thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "hab von michael geträumt" Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich habe heute auch von Michael geträumt!
    Das ist nicht das erste Mal das er in meinen Träumen vorkommt, aber bisher war es immer so dass ich auf einem Konzert war oder ich wusste das er in der Nähe war. Aber wirklich sehen konnte ich ihn nie.

    Heute Nacht war das aber anders!
    Als erstes war Chris Brown (Keine Ahnung warum ich von dem Idioten geträumt habe) mit der Thriller Performanz auf der Bühne und als ich mich nach rechts drehte war da mein Engel. Er sah genauso aus wie bei den 30th Anniversary Concerts. Er sah zuerst auf die Bühne und schien konzentriert Chris Brown zuzusehen, dann drehte er sein Gesicht zu mir und sah mich freundlich an und lächelte, er war so wunderschön, ich wendete mich dann gleich wieder der Bühne zu weil ich nicht wollte das Michael sich beobachtet fühlt. Doch konnte ich nicht wiederstehen und sah immer wieder zu ihm. Oft ertappte er mich, ich dachte ich nerve ihn aber er lächelte nur weiter.
    Neben ihm saß Prince er sah sie aus wie im Oprah interview und sie machten quatsch miteinander. er und Michael und dabei strahlte Michael Gesicht und er schien der glücklichste Mensch auf Erden zu sein. er und Prince schienen in ihrer eigenen Welt zu sein.
    Und dann ganz plötzlich saß ich vor einem Fernsehe und sah mir ein Konzert von Michael an!

    Kommentar


    • Hallo ihr Lieben, ich träume auch manchmal von MJ. Mein schönster Traum war kurz nach seinem Tod, ich lag im Bett und er saß mitten in der Nacht an meinem Schreibtisch. Hatte seinen Hut auf und erzählte mir, wie es ihm geht. Ich wollte aufstehen und mich zu ihm setzen aber er wollte das nicht. Wir unterhielten uns also darüber, wie es ist tot zu sein und er sagte es wäre nicht so schlimm, es würde nicht wehtun und er ist ja noch da, nur können nicht alle ihn sehen und fühlen...

      In einem 2. Traum, war ich auf den Malediven, auf einer einsamen Insel, ich musste mal Urlaub machen, so richt für mich. Morgens ging ich immer joggen und da sah ich 3 Kinder am Strand spielen. Nach ein paar Tagen, lief ich mal wieder morgens dort lang und ein Mädchen kam mir entgegen. Sie kam mir irgendwie bekannt vor aber ich wußte nicht woher. Sie bat mich mitzukommen, denn ihr kleiner Bruder hatte sich am Fuß verletzt. Ich ging also mit und auch der kleine Junge kam mir nicht unbekannt vor. Ein größerer stand etwas abseits. Der kleine hatte sich den Fuß an einer Muschel aufgeschnitten. Ich hatte Tempos dabei und verband ihm provisorisch die Wunde. Ich fragte die Kinder wo sie wohnten und ob sie es weit bis zu ihrem Urlaubshaus hätten. Ein Stückchen schon, bekam ich zur Antwort. Ich begleitete die 3, den Kleinen tragend bis da Haus in Sichtweite war, dann schickte ich den Großen vor und verabschiedete mich. Ich musste ja noch meine Strecke joggen.
      Abends saß ich auf meiner Veranda vorm Haus und schrieb in mein Tagebuch, als sich plötzlich jemand nährte. Ich stand auf um zu sehen was es gibt? Ein junger Mann stand da und übergab mir einen Umschlag. Dann ging er wieder. In dem Umschlag steckte eine Einladung für den nächsten Tag zum Abendessen, bei den Kindern, mit einem herzlichen Dankeschön für die 1. Hilfe. Nun das freute mich und ich wollte auch hingehen. Am nächsten Tag standen der kleine Junge und das Mädchen vor meinem Haus. Ich lud sie ein und wir spielten den ganzen Nachmittag Name, Stadt, Land. Das gefiel ihnen so gut. Wir hatten so viel Spass und lachten zusammen. Dann machte ich mich fertig und zu 3 gingen wir zu meiner Einladung. Gott sei Dank waren die beiden meine Begleiter, alleine hätte ich das Haus sicher nicht wieder gefunden. Es lag so versteckt, obwohl die Insel in einer 1/2 Stunde umrundet war. Als wir uns dem Haus nährten, war auf der Veranda schon gedeckt. Ganz fein, mit weißem Tuch und Kerzen, frischen Blumen. Wasser, Obst und Saft standen auf dem Tisch. Der große Junge begrüßte mich und tadelte die Kleinen, wegen des Zuspätkommens. Die beiden plauderten nun über den Nachmittag bei mir und waren so glücklich dabei. Plötzlich ging die Tür auf und ein Mann mit Zopf, Jeans und weißem Hemd stand da...ich traute meinen Augen kaum und musste mich so zusammenreißen um nicht los zu brüllen. Er kam auf mich zu, reichte mir die Hand und sagte: Danke, dass sie meinen kleinen Sohn geholfen haben, das war wirklich sehr freundlich von ihnen, vielen Dank! Zuerst konnte ich gar nichts sagen, dann entgegnete ich nur: Keine große Sache, bin doch vom Fach, als OP- Schwester. Er bot mir dann einen Platz neben sich an, doch der kleine Junge wollte unbedingt neben mir sitzen. Nun, so fanden wir alle einen Platz und saßen am Tisch auf der Veranda, bei Kerzenlicht. MJ sprach ein Gebet und dankte Gott für das Essen und dass er mich auf diesen Weg geschickt hat. Die Kinder waren dann die 1., die sich auf die Teller auftaten. MJ und ich schauten uns an, ich musste schmunzeln und er sagte: Ich weiß was sie jetzt denken! Ach ja, wissen sie das, wirklich? Ich denke nämlich, dass es schön ist, dass sie nicht tot sind, dass es schön ist, dass sie diesen Weg gewählt haben um endlich frei zu sein, um endlich leben zu können. Endlich so zu sein, das zu tun, wie sie es wollen. Eine geniale Idee. Ich finde es faszinierend. Er lächelte sein Lächeln, nahm meine Hand und sagte: Denken sie das wirklich? Ja, sage ich, ich habe sie wohl erkannt und mir stockte der Atem vorhin, als ich sie vor mir sah, aber es ist toll, ich finde es großartig und ich danke Gott, dass er mich hier in den Urlaub geschickt hat. Sind sie jetzt enttäuscht von mir? Wieso frage ich, es war ein Ausweg aus dem ganzen Wirrwahr und außerdem ist es ihre Entscheidung. Michael sie nehmen sich nur das, was sie sich verdient haben. Ob alle so denken würden?fragt er mich. Nun ihre Fans würden es verstehen und es ihnen gönnen. Sind sie ein Fan, fragt er weiter? Nun ja, seit ich 12 Jahre bin, entgegne ich. Und doch habe ich ihre Kinder bis zu letzt nicht erkannt. Sie haben wundervolle Kinder. Und sie sind eine wundervolle Nany, wie mir scheint, sagt er zu mir. Wir sehen uns an und müssen lachen. Er greif über den Tisch, denn er sitzt mir gegenüber, drückt meine Hand und lächelt sein Lächeln. Er sieht so glücklich aus. Dann fragt er: Wie heißen sie eigentlich? Oh, ich bin Sandra, tut mir leid in der Aufregung habe ich vergessen mich vorzustellen. Ich habe mich ja auch nicht vorgestellt sagt MJ zu mir! Da müssen wir beide wieder herzlich lachen. Sie wissen wohl, dass ich sie nicht mehr weglassen kann, oder sie töten muss? Fragt er. Wieso sage ich, ich würde ihr Geheimnis mit ins Grab nehmen. Ich sehe doch wie glücklich sie hier sind, das könnte ich niemals zerstören. Sicher fragt er? Ja, sage ich, das schwöre ich bei Gott. Nun zunächst sind sie ja noch auf Urlaub hier nehme ich an? sagt MJ! Dann können wir ja die Zeit gemeinsam verbringen und danach sehen wir weiter... dann schaute er mich lustig an und mein Wecker klingelte. Es war so echt, ich dachte im ersten Moment es wäre wahr. Danke für dieses Thema...ich schreibe bestimmt wieder mal. Mit lieben Grüßen Sandrapüppchen

      Kommentar


      • Hey Sandra,schön.Ich träume manchmal auch so Dinge von Michael.Er ist öfters da und antwortet mir.-Hier in dem Teil ist es doch viel schöner,als im Spirit Teil.Spannend ist es hier,habe aber noch die 47 Seiten vom Anfang zu lesen.Weil ich bin hinten angefangen................................. Liebe grüße Pedi

        Kommentar


        • Hatte heute seit langem mal wieder einen Traum von Michael. Leider war er nicht so schön. Ich war wieder in München, wo ich ihn 1997 mit 13 Jahren zum ersten Mal auf nem Konzert und dannach am Bayrischen Hof gesehen habe. Wir (=ein Haufen Fans) standen da, es war Anfang Februar, uns war saukalt aber es war wundervoll Michael da oben zu sehen. Wir haben gerufen und gesungen, eben ganz wie früher. Irgendwann kam er dann runter und wollte wohin fahren. Ich hab ihn nur angestarrt, weil er so wunderschön aussah. Da kam auf einmal ein Bodyguard auf mich so, packte mich an der Schulter und schob mich Richtung Michael. Ich konnte gar nicht anders, ich musste ihn in den Arm nehmen. Ich war so voller Glück, dass ich nicht mal mehr weinen konnte. Ich legte meinen Kopf auf seine Schulter, spürte seine Arme um mich gelegt, seinen Atem an meinem Hals... Von ihm ging eine wohlige Wärme aus und ich war einfach nur glücklich. Dann meinte der Bodyguard: "Lass ihn los." Ich erwiderte: "Nur noch einen Moment bitte..." Da drückte mich Michael ganz fest an sich und meinte: "Lass mich los. Lass mich gehen." Ich wollte ihn nicht loslassen, versuchte es aber doch. Es gelang mir nicht, da er mich so festhielt. Ich streichelte ihm durchs Haar und sagte: "Ich kann nicht, Michael. Lass Du mich zuerst los." Da drehte er den Kopf, blickte mir in die Augen und sagte: "Ich verspreche Dir Dich niemals loszulassen." Ich war überglücklich und drückte ihn nun auch wieder ganz fest an mich. Da merkte ich plötzlich wie er anfinmg zu verschwinden. Er löste sich einfach in Luft auf. Ganz langsam entschwand er so meiner Umarmung. Es war ein Gefühl des Verlustes und des Allein-gelassen-werdens, dass ich so nur damals gefühlt habe als er starb. Ich find an zu rufen: "Du hast es versprochen! Du hast es mir doch versprochen!!" Aber er verschwand einfach so und ich erwachte tränenüberströmt.
          Bin immernoch ganz fertig. Für Deutungen wäre ich dankbar.

          Kommentar


          • Lebe Franzi

            Dein Traum ist wunderschön und wenn ich so twas lese oder an meine Träume mit Michael denke fällt es mir zunehmend schwer zu glauben,dass es nur Träume sind...

            Ich würde ihn so deuten, wie er es gesagt hat: er lässt Dich niemals los, er ist immer bei Dir. Dadurch dass er sich aufgelöst hat (das hat sein Körper ja leider auch) ist ER dennoch immer bei Dir, bei uns! Ich finde Deinen Traum so aussagekräftig und mich tröstet er enorm. Es ist so wunderbar, dass er ds gesagt hat und dass Du Dich niht von ihm lösen konntest, da er Dich so fest hielt. So ist es doch wirklich! Oder? Der Bodygard (= Außenstehende) verlangen das von Dir aber Dukannst es nict weil er Dich festhält. Und wenn Du es sogar von ihm verlangst ihn loszulassen, er wir immer bei Dir sein! Mir geht das Herz dabei auf.
            Weit Du wie ich das meine (er das meint)? Im Übertragenen Sinn! Er wird ein Versprechen nicht brechen!
            Danke fürs Teilen!


            Entschuldige die TIppfehler, sitze an einem fremden Computer...

            Kommentar


            • Hallo Franzi,ich denke der Traum sagt dir das die Trauerfase im 3ten Stadium beginnt.Loslassen und ihn weiter lieben.Danke fürs mitteilen. Liebe grüße Pedi

              Kommentar


              • hallo franzi, smile und alle anderen traumäuschen!

                frazi dein traum tröstet mich sehr, danke das du deinen traum mit uns teilst.

                michael ist da und wird es auch für immer sein.

                ich habe bisher noch nie hier etwas geschrieben, habe oft reingeschaut meine lieben, aber mich nie wirklich getraut einen traum aufzuschreiben.

                doch vorgestern hatte ich einen traum, den ich bereits schon einmal haargenauso geträumt hatte und der mich seit dem auch nicht mehr los lässt...

                ich stehe in einem haus mit ganz vielen zimmern. ich befinde mich in begleitung einer lieben freundin, und wir stehen vor einem fahrstuhl. der fahrstuhl hat statt knöpfe zu drücken wohin man möchte, ur lustig aber habe ich so geträumt, so einen drehknopf wie bei einem safe. und dieser safe hatte die zahlen 1 - 50. ich drehte daran und wir fuhren ganz kurz und stiegen in einem großen flur aus. dieser flur führte zu einem ganz kleinen zimmer. ich hörte meine freundin sagen, dies ist das zimmer wo michael starb. mich erfasste ein starkes gefühl an traurigkeit. ich trat in das zimmer ein, plötzlich warnte mich meine freundin ich solle aufpassen, denn im nebenzimmer sind schlangen. ich öffnete die tür zum nebenzimmer und schaute auf den boden, da sah ich nur noch haut von schlangen die sich gehäutet haben. und meine freundin meinte habe keine angst die hat michael schon getötet. ich war während des ganzen traumes schweigsam und nur endlos traurig. ich sah mich selber wie ich vor dem bett mich hinkniete und alles in mich aufschling, den ganzen duft nahm ich wahr, ich schaute auf den fernsehr der staub drauf hatte, ich schaute seine decke an und alle diese eindrücke nahm ich in mein herz auf. ich strich zuerst ein wenig ängstlich über ein eck von michaels polster. und dann streichelte ich ganz sanft mit der ganzen hand übern polster. bis ich schließlich meinen ganzen kopf auf den polster legte, und den polster streichelte. ich weinte. da hörte ich michaels stimme und fühlte seine anwesenheit. er sagte weine nicht um mich, ich bin doch da...

                ICH KRIEGE GERADE WIEDER DIESE GÄNSEHAUT MEINE LIEBEN UND KÖNNTE WIEDER HEULEN!!!

                ... ich spürte ihn neben mir knieend und fühlte seine hand durch meine haare fahren, ganz behutsam und liebevoll. obwohl ich meinen kopf wandte und niemanden sah. ich weinte im traum noch mehr. und sagte nur warum... ich hörte michaels stimme wieder, und er sagte ich bin nicht tod, ich lebe doch, sieh doch hin, ich lebe in dir, ich lebe in allen die mich lieben, ich spüre alles, ich sehe alles, ich spüre und sehe all eure trauer, spürt ihr mich nicht, seht ihr mich nicht, ich bin doch da! ich bin doch da! hört nur hin seht in euch hinein. ich liebe euch über alles. ich spürte wie er meine hand streichelte und meine tränen wegwischte. ich spürte ihn sich über mich beugen und mir einen ganz sanften kuss auf die stirn geben. I am so proud of all of you. I love you more. I love you from the bottom of my heart all my angels. I will be forever there for you.

                (diesen Satz am Ende von Michaels worten, habe ich einer ganz lieben userin heute auch geschrieben, weil sie einen ganz schweren moment durchmachen muss...)

                am ende ist es immer bei beiden träumen das gleiche gewesen. ich wache völlig verwirrt und tief bestürtzt auf und weiß im ersten moment nichts mit mir anzufangen... brauche einige momente um mich zu fangen...

                aber ich DANKE MICHAEL DAFÜR!!!!!! natürlich weiß ich nicht wie es in seinem sterbezimmer ausgesehen hat, ich war noch nie weder auf neverland noch im anderen haus... ich habe michael auch leider nie persönlich getroffen, was immer mein aller allergrößter wunsch war.

                es war das zweite mal innerhalb ein paar tagen das ich exakt den selben traum hatte.

                und diesen wollte ich unbedingt mit euch teilen.

                ich wünsche euch allen einen wunderschönen montag abend.

                seid umarmt meine lieben!

                eure angelina

                Kommentar


                • das hört sich an, als hättest du den direkten Draht zu Mikel , oder besser gesagt, er zu dir. Er hat aus der geistigen Welt zu dir gesprochen, das schon 2 mal.
                  Das deutet doch auf eine besondere Nähe.
                  Das ist ein zu hütender Schatz.

                  Kommentar


                  • danke greatfan ist lieb von dir. ich habe keine ahnung... ich habe angst so etwas gewaltiges zu sagen oder zu denken. ich finde es nur schön, auch wenn es michael doch nicht war, trotzdem hat es mir viel kraft gegeben. und ich wünsche mir das alle die diesen traum von mir lesen auch diese wärme und nähe, und vor allem liebe spüren, die michael uns allen, weil er uns alle erwähnt, spüren.

                    liebe grüße

                    Kommentar


                    • Also mein letzter Traum war so wunderschön. Ich war auf ein Michael Konzert und nach dem Konzert stand ich draußen rum und Michael kam raus natürlich war auch die presse dort. Ich habe mich vor der presse gestellt und habe zu michael gesagt renne ich komm gleich hinterher. Ich habe zu der presse gesagt: lasst michael in ruhe und ich renne zu michael hinterher nehme seine hand und wir beide gehen hand in hand fort, dann hat leider mein wecker geklingelt. Ich bin mit Tränen in den Augen aufgewacht und mein damiliger Freund lag neben mir, dass war so heftig. Oh ich liebe ihm so sehr

                      Kommentar


                      • liebe kathi das freut mich sehr, dass du so stark im traum warst und deine meinung gesagt hast! das ist super!

                        schließ solche träume und momente ganz tief in dein herz ein. sie sind ein geschenk.

                        Kommentar


                        • miss shunshine
                          ich muss nochmal dazu was sagen....
                          du sagst, Michael ist es ja nicht, der da war....
                          doch, ich meine schon, dass er aus einer anderen Welt sehr wohl Kontakt zu dir hatte.
                          Leider habe ich im Traum ihn noch nicht erlebt.

                          Als er starb wurde ich erweckt durch ihn, durch wen sonst? Ich habe ihn nicht gesucht.....

                          Kommentar


                          • Liebe Angelina,

                            nachdem ich auch einige sehr stark spürbare Träume mit Michael hatte, habe ich auch das Gefühl, dass es mehr ist als nur ein Traum.
                            Bei Deinem Traum bin ich mir da sogar sicher! Er kommuniziert mit uns...(vor einiger Zeit hätte ich mich dafür noch eingewiesen).

                            P.S.: Habe den Satz wiedererkannt

                            Kommentar


                            • ach meine süßen mj people... ich bin den tränen ganz nah. danke für eure worte und das vertrauen in mich aber auch in michael. ich habe geschrieben das auch wenn es nicht michael im traum war, ich sehr dankbar trotzdem bin, da mir der traum viel kraft gegeben hat und mir ein lächeln geschenkt hat.

                              mittlerweile glaube ich auch das michael es wirklich war. weil es nicht der einzige traum war in dem michael involviert war, aber der intensivste. ich habe viele "strange" sachen erlebt in zusammenhang mit michael wo ich wahrscheinlich als reif für die klappse erklärt werden würde...

                              aber ich bin dankbar euch zu haben den nur ihr versteht mich, und WIR verstehen UNS FANS einander am besten!!!!! dafür bin ich dankbar und möchte euch in meinem leben nicht mehr missen... ihr gehört zu meinem leben wie michael.

                              smile-schatz genau DAS wollte ich damit sagen!!!! *direinbussiaufdiebackedrück* NEIN bitte denke so etwas nie wieder, dass du eingewiesen wirst für etwas das du fühlst, siehst und spürst. weil es etwas wunderschönes ist.

                              es klingt blöd aber ich bin dankbar das michael jetzt uns auf diese art und weise zeigt, er ist da. egal wie der traum ist, egal ob er nur kurz da ist oder im ganzen traum anwesend, es ist ein geschenk wofür ich ihm aus tiefstem herzen danke, das er da ist für uns alle!!!!!!!!

                              ich glaube ganz fest daran das der tod nicht das ende ist, das es da viel mehr gibt, was viele nicht wahrhaben wollen oder nicht daran glauben.

                              und ich glaube das durch träume unsere lieben verstorbenen den leichtesten weg zu uns finden, um sich mitzuteilen, um bei uns zu sein, um uns zu helfen, oder zu warnen.

                              bitte verzeiht mir falls meine worte für euch nur bull... sind, aber ich glaube an so etwas. und ich glaube das wir durch unsere starke liebe zu michael, in auch dadurch in unser leben ziehen. was ihn ja nicht zu stören scheint...

                              ich habe oft angst wirklich daran zu glauben ER war es im traum, weil ich mir dann auch die frage stelle, habe ich so noch alle???... hahaha
                              oder wer oder was bin ich schon, warum sollte michael gerade bei mir im traum erscheinen??? oft habe ich solche gedanken. und dann träume ich erst recht von michael...

                              aber ein herz kann nicht lügen. und mein herz sagt, DAS ALLES HIER MIT UNS IN WIRKLICHKEIT GESCHIEHT!!!!!!!!
                              ich liebe es mir eure träume von und über michael durchzulesen, mit"zuträumen", mit euch auf diese reise zu gehen, mir eure gedanken dazu durchzulesen... es ist so wunderschön und es tut so gut, das michael bei uns ist, in unseren herzen, in unseren träumen und in unserem leben.

                              - kurz nach michaels tod, war mein damaliger freund bei mir und begann sich lustig zu machen über michael, das buch MOONWALK flog aus dem Regal zu boden! niemand stand vor dem buch oder war auch nur in der nähe vom buch... das buch stand gut und sicher im regal, nicht schief oder sonst was, das es heraus- geschweige denn runterfallen konnte... das war die erste erfahrung...

                              - letztes jahr genau an michaels birthday ging es meinem partner und mir finanziell etwas schlechter als sonst, ich freute mich das ganz jahr auf die birthdayparty, einen tag davor sah ich in den sternenklaren himmel und sagte zu michael "I am sorry dear..." weil ich es schon aufgegeben habe, daran teilhaben zu können. genau zu seinem geburtstag wollte ich das letzte geld abheben für das monat, ICH KONNTE MEHR ABHEBEN ALS ICH DRAUF HATTE - mein herz raste ich dachte das kann nicht sein, was ist los??? ich ging zum schalter und fragte nach ob dieses geld eh mir zustand und ich es abheben dürfe, nicht dann das ich ärger bekam, die dame am schalter sagte nein nein das gehört ihnen, sie haben wahrscheinlich eine buchung zurückerhalten, bitte sehen sie doch nach ob alles gezahlt ist... danach konnte sie sich das nur so erklären, das ich in letzter zeit mehr eingezahlt habe, und mir etwas rückgebucht wurde, aber wir fanden keinen beleg! heute noch weiss ich nicht woher der segen kam??? genau an diesem Tag!! es war nicht viel aber es rettete mir den abend so dass ich an michaels birthdayparty teilnehmen konnte und für mich wunderschön und unvergesslich ist!!!!!!

                              - mein partner und ich stritten uns vor einigen monaten fürchterlich... es war fast soweit das wir auseinander gingen... plötzlich fiel das A5 Bild von michael von der wand, direkt in die hände von meinem partner, dem ich den rücken zugewandt hab und schon auf dem weg war raus zu gehen... er kam mit großen augen zu mir als ob er einen geist gesehen hatte, und sagte DAS ist ein zeichen, der sich nun wirklich nichts aus michael machte, der zwar seine lieder mochte, aber ihn selber nicht unbedingt. ich sah ihn fragend an und dachte was will er mit dem bild von michael? er sagte, als er nicht weiter wusste und total wütend war, fiel das bild direkt in seine hände. ich konnte nichts drauf sagen und umarmte meinen partner nur ganz fest und sagte innerlich "thank you, michael."

                              es sind noch so einige kleinere sachen passiert, im zusammenhang mit michael. haltet mich für verrückt, total beknackt, ausgeflippt, oder was auch immer ihr wollt, oder haltet alles für zufälle - is ja möglich, wer weiß... ABER für mich und mein herz, IST und WAR es michael selber jedes mal, der da etwas bewirkte, der half und da war.

                              ich habe von einigen fans solche ähnlichen erlebnisse schon gehört. und deshalb liebe smile und greatfan - JA meine lieben, auf dieser welt gibt es dinge die logisch nicht erklärbar sind - daran glaube ich ganz fest.

                              bitte entschuldigt für dieses OT aber konnte nicht anders. ihr alle hier seid die einzigen denen ich so etwas erzählen kann und die vielleicht ähnliches erlebt haben, die mich verstehen und nicht gleich lynchen würden...

                              MICHAEL IST DA! davon bin ich überzeugt.

                              Kommentar


                              • Ich glaube, viele von Uns haben schon ganz viele Dinge erlebt, wo ,,die Anderen" uns dafür eingewiesen hätten, aber nur, weil sie es nicht spüren, nachvollziehen und verstehen können. Ich bin stolz darauf, solche Ereignisse und Träume zu haben, zeigt es doch, daß wir mit Michael verbunden sind!!!!!!!!!
                                Love you all !!!!!!!!!!!!!

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X