thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael-Jackson-Denkmal in München - reloaded

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bei mir sind nach dem Anblick + Wissen von der Genehmigung sämtliche Alarmglocken in Betrieb gegangen. Sieht mir sehr deutlich nach - "geschickt" eingefädelt - aus ..... Ein Schalk, der dabei Arges denkt (???)

    Kommentar


    • @muskeljo

      Kannst Du mir weiterhelfen, was Du mit "geschickt eingefädelst" meinst? Von wem? Inwiefern? Entschuldige, ich stehe gerade wohl leider auf dem berühmten Schlauch.... Ganz ehrlich, ein bißchen Erläuterungen zu Deinen Gedanken wären (für mich) hilfreich.

      Kommentar


      • Zitat von SMILE-77 Beitrag anzeigen
        @muskeljo

        Kannst Du mir weiterhelfen, was Du mit "geschickt eingefädelst" meinst? Von wem? Inwiefern? Entschuldige, ich stehe gerade wohl leider auf dem berühmten Schlauch.... Ganz ehrlich, ein bißchen Erläuterungen zu Deinen Gedanken wären (für mich) hilfreich.
        Na auf die Art kann man das Thema -Denkmal- auch erledigen..... , ganz auf die linke Tour

        Kommentar


        • hallo zusammen,

          ein paar fans und ich waren heute am Denkmal und haben mit einer Dame des Kulturreferates gesprochen.Da ich leider jetzt keine Zeit habe,werde ich morgen hier darüber berichten.Aber es wird nicht alles so heiss gegessen wie es gekocht wird.also bis morgen

          Kommentar


          • Also nachdem ich das hier gelesen habe, komme ich auch zu dem Schluß, das es - vom Künstler- als Provokation gemeint ist. Vielleicht auch von der Stadt.

            Ich denke, die beste Möglichkeit, damit umzugehen ist, gar nicht zu reagieren. Die Idee mit der schriftlichen Distanzierung finde ich aber gar nicht schlecht. Sonst die Provokation zur Kenntnis nehmen....

            P.S. Erinnert ihr Euch an die öffentlichen Provokation von Eminem in dem " Just lose it" Video? Wie hat Michael darauf reagiert? GAR NICHT!!!! Denn er hatte es nicht nötig, zu reagieren. Daran muss ich denken, wenn ich das hier so lese..... Es haben doch schon ganz andere versucht, ihn und uns klein zu kriegen!

            Kommentar


            • Ich möchte hier nochmal sagen ich distanziere mich von diesem Künstler was nicht bedeutet das ich seine Arbeit nicht tolerieren kann,denn hier vor ort wird Michael in keinster Weise lächerlich gemacht oder diskriminiert.

              Die Projektleitung war da ,sie sagte auch das sie schon ein sehr langes gepräch mit einem Mitglied vom Verein hatte und so wie es aussieht stellen die sich total quer weil sie es nicht als anerkannt und gemehnigt ansehen. was so aber nicht stimmt wie uns Fr.Möller vom Kulturreferat die heute Nachmittag auch vorbei gekommen ist bestätigt hat ,so wir es auch schon vermuten haben .Es ist von allen Stellen hier in München die für solche sachen zuständig sind (Stadtrat,Kulturreferat,Baureferat u.s.w )abgesegnet und genehmigt bis zum 30.September 2013 auch wenn sie das nicht wahrhaben wollen .da könnse sich auf den kopf stellen und mit den füßen wackeln ,das ist nunmal Fakt.Fr.Möller und auch eine andere Dame die sich drum kümmert sagten beiden das es nie die Absicht von David S. wahr jemanden zu beleidigen oder Michael ins Lächerliche zu ziehen und was das Denkmal betrifft kann man da auch nichts dergleichen sehen.Die daran beteiligt sind werden immer nach dem Rechten sehen also wird es auch nicht verloddern .Fr.Möller war auch sehr entsetzt als sie von der Projektleitung telefonisch erfahren hat das sich da jemand vergreift denn sie hatten schon Holocaust denkmäler genehmigt wo sie dachten " oh,mein Gott was die rechte Szene jetzt wohl damit machen und es ist gar nichts passiert.
              Sie gab uns ihre visitenkarte und bat darum das wir noch mal aufklären für was das denkmal steht und das wirklich niemand , niemand Michael schaden möchte . Und das habe ich hier mit getan .Sie hätten auch nicht damit gerechnet das es für so ärger zwischen ihren und dem Orlando De lasso / Michael jackson Denkmal kommt . Es ist auch für uns hier alles bissel strange zu beobachten was und wie es hier abgeht!

              Der Mj´s Legacy verein war heut schon ganz fleißig und hat infoblätter an beiden Denkmaäler angebracht die darauf hinweisen das die beiden denkmäler nichts miteinander zutun haben .also auch da alles abgesichert

              alles liebe Apfelfee
              Angehängte Dateien
              Zuletzt geändert von Apfelfee; 19.04.2013, 00:25. Grund: neue Wahl:-)

              Kommentar


              • Zitat von TaeBoJunkie Beitrag anzeigen
                Also nachdem ich das hier gelesen habe, komme ich auch zu dem Schluß, das es - vom Künstler- als Provokation gemeint ist. Vielleicht auch von der Stadt.

                Ich denke, die beste Möglichkeit, damit umzugehen ist, gar nicht zu reagieren. Die Idee mit der schriftlichen Distanzierung finde ich aber gar nicht schlecht. Sonst die Provokation zur Kenntnis nehmen....

                P.S. Erinnert ihr Euch an die öffentlichen Provokation von Eminem in dem " Just lose it" Video? Wie hat Michael darauf reagiert? GAR NICHT!!!! Denn er hatte es nicht nötig, zu reagieren. Daran muss ich denken, wenn ich das hier so lese..... Es haben doch schon ganz andere versucht, ihn und uns klein zu kriegen!
                Kann ich nur zustimmenn Tolles Statement

                Kommentar


                • Interessant. Mir ist bei Deiner Schilderung, lb. Apfelfee unklar, wer dort was entfernt hat. Passanten? Taxifahrer? MJ-Legacy?

                  Kommentar


                  • Ich weiß, ich schreibe hier sehr selten, aber jetzt würde ich doch gerne was dazu sagen...

                    Mir ist es egal, wer dieses sogenannte "Kunstwerk" wie lange genehmigt hat...für mich ist Fakt, dass dieser "Künstler" Michael nicht wohlgesonnen ist, da brauche ich mir nur die Links zu seinen früheren Zeichnungen von Michael anschauen und bei positiver Absicht hätte es wahrlich bessere Möglichkeiten gegeben, als ein "Denkmal für Bubbles"! Und für mich stellt das Ganze wirklich auch ein "Sich Lustig Machen" über die Fans und die Gedenkstätte dar und damit nicht genug: Durch die Nicht-Kennzeichnung sieht es nach außen hin so aus, als würden wir uns dort immer mehr "ausbreiten" und Platz beanspruchen, da hilft auch kein "Aufklären vor Ort", denn man kann sich nicht 24 Stunden dort aufhalten und wer einmal dort war, der weiß, wie viele Menschen da schon immerhalb einer Stunde vorbeikommen! Dazu kommen noch die relativ verheerenden Pressemeldungen und die unsäglichen Kommentare darunter! Ich finde das alles sehr schlimm und es schadet meiner Meinung nach Michael nur und ich kann einfach nicht verstehen, wie man das so verharmlosen kann, tut mir leid!

                    P.S.

                    Michael wurde und wird schon so lange und immer wieder in der Klatschpresse und dadurch auch in den Köpfen der Menschen "auf Bubbles reduziert" (es ist dasselbe wie mit der Adlon-Geschichte und diesen Dingen)...ich finde es einfach furchtbar, dass das jetzt damit wieder passiert! Es verstärkt und verfestigt ein altes Klischee über ihn und das widerspricht doch dem total, was die Gedenkstätte sein und ausdrücken soll...
                    Zuletzt geändert von sophie91; 18.04.2013, 21:42.

                    Kommentar


                    • wer das da entfernt hat ist zum jetzigen zeitpunkt noch unklar aber ich denke die projektleitung wird da dran bleiben und ich möchte nochmal sagen
                      das damit weder Michael noch wir klein gemacht werden sollen jedenfall nicht von diesem projekt.Fr.Möller sagte auch das die Stadt auf die künstler zugegangen ist und sie gebeten hat sich was einfallen zu lassen und das ist nun mal dabei rausgekommen.Das war ja auch unser gedanke da einfach bisschen ruhe rein zubringen weil das natürlch absolut unruhe bei den Fans hervor bringt aber das man auf Grund dessen nun vor Ort so angegiftet wird nur weil wir nicht mit der Masse mit schreien, ist super nervig und irgendwann kann man dann eben nicht mehr ruhig bleiben.

                      Kommentar


                      • das damit weder Michael noch wir klein gemacht werden sollen jedenfall nicht von diesem projekt
                        Damit rechtfertigten sich die Medien auch oft ganz unschuldig, wenn sie vorher ganz schreckliche Artikel geschrieben oder unmögliche Dokumentationen gezeigt haben! Dann hätte sich die Projektleitung eben mal lieber besser informieren sollen...sowohl über Michael als auch über den Künstler, finde ich!

                        Kommentar


                        • Zitat von sophie91 Beitrag anzeigen
                          Ich weiß, ich schreibe hier sehr selten, aber jetzt würde ich doch gerne was dazu sagen...

                          Mir ist es egal, wer dieses sogenannte "Kunstwerk" wie lange genehmigt hat...für mich ist Fakt, dass dieser "Künstler" Michael nicht wohlgesonnen ist, da brauche ich mir nur die Links zu seinen früheren Zeichnungen von Michael anschauen und bei positiver Absicht hätte es wahrlich bessere Möglichkeiten gegeben, als ein "Denkmal für Bubbles"! Und für mich stellt das Ganze wirklich auch ein "Sich Lustig Machen" über die Fans und die Gedenkstätte dar und damit nicht genug: Durch die Nicht-Kennzeichnung sieht es nach außen hin so aus, als würden wir uns dort immer mehr "ausbreiten" und Platz beanspruchen, da hilft auch kein "Aufklären vor Ort", denn man kann sich nicht 24 Stunden dort aufhalten und wer einmal dort war, der weiß, wie viele Menschen da schon immerhalb einer Stunde vorbeikommen! Dazu kommen noch die relativ verheerenden Pressemeldungen und die unsäglichen Kommentare darunter! Ich finde das alles sehr schlimm und es schadet meiner Meinung nach Michael nur und ich kann einfach nicht verstehen, wie man das so verharmlosen kann, tut mir leid!

                          Was ist denn an diesem denkmalwas Michael schaden kann ,zähl es doch bitte mal auf (und bitte vergiss nicht ,der Name des Künstlers steht nicht am Denkmal und es ist auch kein anstössiges Bild angebracht),was die Menschen aus der Presse entnehmen und glauben ,steht nicht in unserer Macht ,denn wenn es darum geht wird er nach 4 jahren immer noch überall als ***** bezeichnet ,teilweise auch im gleichen atemzug genannt umit foto von gewissen "Denkmalvertetern" und was wird verharmlost und wenn jeder an unserem Denkmal vorbei kommt und drauf pappt das er das nicht toll findet dann würde das auch einen riesen aufschrei geben,Nur weil wir Michael fans sind gelten wir uns keine anderen Regeln.Es gibt so viele Menschen die mit Michael nichts anfangen können und wir haben das Denkmal immer noch weil uns Verständnis entgegen gebracht wurde.die kommentare die unter den Presseartikeln stehen sind auch in ähnlicher art schon unter positiven denkmalberichten gestanden und Gott sei Dank leben wir in einer Demokratie in der jeder das Recht hat zu sagen wonach ihm ist.

                          Es gibt viele andere Dinge auf der wir angesprochen werden jedoch wurden wir in den ganzen 4 jahren ,jedenfalls ist es nicht in meiner Erinnerung auf Michael und Bubbles angesprochen und man muss auch mal differenzieren was ist wichtig und worüber kann ich nur müde lächeln
                          Zuletzt geändert von ~liz~; 18.04.2013, 21:14.

                          Kommentar


                          • Ja, ich dachte im ersten Moment auch....ha, das ist ja lustig.........."Kunst" hin oder her......
                            Aber als ich dann die "Bilder" von MIke dieses sogenannten "Künstlers" sah, da kam ich mir doch ziemlich vera....t vor.......

                            Er ist ihm nicht wohlgesonnen, sonst würde er so abartige, beschämende Bilder von ihm nicht "zeichnen"......und unter diesem Aspekt finde ich es sehr ungut, dass dieses Projekt in dieser Form stattfindet.....
                            Ich denke nicht dass die Menschen dort nun Mike besser verstehen lernen.....ich denke, diejenigen, denen "unser" Denkmal schon immer ein Dorn im Auge war, werden jetzt erst Recht auf die Barrikaden gehen....sie werden den "Künstlerischen Ausdruck" nicht verstehen........ich übrigens auch nicht.......

                            Wie gesagt.....ich fühle mich veräppelt..........

                            Kommentar


                            • Die MJ zeichnungen des künstlers liessen sofort ein innerliches... oh-oooh .. folgen und ich weiss nicht recht, wie und wo ich sie einordnen soll. Weiss nicht, welchem eindruck sie entsprangen. Ist mir auch eigentlich gleichgültig.
                              Fact ist, dass der künstler sie nicht provokant nach aussen trug und auch nicht an die grosse glocke ... resp. an das objekt genannt Bubblesplatz hängte. (@BB ... ist ok, dass du sie hier vorstelltest)
                              Bin gespannt (... mit bauchgrummen) was der künstler nun aufzufahren gedenkt, jetzt, wo seine 'ausdrucksmittel' demontiert wurden. Ich glaube nicht, dass das gerade erst geborene projekt am Promenadeplatz, damit gestorben ist.
                              Vielleicht wird das 'kastrierte' objekt fortan auch einfach nur für sich sprechen ... oder es wird eine weitere wandlung erfahren ... wer weiss, welche ideen nun folgen werden ... die death line September ist noch weit ...
                              Für reibung hat diese spiegelung am Promenadeplatz auf jedenfall jetzt schon gesorgt und jeder weiss, dass reibung energie frei setzt ... ist alles offen, wen sie antreiben wird. Oder ob sie alsbald verpufft.

                              Falls die schöpferischen ideen mal ausgehen sollten ...

                              Wäre ich aktionskünstler, ich würde eine hängebrückenkonstruktion installieren, die sich über alle 5 angestammte denkmäler spannt und sie miteinander verbindet.

                              Oder:

                              Der platz erinnert an einen langstreckten schiffsrumpf ... und einen solchen würde ich in den platz installieren ... mit samts einer breiten aufgangsrampe wie bei Noah's arche ... die 5 denkmäler (in welchem kleid sie sich auch immer zeigen ... alu-Monteglas vielleicht im Hawaii-röckchen und blumenkranz auf dem haupt ) sind 5 dauerpassagiere ... ansonsten wechselt die passagierliste ständig ... wer einsteigt, darf mitreisen .. ... immer der nase nach


                              Apropos nase! Wusstet ihr, dass Orlando Di Lasso ein nasenlied geschrieben hat? Ehrlich wahr!!

                              Und ein wunderschönes chorwerk mit dem titel 'Ich liebe dich'.
                              Der kurze, prägnante text könnte glatt Michaels künstlerisches lebensmotto sein.

                              Zuletzt geändert von rip.michael; 18.04.2013, 23:28.

                              Kommentar


                              • Die Kopie versucht ihrem Original ja in jeglicher Hinsicht nahe zu kommen....wenn da nun schon Dinge abgerissen und demontiert werden... *Ironie aus

                                Also dass mit dem Kunstwerk Michael nicht offensichtlich "geschadet" wird, ist für mich auch klar, da nirgends ein "böses" Wort über ihn steht. Also nichts was schwarz auf weiß wäre. Aber man kann auch subtiler "arbeiten" (und das tun Künstler in der Regel sehr gerne) und da macht das für mich einen Eindruck, dass hier zumindest nicht so respektvoll mit Michael umgegangen wird, wie ich mir das als Fan wünschen würde.... Wenn Frau Müller das als Kultur-Person anders darstellt, fühle ich mich ehrlich gesagt ein wenig für dumm verkauft. Aber nach wie vor sehe ich es so, dass es mir nicht gefallen MUSS und es auch nicht mein Michaelherz streicheln MUSS - es ist eben Kunst. Und ich halte es immer noch mit der Toleranz (Demontage/Vandalismus geht GAR NICHT!!!)
                                Zuletzt geändert von SMILE-77; 19.04.2013, 08:06. Grund: Rechtschreibfehler der Nacht...

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X