ihm gearbeitet haben sondern eine längere Zeit und er hat sie alle schwer beeindruckt und da komm ich wieder ins Grübeln... ich meine für uns als Fans ist er schon beeindruckend wie muss es dann erst für diese Leute gewesen sein??!

                Kommentar


                • #38
                  Ich habe ja keine Ahnung wie sonst die Marktanteile von Vox sind, aber, daß dieses volksbelustigende und Leute vorführende Supertalent die höchsten Einschaltquoten bekommt, war klar, daß eine Cindy aus Marzahn eine doppelt so hohe Einschaltqoute hatte wie Vox mit Bad25 , zeigt ,daß Volk möchte Belustigung, flach ,oberflächlich, dämlich. Die informativen Reportagen auf Arte sehen sich auch nur Menschen an ,die sich dafür interessieren und etwas lernen und wissen wollen. So sehe ich das hier bei Vox gestern auch.

                  http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=59893&p3

                  Bei der Spike Lee Dokumentation wird es in den Staaten sicher anders sein ,die wird sich dort größerer Aufmerksamkeit erfreuen, weil Spike Lee in den USA ein sehr bekannter und recht beliebter Regisseur ist, in Deutschland ist er doch eher unbekannt. Und ehrlich gesagt bin ich sonst kein Vox Zuschauer, bis auf seltene Ausnahmen wie gestern zum Beispiel.
                  Zuletzt geändert von Dreamerdancer; 21.10.2012, 12:12.

                  Kommentar


                  • #39
                    hallo ihr lieben,

                    ich bin auch noch richtig geflasht von der tollen doku gestern und schau sie mir auch gerade nochmal an. all die positiven aussagen der menschen, die ihn kannten bzw. mit ihm gearbeitet haben und die darstellung seiner menschlichkeit und seiner einzigartigkeit als künstler auf so vielen ebenen waren wirklich erstaunlich! hut ab für die rechercheleistung, hätte man von dem sender gar nicht erwartet... toll fand ich auch, dass explizit von "falschen" anschuldigungen die rede war und nicht nur von anschuldigungen an sich und dass rüberkam, warum er so gern mit kindern zusammen war.

                    ich fühlte mich zurückversetzt in die damalige zeit und hab für einen kurzen moment vergessen, dass er (zumindest in physischer form) nicht mehr unter uns weilt...wunderschöne erinnerungen an die live-konzerte und klasse doku!

                    Kommentar


                    • #40
                      BTW... es läuft die Wiederholung bis 13.15 Uhr...

                      Kommentar


                      • #41
                        Scheint, dass man bei Vox dazugelernt hat.^^ Ich war auch positiv von der Doku überrascht, wenn ich sie auch (als Fan!) teils etwas langweilig fand, da man das meiste davon ja schon wusste bzw. mich einfach nicht interessiert, wenn irgendein Bravo Chef oder so sagt, dass er dies und das toll fand.^^ Auch fand ich die Art wie sie gemacht war teils nicht so toll - 5 Sekunden gabs nen Satz aus dem Interview von jemandem, dann wieder 5 Sekunden irgendein Musikvideoausschnitt, und das wiederholte sich gerade in der ersten halben Stunde ständig.

                        Abgesehen davon wurde sich aber endlich mal aufs wesentliche konzentriert und das auch größtenteils sehr gut und recherchiert beschrieben. Auch fand ich die Zeit- und Themenauswahl sehr gut, dass man bei Invincible Schluss machte und die "schwierigen" Themen nur kurz und richtig anschnitt (die Ghosts Sneddon Erläuterung fand ich klasse, hätt ich in so einer Doku echt nicht erwartet). Am besten gefiel mir mitunter auch, dass endlich mal auf Interviews von Michael zurückgegriffen wurde - wer kann seine Arbeit besser erklären als er selbst! Joa, der Gottschalk war ja nun doch nicht dabei, wurde eventuell noch einiges geändert seit der Ankändigung.^^

                        Alles in allem wirklich eine sehr gute TV Doku, ich glaub eh, die beste oder anders gesagt erste wirklich gute Doku, die es (von TV Seite!) aus zu sehen gab bislang. Man kann nur hoffen, dass sich zukünftige daran ein Beispiel nehmen und den ganzen Klatschmist endlich mal in der Vergangenheit belassen.

                        Kommentar


                        • #42
                          Kann mich allen Ausführungen nur anschließen, eine wundervolle Dokumentation.
                          Ich vermisse dieses wundervolle Lächeln von Michael!

                          Kommentar


                          • #43
                            Zitat von Melli Beitrag anzeigen
                            Ich finde es war eine gute Doku. Ich weiss nicht mehr welcher Typ das war, aber der hatte die ganze Zeit schon Tränen in den Augen, nicht erst als gefragt wurde wo sie von seinem Tod erfahren haben.
                            Es war Vincent Paterson Choreograph.zB von Smooth Criminal,Blood of the Dance Floor, jetzt so viel ich weiß beim Cirque du Solei...., ein sehr gefühlvoller Mensch...meine Tränen liefen auch..
                            Es ist endliche eine Doku ,die einem Michael Jackson gerecht wurde.....sicher gibt es immer welche ,die auch da ein Haar in der Suppe finden,...aber es ist ein guter Anfang .Ich hoffe es folgen noch viele ,damit die Menschen auf diesem Planeten erkennen , was für ein einzigartiger Mensch und Künstler er war.
                            Das diese Doku entstand haben wir so vielen genialen Künstlern zu verdanken die zur rechten Zeit zusammen kamen.Vom Aufnahmeleiter bis zum Tonmeister alle ein Geschenk und in der Mitte Michael Jackson ,als Dirigent.

                            Kommentar


                            • #44
                              Zitat von Dreamerdancer Beitrag anzeigen
                              Ich habe ja keine Ahnung wie sonst die Marktanteile von Vox sind, aber, daß dieses volksbelustigende und Leute vorführende Supertalent die höchsten Einschaltquoten bekommt, war klar, daß eine Cindy aus Marzahn eine doppelt so hohe Einschaltqoute hatte wie Vox mit Bad25 , zeigt ,daß Volk möchte Belustigung, flach ,oberflächlich, dämlich. Die informativen Reportagen auf Arte sehen sich auch nur Menschen an ,die sich dafür interessieren und etwas lernen und wissen wollen. So sehe ich das hier bei Vox gestern auch.

                              Es ist eben nicht jeder MJ-interessiert. Und zwingen kann man keinen. Sind wir zufrieden, mit dem was man hat.

                              Kommentar


                              • #45
                                Da immer mal wieder der kritische blick auf die noch in vielen köpfen wabernde Rossacher doku bei VOX hochkommt: Der kritische blick ist sehr gerechtfertigt (... wie auf alle dokus) .. er wandelt sich nicht in mild-gefälligen, wenn ich nun zum 2ten mal BAD25 VOX/S.Lee-doku anschaue.
                                Keine frage, was ich bevorzuge

                                Gegenüber dritten bin ich seit einiger zeit dazu übergegangen, niemanden das interesse an allen/manchen übrigen MJdokus ausreden zu wollen, bzw meine wie immer geartete kritik anzubringen. Ich bin froh, mit dieser VOX doku in verknüpfung mit der S.Lee doku was wirklich visuelle erlebbares und handfestes, auf die musik und die künsterische ausprägung MJs focussiertes, parat zu haben. Dafür spreche ich gerne und ausdrücklich meine empfehlung aus. Wer ihr folgen will, wird feststellen, dass enorme löcher und abbrüche zwischen fast allen übrigen dokus und der gestrigen sind. Die anderen dokus sind nicht in der lage, irgendwie auch nur annähernd zu füllen. Die combi-doku rennt nicht davon, versteigt sich nicht, verliert sich nicht in 'vergötterungen'.
                                Das finde ich einfach nur klasse. Wobei sich die Spike-Lee-doku nochmal ein ganzes stück mehr abhob von der VOK doku.

                                Grundsätzlich finde ich die elende vergleicherei und abwägen mit allen anderen dokus überflüssig, aber man kommt letztlich nicht völlig drumrum.

                                Fairerweise sollte man berücksichtigen, dass sich keine der früheren dokus so spezialisiert auf alles rund um einen bestimmten zeitabschnitt (und die neuverknüpfung in die jetztzeit) konzentrierte. Freilich enthielt auch BAD25 doku blicke auf Michaels leben mit vielen ups and downs, lieferte einen erkennbaren abriss auf sein gesamtes künstlerisches wert, endend mit Invincible.
                                Die grundstrukturen anderer dokus und die von BAD25 sind einfach zu verschieden, haben andere ansprüche, m.e.
                                Das auch BAD25 doku immer wieder punktuell auf einschneidende lebenssituationen eingeht, ich denke, das ist nur folgerichtig. Hat doch auch Michael die verschiedensten positiven oder negativen oder irgendwie bewegenden lebenssituationen und seine fragen/antworten/unsicherheiten/... in songs eingebaut.
                                Das mit ansprüchen von wahrheit verschieden in dokus damit umgegangen wird, ich denke, das ist klar ersichtlich.
                                Gerade die in der S.Lee dargelegten persönlichen statements von vielen, die zeitweise Michael auf seinem weg begleiteten, sind m.e. sehr aussagekräftig und vor allem unbeeinflusst von dem ganzen trash.
                                Das ist gut zu wissen. Was es mit dem jeweiligen zuschauer macht, steht auf einem anderen blatt. Wer grundsätzlich eine abwehrhaltung zu MJ hat, den werden vielleicht sogar diese statements nicht beeindrucken.

                                Zitat von Dreamerdancer Beitrag anzeigen
                                Ich habe ja keine Ahnung wie sonst die Marktanteile von Vox sind, aber, daß dieses volksbelustigende und Leute vorführende Supertalent die höchsten Einschaltquoten bekommt, war klar, daß eine Cindy aus Marzahn eine doppelt so hohe Einschaltqoute hatte wie Vox mit Bad25 , zeigt ,daß Volk möchte Belustigung, flach ,oberflächlich, dämlich. Die informativen Reportagen auf Arte sehen sich auch nur Menschen an ,die sich dafür interessieren und etwas lernen und wissen wollen. So sehe ich das hier bei Vox gestern auch.

                                http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=59893&p3

                                Bei der Spike Lee Dokumentation wird es in den Staaten sicher anders sein ,die wird sich dort größerer Aufmerksamkeit erfreuen, weil Spike Lee in den USA ein sehr bekannter und recht beliebter Regisseur ist, in Deutschland ist er doch eher unbekannt. Und ehrlich gesagt bin ich sonst kein Vox Zuschauer, bis auf seltene Ausnahmen wie gestern zum Beispiel.
                                Wegen den quoten zu zeitlich konkurrierenden sendungen .. jeder hat so seine stammsendungen am SAabend, die er/sie aus unterschiedlichen gründen nicht missen möchte - wat dem eenen sin uhl is dem annern sin nachtigall.
                                Geschmäcker und bedürfnisse sind nun mal verschieden, wär's nicht so, wäre das leben nicht wirklich bunt.

                                Es liefen nu mal viele viele MJ dokus im lauf der letzten 3 jahre, manche davon mehrfach wiederholt.
                                Die aussergewöhnliche länge der VOX doku dürfte evtl. manchen völlig neutralen fernsehzuschauer abgeschreckt haben. Nicht 'jeder' mag sich soooo viel MJ komprimiert auf 4 stunden antun. Nicht 'jedem' ist nach dem blick auf DIESE doku, vielleicht noch weniger wollen gar von sich aus vergleichen, abwägen ... einfach dem phänomen MJ und seine kunst zeit einräumen, sich einlassen auf das was Michael wirklich bietet, nicht nur im hinblick auf das album BAD25.

                                Ich bin überzeugt, einige menschen WERDEN mehr und tieferen zugang zu Michael finden und zu seiner kunst. Das wäre toll, wenn es so kommt. Andere werden sich auch weiter nicht von ihm berühren lassen, werden es mit stippvisiten gut sein lassen. OK.



                                Quincy Jones bemerkte, zit sinngemäss: "MJ und seine kunst - die balance zwischen herz und verstand"
                                - dem schliesse ich mich voll und ganz an.

                                Zit MJ:
                                "Alles fängt in diesem Raum ( .. Westlake Studios) an und es verbreitet sich über die ganze Welt."
                                Er hatte damit vollkommen recht, was die BAD anbelangte.
                                Mit BAD25 wurde ein neuer stein an dieser stelle des zeitstrahls 'ins wasser' geworfen ... die zweite welle ist unterwegs ...
                                Die doku hat die anfänge mit BAD und die fortsetzung mit BAD 25 gut aufgezeigt ... ist auf der welle ..

                                Mein tenor zu der combi-doku "Das Phänomen Michael Jackson" - niemand könnte es treffender beschreiben als MJ selbst:

                                .. No message could have been any clearer ...

                                .. And the whole world has to answer right now ...



                                @Trinity66 - HAPPY BIRTHDAY !!!
                                Zuletzt geändert von rip.michael; 21.10.2012, 14:41.

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X