thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael-Jackson-Denkmal in München - reloaded

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wenn ich es mir recht überlege müsste man sich doch eigentlich keine Sorgen machen -ironie-aus-

    Ist denn nicht schon längst mit Pauken und Trompeten die selbsternannte "Denkmalherrscherin" in Aktion getreten und Sturm dagegen gelaufen? Das wäre doch jetzt die Gelegenheit sich in liebender und rettender Absicht in Szene zu setzen oder wird das aus taktischen Gründen vermieden. Es soll ja keinen Aufstand geben.

    Jetzt mal wieder ernsthaft. "Gedenkstätten" gibt es ja mehrere, diese war vielleicht die Erste und ist wohl auch am bekanntesten. Was ganz übel wäre, wenn jetzt ein "Krieg" angezettelt würde, wovon ich auch nicht ausgehe.

    Kommentar


    • Neben dem Michael-Jackson-Memorial vor dem Bayerischen Hof hat jetzt ein Künstler ein zweites Monument zu einem Schrein umfunktioniert - in Absprache mit der Stadt.

      Die Stadt hat dem zugestimmt und das Monument wurde vorerst bis September genehmigt!

      Was will man damit bezwecken? Ich sehe da schon eine Menge Ärger aufkommen.... Wer wird sich um dieses Monument kümmern? Wenn dies verwahrlost und zerstört wird, wer soll das wieder richten? Kommen zusätzliche Arbeiten auf unsere Denkmalfeen zu? Und wenn die sich nicht drum kümmern, wird man es ihnen ankreiden!

      Ich wollte Ende Juni eine friedliche und liebevolle Gedenkstätte besuchen...... habe schon Befürchtungen, dass das wohlmöglich nichts werden könnte.

      Kommentar


      • Zitat von Starlight05 Beitrag anzeigen
        vielleicht sollte man ein "flugblatt"fertigen und
        klarstellen daß wir mit der angeblichen "kunstaktion"nichts zu haben.
        Die Idee ist doch vllt gar nicht so schlecht!

        Kommentar


        • Zitat von SmellyGabi Beitrag anzeigen
          Liebe R.I.P Michael nur die Deko aber kein Hinweis oder Erklärung bzw. Künstlername, Anlass ect. daher könnten die Leute denken es gehört zu uns und dann brauchen wir uns nicht zu wundern über etwaige Reaktionen.
          Danke @SmellyGabi
          So 'blanko' finde ich's nicht wirklich gut .. weder vom künstler selbst, noch von der leiterin des kunstprojekts Eva-Christina Kraus (lt. Abendzeitung) oder auch dem träger des gesamtprojekts.
          Die anderen beiden auftaktprojekte am Odeonsplatz und Wittelsbacher Platz werden nicht nur ihres sinns und zwecks wegen auf der HP erklärt, sondern sie waren wiederholt und ausführlich thema in den medien. Die info zu dem objekt Bubblesplatz sind jedoch recht spärlich ... oder gehört das mit zum den besonderheiten des projekts, es sich aus sich selbst heraus entwickeln zu lassen ? Also eher das drumherum ... und so ..

          Vielleicht hilft da nur eigeninitiative in form einer gemeinsamen erklärung (alle 4 seiten meine ich) die dann auch an allen 4 seiten des DiLasso/MJ denkmals deutlich sichtbar für interessierte passanten zu lesen ist. Es müsste ausreichen, wenn man erklärt, dass die beiden benachbarten anschauungsobjekte keine gemeinsamen initiatoren/zielsetzungen haben.

          Merkur-online.de schreibt auch darüber.
          Zuletzt geändert von rip.michael; 17.04.2013, 20:01.

          Kommentar


          • Ich würde auch denken, daß es vllt. erstmal das beste wäre eine bzw. 4 Erklärungen an unser Denkmal anzubringen.

            Kommentar


            • hallo ihr Lieben , hab viele neue Bilder für euch wir haben viele neue sachen von Fans gebracht und eine Blumenspende
              und zu dem anderen Denkmal ...es wirkt das ihr alle sehr aufgebracht und beunruhigt seit
              ich kann für heute sagen das jemand von denen da war und nach dem Rechten gesehen hat.Die Passanten waren bis jetzt auch alle freudlich .es nervt zwar etwas immer wieder zu erzählen das es nix mit der Michael Gedenkstätte zutun hat aber wir lassen uns da was einfallen das mit den 4 seiten ist eine super Idee .Ich muss auch ehrlich gesagt sagen das ich die Aufregung nicht so GANZ nachvollziehen kann .Es herrscht eine richtige untergangsstimmung .Jetzt mal davon abgesehen was dieser Künstler sonst noch so macht BIS JETZT ist an diesem Denkmal nichts dran ( ich meine die Bilder) was Michael auch nur im geringsten im schlechten Licht da stehen lässt. Ich kann auch ein paar Bilder einstellen wo man die Plakate ganz gut sieht und man lesen kannwas so drauf steht und für die die gerne weiter tratschen das bedeutet nicht das ich dieses Denkmal toll finde ,es ist halt da mehr nicht .Ich kann auch die besorgnis nicht so ganz verstehen das es schaden könnte ,denn das Michael denkmal wurde gerade erst vom Bezirksausschuss weiter genehmigt und das Affendenkmal ist gefördert von der Stadt München ,die wissen also bescheid !!!!UNd wenn aufgebrachte Passanten sich bei der Stadt beschweren wird ihnen das dort erklärt . Noch mal :ganz wichtig , dieses olle denkmal wird von der Landeshauptstad Müchen gefördert , das ganze Projekt !!!!

              Und wegen den Passanten da gibts doch einige die regen sich so oder so auf egal ob es jetzt das mit den Affen ist oder das von Michael.Ich würde bitten das man das mal versucht ganz neutral zu betrachten ,ohne vorurteile . . Und ich kann auch nur für JETZT sprechen und vieleicht seid ihr alle so sehr besorgt weil ihr euch leider hier vor Ort kein eigenes Bild machen könnt

              Und ich frage mich wenn wir so eine große toleranz von anderen erwartet haben was Michales Denkmal betrifft , warum können wir das gleiche nicht auch schenken ?! Egal ob wir es verstehen oder nicht , egal ob wir diese Art von Kunst mögen oder nicht .


              ganz liebe Grüße Apfelfee
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • Wunderschöne Bilder, wunderschöne Blumen, wunderschöne neue Gaben....deswegen bin ich hier....

                In dem Bubblesdenkmal erkenne ich eine Provokation. Aber wenn man mal bei den Tatsachen bleibt, dann ist es doch genauso wie Apfelfee beschreibt: das Denkmal ist von der Stadt genehmigt, unseres ist nun von der Stadt weiter geduldet, die Stadt ist über beides im Bilde und die Passanten, die das nicht sind....nun, deren Kommentare sind in ihrer Unwissenheit für mich verständlich und wer morgen in die Zeitung guckt oder nachfragt, wird es dann besser wissen. Oder er informiert sich nicht und meckert weiter. Das war doch schon immer so und wird immer so sein.
                Und das mit der Toleranz sehe ich ganz genauso!
                Was ich persönlich dennoch nicht so schön finde, ist dass es nirgends eine Kennzeichnung des Künstlers gibt. Und dass sich (vermutlich!) niemand drum kümmern wird. Ich hoffe allerdings nicht, dass sich die Feen dafür zuständig fühlen, um den Ruf vom Michaeldenkmal nicht verschmutzen zu lassen.....von mir aus kann das Bubbles Denkmal vergammeln...das eine hat mit dem anderen nichts zu tun (und für Bubbles ist nunmal eindeutig die Stadt zuständig - hat schließlich genug gekostet, da sollte man es auch pflegen können).


                P.S: Irgendwie muss ich immer schmunzeln, wenn ich diese ganzen Äffchen sehe....so richtig ernst nehmen kann ich es nicht (insofern vermutlich "Mission des Künstlers erfüllt"). Was ich mich aber viel mehr frage: wo soll man denn nun sitzen und seinen Kaffe/Handy/Jacke ablegen oder sein Brötchen mit Frischkäse schmieren???
                Zuletzt geändert von SMILE-77; 17.04.2013, 22:23.

                Kommentar


                • Hier noch ein Link , damit ihr seht das die stadt es weiß , das es genehmigt ist.
                  Und das es wieder abgebaut wird . Und auch noch mal warum und wofür diese Aktion ist , was sie bewegen soll. Ob man es jetzt gut findet oder nicht steht auf einem anderen Blatt.
                  http://www.abendzeitung-muenchen.de/...6ef74c012.html

                  Kommentar


                  • Hallo ihr Mäuse,hilfe was ist da los?Was soll das Affendenkmal-versteh nur Bahnhof,sorry.
                    Sind die nicht dicht

                    Kommentar


                    • ... Ich muss auch ehrlich gesagt sagen das ich die Aufregung nicht so GANZ nachvollziehen kann .Es herrscht eine richtige untergangsstimmung . Jetzt mal davon abgesehen was dieser Künstler sonst noch so macht BIS JETZT ist an diesem Denkmal nichts dran ( ich meine die Bilder) was Michael auch nur im geringsten im schlechten Licht da stehen lässt....
                      Wenn spannungen empfunden werden, ist es doch normal, dass man sich drüber austauscht, oder @Apfelfee? Ansonsten wird sich doch auch über gemütsregungen über die 'zweihundertachte kerze' ausgetauscht ... müssten doch andere regungen auch ok sein, oder?
                      Die einen hegen eher besorgnis, die anderen sind übergehen das mit der neuen nachbarschaft auf zeit erst mal mit leichtigkeit .. ist doch nix falsch oder unpassend an beidem! Untergangsstimmung? Übertreibst du da nicht etwas?
                      (Oder verstehe ich dich miss und du meintest aufregung und untergangsstimmung vorort am denkmal?
                      Das kann ich nachvollziehen, dass du oder sonst jemand vor ort die jeweiligen schwingungen viel hautnaher auffangen kannst.)
                      Öhm ... der künstler wäre ziemlich dämlich, wenn er mittels seiner installation MJ samt Bubbles irgendwie im schlechten licht dargestellt hätte; das käme einem offenen affront ziemlich nahe. Ich glaube, mit einem solchen ansinnen wäre er auch bei einem noch so wohlwollenden kulturreferenten samt seinem miteintscheidern auf widerstand gestossen. Was ich sagen will, war wohl kaum zu erwarten, dass da was im sinne negativer provokation gegen MJ direkt ... oder seiner fans .. gekommen wäre.

                      Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendjemand hier schrieb, dass das Bubblesplatzobjekt keine toleranz zu erwarten hat ... wird wohl auch schwer möglich sein, da es nun mal da ist wie es ist und beide nachbarn haben behördliches okay. Es wäre ziemlich dumm, gegen das kunstobjekt selbst aus der position der MJ-denkmal-liebenden zu 'schiessen' oder vorurteile quasi zu noch zu befeuern. Ganz persönliche meinungsäusserungen pro oder contra den neuen nachbarn sollten hier oder vorort kein wirkliches problem sein ... das berührt doch nicht die toleranz und akzeptanz dieses objekts! Kritik - positiv oder negativ - muss der künstler und das objekt schon aushalten können ... so ist das halt, wenn man sich ganz bewusst ins licht der öffentlichkeit stellt, nicht wahr?? Ist ja wohl beabsichtigt, dass sich betrachter an dem spiegelbildlichen am Promenadeplatz ein wenig reiben sollen ... ganz im sinne des gesamtprojekts. Ansonsten wäre die installation ... for the cat.

                      Insofern kann ich deine gedanken und deinen besorgten appell
                      Und ich frage mich wenn wir so eine große toleranz von anderen erwartet haben was Michales Denkmal betrifft , warum können wir das gleiche nicht auch schenken ?! Egal ob wir es verstehen oder nicht , egal ob wir diese Art von Kunst mögen oder nicht .
                      nicht wirklich nachvollziehen.

                      Vielleicht wäre das Bubblesmonument für die Münchener ab morgen um einiges attraktiver, wenn täglich pünktlich um 11 anstatt der bananengirlande eine pralle aus weisswurscht und brez'n hinge ... *denhändelmeierdazugeb*
                      Bubbles, alter kumpel, du verstehst das schon, gelle?!

                      Kommentar


                      • das Denkmal sieht wunderschön aus.....
                        danke für all die bezaubernden bilder, die uns wieder so sehr die Schönheit und die magie dieses besonderen ortes nahe bringen!!!
                        all die neuen gaben, die botschaften Michaels in den Sternen, die kerzen , die Blumen....es ist alles einmalig schön!
                        danke an alle...an alle feen ,für ihre liebevolle fürsorge für das Denkmal und dank an alle, die das Denkmal durch ihre liebe zu mike so sehr lebendig werden lassen....

                        it,s all about love

                        liebe grüsse
                        eure heide

                        Kommentar


                        • Vielen lieben Dank an alle Denkmalfeen!!!
                          Das Denkmal ist wieder wunderschön geworden.
                          Ich finde das mit dem Affendenkmal witzig,wird doch sowieso im September wieder entfernt,warum darüber aufregen!!
                          Ich habe gerade meinen Namen auf einer der Kerzen gefunden, lieben Dank dafür!!
                          Danke für eure Mühen und die wunderschönen Bilder!!

                          Kommentar


                          • In dem Bubblesdenkmal erkenne ich eine Provokation
                            wie D.Shrigley Michael "künstlerisch" sieht, kann man in folgenden Links sehen .............

                            http://www.davidshrigley.com/draw_ht...7_michael.html

                            http://www.braskart.com/wp-content/u...2009/09/28.jpg

                            da könnt ihr euch mal "ein Bild" machen ....
                            Zuletzt geändert von BlaueBlume; 18.04.2013, 09:22.

                            Kommentar


                            • Guten Morgen,

                              hm ich hab mal darüber geschlafen und nachgedacht, nun wirklich machen kann man da ja nix. Kunst ist sowiso total dehnbar und jeder versteht etwas anderes bzw. findet es gut oder nicht.
                              Da uinser Denkmal nicht genehmigt (offiziell) war und trotzdem weiter bestehen darf, kann man ja nix gegen das andere Denkmal sagen da es ja offiziell genehmigt ist. Also sich darüber beschweren bringt ja nun gar nix. Ob und was für reaktionen kommen da steckt keiner drinnen, viele fanden finden unser Denkmal auch nicht toll und trotzdem wird es hingenommen und akzeptiert.
                              Und das gleiche ob wir wollen oder nicht müssen wir mit dem Nachbarn jetzt tun m.E.

                              Es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird und hey wir haben unseren Turm schon so lange!

                              Schönen sonnigen Tag wünsche ich Euch.

                              LG
                              heaven

                              Kommentar


                              • Nach Tagen mit Internet- Problemen konnte ich nun endlich alles nachlesen und denke, daß man ,Kunst" sehen kann wie man will. Es wird nur eine zeitlang vorhanden sein, unser Turm der Liebe nicht.... Natürlich gibt es gemischte Gefühle, aber man sollte es doch gelöst sehen können......
                                Ich wünsche mich, vor allem bei diesem traumhaften Wetter, auf die Wiese zu Mike...........
                                Danke für alles!

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X