thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael-Jackson-Denkmal in München - reloaded

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frühling in München.
    Frische Denkmalbilder von heute:
    KL_DSC06077.JPG
    KL_DSC06087.JPG
    KL_DSC06091.JPG
    KL_DSC06100.JPG
    KL_DSC06098.JPG
    KL_DSC06107.JPG
    KL_DSC06096.JPG
    KL_DSC06093.JPG
    KL_DSC06084.JPG



    Danke für die Gästebuchinfo, Blume.
    Zuletzt geändert von Marcel_MR; 03.05.2016, 20:23.

    Kommentar


    • Danke für die wunderschönen Bilder Marcel. Die vielen Tulpen machen gleich gute Laune!

      Kommentar


      • Wow, wundervoll ! Da kriegt man sofort Sehnsucht und hat das Bedürfnis gleich hinfahren zu wollen und sich alles "live" anzuschauen!!! Schön, das Denkmal im Frühling mal wieder zu sehen,

        Kommentar


        • Freue mich sehr über die tollen Bilder - tut gut

          Kommentar


          • Orlando di Lasso wird ab Juli renoviert
            http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.orlando-di-lasso-wird-ab-juli-renoviert-pause-fuer-das-jackson-denkmal.c09d2ba9-753f-4ecb-be36-b9ecb88dece9.html


            Kommentar


            • Promenadeplatz Gedenken an Michael Jackson muss pausieren 11. Mai 2016, 10:53 Uhr

              Im Sommer müssen die Michael-Jackson-Devotionalien am Promenadeplatz weichen - das Monument von Orlando di Lasso, das die Fans für ihr Gedenken beschlagnahmt haben, wird renoviert. Von Dominik Hutter

              Todes- und Geburtstag sind tabu - zu diesen Terminen sollen die Fans ihres Idols gedenken dürfen. Dazwischen aber, im Juli, müssen die Michael-Jackson-Devotionalien am Promenadeplatz weichen. Die Statue des Tondichters Orlando di Lasso, deren Sockel als eine Art Altar für den 2009 verstorbenen Popstar dient, wird turnusmäßig herausgeputzt.
              Nach Abschluss der Arbeiten will der Freistaat den Vereinen den Wiederaufbau der Jackson-Gedenkstätte ermöglichen. Allerdings in einem "geordneten, gegebenenfalls denkmalschutzrechtlichen Verfahren". Die Zeiten wilden Plakatierens und Ausschmückens sind also vorbei, ohne Genehmigung geht künftig nichts mehr. Die Regierung von Oberbayern hat den Verein "MJ's Legacy Association International" bereits über dieses Vorgehen informiert und ein persönliches Gespräch zu den anstehenden Verfahrensschritten angeboten.



              Die ohne behördliche Genehmigung aufgebaute Gedenkstätte wird bislang vom Freistaat geduldet, der Landtag hat dazu sein Placet gegeben. Das Orlando-di-Lasso-Denkmal, das direkt gegenüber des von Jackson wiederholt besuchten Hotels Bayerischer Hof liegt, muss für die Pflegearbeiten eingerüstet werden. Anschließend wird die Bronzestatue schonend abgestrahlt, nachpatiniert und mit Wachs heißkonserviert. Der Natursteinsockel wird gereinigt. Derselben Prozedur wie Orlando di Lasso müssen sich die benachbarten Monuments-Kollegen Kurfürst Max Emanuel und Christoph Willibald Gluck unterziehen.
              Das "Michael Jackson Memorial" besteht aus zahlreichen Plakaten, Bildern, Figuren und Texten, es wird inzwischen schon von Reisegruppen angesteuert. Für die Genehmigung und damit das künftige Aussehen ist die Untere Denkmalschutzbehörde zuständig.



              http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...eren-1.2987928
              Zuletzt geändert von Memphis; 11.05.2016, 20:55.

              Kommentar


              • Artikel zum Thema im Wall Street Journal: http://www.wsj.com/articles/michael-...08997?mod=e2tw

                Kommentar


                • Bilder vom 25.6.2016 - leider nach einem kräftigen Windstoss. Da ging einiges zu Bruch











                  Kommentar


                  • Abgeräumt ........


                    und `ne Umfrage gibt es auch dazu: http://www.wochenanzeiger.de/article/176740.html

                    Kommentar


                    • So, es ist wieder alles wie gehabt

                      München - Das wird die treuen Fans des King of Pop freuen: Nach der Renovierung des Orlando-di-Lasso-Denkmals dürfen auch die Devotionalien zu Ehren von Michael Jackson zurückkehren.

                      Der King of Pop darf wieder verehrt werden. Nach der Renovierung des Orlando-di-Lasso-Denkmals am Promenadeplatz durften auch die Devotionalien zu Ehren des Pop-Sängers Michael Jackson zurück an die alte Stelle. Die Blumen und Fotos mussten weichen, weil der Freistaat die Bronzestatue abstrahlen, nachpatinieren und mit Wachs heißkonservieren ließ.

                      Seit dem Tod des Sängers am 25. Juni 2009 huldigen seine Anhänger ihm dort, weil er zu Lebzeiten im gegenüber liegenden Hotel „Bayerischer Hof“ abzusteigen pflegte. Zwei Wochen lang dauerte die Säuberung Orlassos und die Jackson-Fans mussten bei der Unteren Denkmalschutzbehörde eine Erlaubnis beantragen, um die Statue des Renaissance-Komponisten im Anschluss an die Pflege wieder in Beschlag nehmen zu dürfen. Das ist offenbar gelungen. Schon bisher hatte die Regierung als Eigentümer den Pop-Kult geduldet.



                      http://www.tz.de/muenchen/stadt/alts...k-6625017.html

                      Kommentar


                      • Aktuelle Bilder vom Wochenende:

                        KL_DSC09566.jpg
                        KL_DSC09528.jpg
                        KL_DSC09556.jpg
                        KL_DSC09557.jpg
                        KL_DSC09558.jpg

                        Kommentar


                        • Happy Birthday Michael








                          Kommentar


                          • Echt ein Witz.
                            Da klebt man ein einlaminiertes Blatt mit Tesafilm auf eine freie Stelle einer der Stufen (Tesa schön rundrum, damit es gut hält und nicht so schnell durch Wasser abgelöst wird).
                            Gerade mal ein paar Tage später findet man das Blatt an einer völlig anderen Seite des Denkmals wieder. Umgeklebt sozusagen.
                            SUUUPER Idee. Weil, je öfter man Tesafilm auf Stein klebt, desto besser hält er ja (vorsicht, Ironie).
                            Ein paar Tage später ist es dann ganz weg.
                            Da macht man sich Mühe, lässt es einlaminieren und dann hält es keine 2 Wochen.

                            Liebe Leute, das ist ein FREIER Platz, zu dem JEDER etwas beitragen kann und darf. Kein Fan oder Passant hat da irgendwelches Besitzrecht.
                            Und, nicht zu vergessen, das "Denkmal" ist lediglich geduldet von der Stadt.

                            Eigentlich sollte es doch nur um eins gehen: MJ in Ehren zu halten. Oder?!

                            Kommentar


                            • vll mal daran gedacht, das es jemand in die tonne gefeuert hat?

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X