thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "hab von michael geträumt" Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • auch ich habe von michael geträumt ,er zog bei meiner familie und mir ein und war immer gut gelaunt und fröhlich und nie mehr traurig . i love you michael

    Kommentar


    • hallo ihr lieben,habe letzte nacht wieder geträumt.einmal von silvester stallone,wir waren auf irgendeiner gala,ka.außer ihn kannte ich niemanden,wir setzten uns an einen tisch an dem lauter alte damen saßen.
      alle fragten sich was er wohl essen würde...echt komisch.er sollte eine auszeichnung bekommen und dann war er auch irgendwie vorbei der traum...
      und dann habe ich von unserem engel geträumt...ein traum der mich wieder richtig runterzieht...ok,ich war bei den jacksons in gary mit dem wissen was aus ihnen mal wird und wie ihr weiteres leben verläuft und wie es mit mike endet,.die kinder waren noch klein,mike etwa 4 o. 5 jahre.es war die zeit bevor alles begann.sie alle saßen am tisch,mike auf meinem schoß.jermain und tito fingen an zu singen und dann mike...er sang mit engelsstimme,ich hielt ihn fest,drückte ihn an mich...die größeren lächelten mich an und ich hatte das gefühl,sie wüßten was ich weiß......aber ich konnte nichts tun,ich war wie gelähmt und ich hielt ihn einfach ganz fest und wollte ihn nicht mehr loslassen...omg

      Kommentar


      • ich hab heute nacht von michael geträumt voll schöön *schwärmt*
        also ich war auf einem konzert von michael und er hatt mich angesugen das war der hammer !!!!
        schöner traum !!!!!! sehr sehr schöööönnnn!!!

        Kommentar


        • Zitat von petmau Beitrag anzeigen
          hallo ihr lieben,habe letzte nacht wieder geträumt.einmal von silvester stallone,wir waren auf irgendeiner gala,ka.außer ihn kannte ich niemanden,wir setzten uns an einen tisch an dem lauter alte damen saßen.
          alle fragten sich was er wohl essen würde...echt komisch.er sollte eine auszeichnung bekommen und dann war er auch irgendwie vorbei der traum...
          und dann habe ich von unserem engel geträumt...ein traum der mich wieder richtig runterzieht...ok,ich war bei den jacksons in gary mit dem wissen was aus ihnen mal wird und wie ihr weiteres leben verläuft und wie es mit mike endet,.die kinder waren noch klein,mike etwa 4 o. 5 jahre.es war die zeit bevor alles begann.sie alle saßen am tisch,mike auf meinem schoß.jermain und tito fingen an zu singen und dann mike...er sang mit engelsstimme,ich hielt ihn fest,drückte ihn an mich...die größeren lächelten mich an und ich hatte das gefühl,sie wüßten was ich weiß......aber ich konnte nichts tun,ich war wie gelähmt und ich hielt ihn einfach ganz fest und wollte ihn nicht mehr loslassen...omg
          Zurzeit sind wir alle wohl wieder sehr am Boden zerstört, alles schmerzt, jeder Gedanke an ihn, alles, was gerade passiert. Es ist u geballt, deswegen träumt man solche Sachen. Schlimme Träume hatte ich auch schon zwei...............

          Kommentar


          • Habe heute Nacht wohl mehrmals seinen Namen geschrieen....mein Mann (..der auch Michael heisst...) hat mich geweckt...hat mich gefragt warum ich ihn in Englisch rufe......ich weiß ich hatte wirre Träume von MIke aber ich kann mich nicht mehr an sie erinnern....
            Als ich aufwachte war ich schweißgebadet und hatte Herzrasen.......

            Kommentar


            • Die Nacht hatte ich einen der merkwürdigsten Träume, die ich je gehabt habe. Eine Gruppe von Fans hatte beschlossen, Michael zu folgen - auf die andere Seite... Und ich hatte mich dieser Absicht angeschlossen. Ich färbte mir noch Haubensträhnchen und schlief währendessen ein. Dann wachte ich mit starken Schmerzen im Kopf auf. Es war, als würde mein Hirn explodieren und ich fühlte mich furchtbar schwer. Ich setzte mich auf und war mir bewusst, dass ich gar nicht mehr am Leben war. Das entsetzte mich, denn ich spürte noch meinen Körper und eben diesen Schmerz. Irgendwie war ich orientierungslos und konnte nicht glauben, was ich getan habe. Ich erinnerte mich aber wieder daran, warum ich mich "eingeschläfert" habe: ich wollte doch zu Michael. Aber da war kein Michael - nur die Poster an der Wand schauten mich an...

              Ich fühlte mich einsam und verloren, denn ich konnte nicht fassen, dass ich so etwas zugelassen hatte. Das passte überhaupt nicht zu mir, denn normalerweise bin ich gegen den Freitod. Und ich begriff den Zustand nicht, in dem ich mich befand. Ich war mir selbst bewusst, wusste aber, dass ich meinen leblosen Körper verlassen hatte. Das war irgendwie auch interessant zu erleben und ich war darüber positiv überrascht, denn es schien danach noch weiter zu gehen. Ich war nur noch etwas verwirrt darüber. Die Schmerzen ließen auch allmählich nach, je mehr ich mich mit diesem Zustand abfand. So als würde ich mich endgültig von meinem Körper lösen.

              Dennoch bereute ich es, dass ich mir den Zeitpunkt zu gehen selbst ausgesucht hatte. Ich spürte, dass es viel zu früh war. Und ich machte mir Sorgen, dass ich Michael nie finden würde, hoffte aber, dass er mich findet. Mit meiner Seele rief ich nach ihm und blickte dabei all die Bilder um mich herum an...

              Als ich in der Wirklichkeit aufwachte, war ich überrascht, dass ich noch lebte, denn dieser Traum fühlte sich so real an. Ich hatte wirklich geglaubt, das wärs gewesen, so sei es also, wenn man stirbt. Es fühlte sich gar nicht so schlimm an, bis auf die schlimmen Schmerzen am Anfang, doch die hatten sich ja dann vollkommen aufgelöst und ich fühlte mich ganz leicht.

              Aber warum träumt man nur sowas? Ich meine, ich würde doch so etwas nie machen. Das ist schon irgendwie unheimlich, aber es war nicht angsteinflößend. Eher kam es mir vor, wie ein Blick hinter den "Vorhang".

              Im Traum war ich sogar irgendwie froh, dass mir das Alltagsgeschehen nichts mehr anhaben konnte, denn in den Traum-Nachrichten lief gerade etwas über Kürzungen von Gehältern oder irgend sowas. Dennoch war ich enttäuscht, nicht Michael vorgefunden zu haben. Ich war allein auf der anderen Seite, aber ich war ja auch noch irgendwie gefühlsmäßig an meine vertraute Umgebung gebunden, die ich nicht loslassen konnte.

              Hat von euch auch schon mal jemand von sowas geträumt? Oder kann man sowas deuten? Es fühlte sich so wirklich an.

              Kommentar


              • Ich denke, daß es Dich einfach sehr beschäftigt, wie Du Michael vielleicht irgendwann sehen kannst und wir alle wissen, daß man nach einem Freitod nicht ,oben" ankommt und die Chance dafür dann vertan ist? Diese Gedanken haben sich einfach in einem Traum widergespiegelt..........

                Kommentar


                • Zitat von Carehim Beitrag anzeigen
                  Ich denke, daß es Dich einfach sehr beschäftigt, wie Du Michael vielleicht irgendwann sehen kannst und wir alle wissen, daß man nach einem Freitod nicht ,oben" ankommt und die Chance dafür dann vertan ist?
                  Zumindest dauert es sehr sehr lange, bis man 'drüben' ankommt, das
                  habe ich bei einigen Medien schon öfter gelesen. Und ich empfinde das auch als schlüssig.

                  Kommentar


                  • @Roxy: Vielleicht hilft dir das weiter: http://www.deutung.com/

                    Kommentar


                    • Zitat von Fenja Beitrag anzeigen
                      Zumindest dauert es sehr sehr lange, bis man 'drüben' ankommt, das
                      habe ich bei einigen Medien schon öfter gelesen. Und ich empfinde das auch als schlüssig.
                      Das ist interessant. Genau so kam es mir in dem Traum auch vor, als könnte ich nicht weiter, weil mich irgendwas noch nicht gehen ließ, denn scheinbar hatte ich ja noch nicht wirklich abgeschlossen.

                      Im Traum fühlte ich mich irgendwie geschockt darüber körperlos zu sein und war orientierungslos. Ich frag mich, ob der Traum nun gezeigt hat, wie es wirklich danach weitergeht (quasi dass es weitergeht), oder ob es eben nur ein Traum war - unabhängig davon, was darin der Inhalt war. Wisst ihr, was ich meine? Nachdem ich erwacht war, fühlte ich mich nicht wie nach einem Albtraum (empfand es auch nicht als einen), sondern eher ruhig, wenn auch etwas verwirrt darüber, so etwas geträumt zu haben.

                      Zitat von Bridge Beitrag anzeigen
                      @Roxy: Vielleicht hilft dir das weiter: http://www.deutung.com/
                      Danke. ^^ Dort hatte ich sogar schon gegoogelt gehabt, aber richtig hilfreich war's mir dann doch nicht. Ich denk mal, dass man das eh nicht Symbol für Symbol deuten kann. Man muss es bestimmt irgendwie in einen Zusammenhang bringen, vielleicht auch mit dem, was einem im Alltag (unbewusst) beschäftigt haben könnte. Gar nicht so leicht...

                      Kommentar


                      • Zitat von Roxy Beitrag anzeigen
                        Das ist interessant. Genau so kam es mir in dem Traum auch vor, als könnte ich nicht weiter, weil mich irgendwas noch nicht gehen ließ, denn scheinbar hatte ich ja noch nicht wirklich abgeschlossen.

                        Im Traum fühlte ich mich irgendwie geschockt darüber körperlos zu sein und war orientierungslos. Ich frag mich, ob der Traum nun gezeigt hat, wie es wirklich danach weitergeht (quasi dass es weitergeht), oder ob es eben nur ein Traum war - unabhängig davon, was darin der Inhalt war. Wisst ihr, was ich meine?
                        Jep, solche Träume sind wirklich interessant! Gerade, wenn sie so extrem real wirken...da kommt man anfangs aus dem Grübeln kaum mehr raus, je nachdem, was man so intensiv im Traum erlebt hat.
                        Was Deinen zweiten und dritten Satz betrifft, erinnert mich das irgendwie grad voll an den Film "Ghost - Nachricht von Sam"...

                        Kommentar


                        • Roxy, je öfter ich mir Deinen Traum durchlese und versuche, ihm nachzuspüren,
                          desto mehr empfinde ich es auch ähnlich wie Du; vielleicht hattest Du die Ehre,
                          dass Dir ein kurzer Blick hinter den Vorhang gewährt wurde.
                          Ich meine es vor allem deshalb, weil Du schreibst, es habe Dir keine Angst gemacht;
                          jedenfalls scheinst Du in einer Art Zwischenwelt gewesen zu sein.
                          Und letztendlich hat Dir Dein Traum ja noch mal bestätigt, dass diese Art des
                          'Übergangs' uns so nicht zu Michael gelangen lässt.

                          Kommentar


                          • Ich habe letzte Nacht nicht direkt von Michael geträumt, sondern von seinen Kindern. Ich habe mir gestern das Interview mit Oprah mit Michaels Mutter und seinen Kindern angesehen, vielleicht habe ich deshalb geträumt.
                            Also ich und seine drei Kinder haben im Garten des Hayvenhurst Anwesens gespielt. Es war alles so schön und alle haben so viel gelacht und wir hatten einfach wahnsinnigen Spaß. Es war alles so friedlich. Michael ist in dem Traum leider nicht vorgekommen. Ich habe mir in dem Traum nur gedacht, wie schön, dass seine Kinder noch lachen können und so gut aufgehoben sind bei Michaels Mutter. Der Traum hat ein angenehmes Gefühl bei mir hinterlassen. Es war das erste Mal, dass ich etwas positives mit Michael in Verbindung geträumt habe. Es war schön.

                            LG thailand

                            Kommentar


                            • Ich habe geträumt, ein MJ-Fan hat mich zu Hause besucht. Dann kamen immer mehr, zum Schluss waren es etwa 30 Fans. Wir saßen alle bei Kaffee und Kuchen. Eine Reporterin war auch anwesend und wollte ein Gruppenbild machen. Wir versuchten alle, uns zu gruppieren, was aber nicht klappte.

                              Kommentar


                              • ich hab letzte nacht was wunderschönes geträumt geträumt : also ich lief nachts bei vollmond über ein dunkles gebit
                                risig groß und ich wusste nicht wo ich bin ich laufe weiter und weiter über dieses riesige gebit und sehe auf einemal ein haus ein richtig
                                großes haus da es wahrn licheter an das haus wahr wirklich risig ...und aufeinmal wurde es immer etwas heller und ich sehe das ich auf neverlandt gelandet bin
                                ich ging wieder weg von haus ich sah keine menschen seele ich irrte umher bis es hell wurde
                                komischer weise ging ich nie in das haus rein ..warum auch immer .... und ich sah diese wunderschöne landtschaft
                                und ein paar meter von mir weg diese tolle risige haus ich ging wieder einen schritt drauf zu ging eine treppe hoch zu haus
                                die tür standt ofen ich ging unhöflicherweise hinein ....und es wahr wunderschön und gemütlich eigerichtet von irgentwo her hörte ich
                                das jemand mit kindern spielte ich ging immer näher an dieses geräusch ran und was sah ich da michael und seine kinder sie spielten ausgelassen
                                und freuten sich wie wild es wahr wunderschön mit anzusehen ..aufeinmal michael musst gemerkt haben das ich gekommen wahr auf einmal sagte er : ah auf dich haben wir gewaartet komm doch rein und spiel mit uns mit wir spielen gerade mit den neuen spielsachen " und auf dem boden waren spielzeuge über spielzeuge aufgebaut alles spielzeug von michael kindern alles geschenke an seine kinder von ferngestereten autos bis puppen es wahr einfach alles da . michael sah mich belustigt an scheinbar hab ich echt blöd geschaut wie ich das geshen hab wie ich mich so kenne er sagte nur : komm mit in den garten mit uns wir machen eine wasserballong schlacht das wird lustig " ich wollte ihn noch fragen warum er mich chon erwatet habe aber dafür ging alles zu schnell er nehm meine hand ganz vorsichtig und nahm mich mit raus auf disen wunderschönen flecken erde es wahr sehr heiß drausen also zeit für eine wasserballong schlacht mit ihm und seinen kindern ! ich sagte nichts dazu sondern genoss es einfach nur ..die wasserballonschlacht wahr der hammer ....michael traf mich jdes mal und lachte sich halb kaputt dabei..es ging so lange bis michael sich ergabt eil ich ihm doch noch einige waasserbalongs als revange nachgeschmissen hatte seine kinder hatten schon lang keine lut meh und sie meinten wir sollten das unter uns austragen das würde ihnen doch zu nass werden als wir beide nur wir zwei michael und ich , scluss hatten und endgültig genug sanken wir beide erschöpft ins gras unter einen wunderschönen baum im schatten man konnte föhrmlich fühlen wie glücklich wir beide wahren ich konnte und wollte nichts mehr fragen ich wahr einfach nur glücklich und frei ...! aufeinmal sagte michael : oh gott wie ich das liebe vorallem mt einer echten freundin wie mit dir ! ich strahlte über das ganze gescicht und wurde rot ...danke sagte ich und ich liebe es auch . da sagte michael und ich liebe dich weißt du das ?! ich konnte garnichts mehr sagen damit hatte ich nicht gerechnet er setzte sich auf und sagte : hey warum sagst du nichts ich gestehe dir meine liebe und du sagst nichts dabei bin ich doch schon so lang in dich verliebt " ich sagte wieder nichts ich wahr zu platt dafür um was zu sagen ich blieb einfach liegen michael sagte wieder : komm nun sag doch endlich was " na komm schon ! und ich sagte schlieslich du kennst mich doch nicht oder !? er sagte: "doch ich kenne dich du bist seit jahren auf neverlandt zu gast erinnerst du dich nicht wir machen uns immer gegensitig bei wasserballong schlachten nass " . ich dachte nur wow das muss mir entdgaggen sein ich sagte wieder nichts. bis ich wieder worte fassen konnte und sagte : aber michael du bist michael jackson mein idol mein star ich kenn dich aber du nicht mich " da sagte er wieder : "doch ich kenn dich on den wasserballonschlachten " ich sagte wieder na aber davon kennst du mich nicht wirklich " auch wenn ich mich an nichts erinnern konnte das ich jemals schon mal auf neverlandtgewsen sei . er sagte : na aber du bist so hübsch ich finde dich so hübsch bitte zieh doch bei mir ein meine kinder mögen dich und sieh mich an ich liebe dich aus vollstem herzen " er lief dabei etwas rot an was gestanden zimeloch süß ausah . ich sagte wieder : hmm dann kenen wir uns beide nicht wirklich und aben uns trozdem ineinander verliebt ?! er sagte : ja genau so ist es ! und ich entgendete wieder : " aber michael das ist nicht vernünftig wir kennen uns nicht " mein herz schlug höher und höher . er sagte wieder . " was ist schon vernünftig wenn es um liebe geht ". er nahm meine handt und kniete vor mir nieder .
                                ich sagte michael sthee :"auf knie nicht vor mir nieder " ich kenn dich doch wirklich nicht ! er sagte nichts .......
                                ich sagte unaufhörlich : " michael komm hör auf "ganz verlegen und mein herz schlug immer schneller .
                                aufeinmal sagte er : " willst du mit mi zusaamen sein bis auf alle eiwigkeit ? ich konnte es nicht glauben .ich standt da aber überlegte keine sekunde und sagte doch aus irgent einem gund : ja , ja ich will und das mehr als alles andere der welt michael ! er standt auf und umarmte mich so innig und zärtlich das ich bald keine luft mehr bekam . aufeinmal sagte er : ich bin der glücklochste mann der welt dich zu haben ehrt mich mehr als du denkst wirklich " ."komm wir sagen es den kindern" schlug ich vor. er sagte die werden sich freuen mehr als ich warscheinlich ! wir gingen rein udn erzählten es ihnen alle drei umarmten mich genau wie michael . ich fühlte mich soo willkommen geheisen und geliebt wie noch nie zuvor .
                                es wrde recht rasch dunkel und die kinder müde zwischenzeitlich sahen wir uns noch einen wunderbaren zeichentrik an und dann gingen die kinderschlafen michael brachte sie zu bett und kam dan wieder zu mir . ich lächelte ihn an ich sahs da in meine decke eigehüllt -mir wahr kalt .
                                aufeinmal sagte michael ganz sanft zu mir : "komm darling ich hab ne überaschung fü dich " er führte mich raus auf diesses wunderschöne wiese vom vormittag und ich staunte nicht schlecht : die wiese hunderttausend kerzen beleuchtet gewesen eine decke lag in der mitte und über uns die sterne . michael sagte : " setz dich schon mal ich komm gleich " ich machte genau das .er kam wieder und ich staunte wieder nicht schlecht er hatte was zu essen gehohlt das beste obst und die betsen süßigkeiten für mein darling sagte er . ich schaute ihm ihm tief in seine wunderschönen augen und näherte mich ihm vorsichtig michael verstandt das und tat das selbe . aufeinmal wahren meine lippen schon auf seinen und wir sahsen auf disem wunderschönen platz und küssten uns innig . so ging das eine ganze zeit lang ......
                                bis wier nebeneinander einschliefen und ich in wirklch keit wiederin meinem bett aufwachte.................
                                ich wusste es wahr ein traum aber es hatt sich alles so echt angefühlt echt der wahsinn ! es wahr der wunderschönste traum den ich wirklich jemals hatte und schade wahr es auch das er jemals zuende ging ... .

                                am liebsten were ich garnicht mehr aufgewacht .. *träum * hofentlich träum ich das noochmal..es wahr wirklich wunderschön!
                                sobalt ich eine fortsetzung träume was bei mir gelegentlich mal vorkommt erzähle ich sie euch gerne leute !!!!

                                so werde dann auch mal schlafen gehen und hhoffen wieder sowas schööönes zu träumen

                                danke michael für diesen traum!! I love you <3 sooo sooo werry werry much <3

                                also ihr lieben gute nacht und täumt schön michaelig

                                gruß an alle
                                eure I-love -......

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X