thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Estate-Management-Report

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Estate-Management-Report

    http://tmz.vo.llnwd.net/o28/newsdesk...23_michael.pdf

    Ich stelle mal das Dokument ein. Lohnt sich dann sicherlich Übersetzungen der wichtigsten Passagen vom Dokument selbst vorzunehmen als schlechte Zusammenfassungen von Zeitungsartikeln. Vielleicht hat ja schon jemand Zeit? Bei mir geht es erst am Abend.

  • #2
    WOW...
    das MJ Estate hat ein hartes Jahr hinter sich.
    Branca & Co. sind wirklich unbezahlbar...wahnsinn was sie da geleistet haben...Respekt!

    Kommentar


    • #3
      Ich hoffe es findet sich jemand, der dat janze in wohlgeordnetes Deutsch bringt. Mein Dank eilt schon voraus...

      Kommentar


      • #4
        Interessant das Kleins Forderung von $58.000 ans Estate noch nicht bearbeitet wurde, weder bezahlt noch abgelehnt. Auch Thome Thomes nicht.
        Und ich wusste nicht, dass Mesereau noch auf Geld gewartet hat.

        Kommentar


        • #5
          Da Dr. Kleins und TTs Aktivitäten um Michael einigen suspekt erscheint, bzw. ungeklärt sind, werden sie sich erstmal mit Zahlungen an die beiden Herren zurückhalten. Ist doch ok.
          Zuletzt geändert von Christine3110; 24.09.2010, 20:24.

          Kommentar


          • #6
            Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen aus dem Bericht:

            - Margaret G. Lodise bleibt auch weiterhin die Anwältin der Kinder.
            - Das Hauptvermögen des Estates besteht aus dem Sony/ATV Katalog, Mijac Katalog, der Besitz von Michaels Master Recordings, der Anteil an Neverland und Trademarks, Lizenzen,
            writer's share of income for the songs he wrote.
            - Bevor er starb wurde all dies von 30 Instanzen verwaltet.
            - Das Estate ist immer noch damit beschäftigt das Vermögen zu ordnen und die Bestände zu vervollständigen.
            - Nichts von den Sachvermögen wurde verkauft.
            - Sony/ATV und Mijac war hoch verschuldet u. wurde als Sicherheit für verschiedene Kredite genutzt.
            - Mijac wurde im Dez, 09 mit einem niedrigeren Zinssatz und Steuerersparnissen refinanziert (3 Mio. & in 5 J.)
            - SONY/ATV wurde ebenfalls mit günstigeren Bedingungen refinanziert.
            - Abgeschlossene Deals: MOONWALK neu veröffentlicht, TII Movie, Album u. DVD veröffentlicht, das OPUS, Vermarktungsvereinbarung mit BRAVADO.
            - die Verpflichtungen gegenüber AEG wurden komplett abgegolten.
            - Michaels Vereinbarung mit BMI wurde verlängert. (ähnlich unserer GEMA)
            - Es ist eine Vereinbarung mit SONY erwähnt, in dem die Verwalter verantwortlich sind für die Endauswahl u. Organisation von Material , ebenso für das Design u. Marketing.
            - das Estate führt anhand von Berichten u. Abrechnungen , die Sony zur Vergügung gestellt hat, eine Überprüfung der Lizenzgebühren durch, die zur Zeit noch andauert.
            - es werden Vereinbarungen mit SEE für „Planet Michael“, Ubisoft Game u. Cirque du Soleil genannt.
            - Als Michael starb, hatte er 10 Gerichtsverfahren am Laufen.
            - Das Estate unternimmt Schritte um die Rechte des geistigen Eigentums geltend zu machen.
            Betrifft z.B. Heal the Word Charity, Beseitigung von MJ Zombie v. Plants usw. usw.
            - Die Nutzniesser (KJ und die Kinder) erhalten Familienunterhalt. Auf Katherines Antrag hin, wurden am Haus Reparaturen u. Verbesserungen vorgenommen. Das Estate bezahlte die gesamte Hypothek die auf Hayvenhurst lastete. Ebenso wurden die Kosten für die Bodyguards, das Personal und alle Unterhaltskosten vom Estate übernommen. Außerdem kauften sie für K. und die Kids ein Auto.
            - Da Katherine kein anderes Einkommen hat , stellte man ihr einen gewissen Geldbetrag zur Verfügung (die Summe wurde geschwärzt)
            - Michael hatte keine privaten oder geschäftlichen Steuererklärungen für die Jahre 2006, 07, 08 eingereicht. Die Steuererklärungen wurden eingereicht u. bezahlt , für Michael und 20 Instanzen f. 06,07,08.
            - Das Estate bittet darum authorisiert zu werden, um diverse Rechnungen für Anwälte bezahlen zu können, die für Michael vor seinem Tod/und jetzt für das Estate tätig sind.

            - Vieles in diesem Bericht wurde privat gehalten u.ist für die Öffentlichkeit nicht einsehbar,
            wie der Finanzbericht, der alle Details der getätigten Geschäfte...Einkommen/Vertrieb/Ausgaben...beschreibt, ist versiegelt.

            - Und keine Sorge... Katherine and Margaret G. Lodise wurden über all diese vertraulichen Details, die wir hier nicht einsehen können, unterrichtet. (siehe Seite 25 Fußnote 6)

            - Warenbestand des greifbaren Eigentums zum Todeszeitpunkt:
            - Encino mansion ... $4,150,000
            - Encino condo ... $315,000
            - Desert Auto, LLC (in CA) ... $676,317
            - 1998 Rolls-Royce ... $100,000
            - 1990 Rolls-Royce ... $55,000
            - 1988 Rolls-Royce ... $40,000
            - Several bank accounts ... $444,260

            Total: $5,780,577
            Zuletzt geändert von Christine3110; 24.09.2010, 21:31.

            Kommentar


            • #7
              Danke vielmals für diese Zusammenfassung, Christine.

              Nachdem ich lange genug in der pdf nach Fehlern rumgesucht hatte, habe ich nunmehr einen, und zwar einen ganz entscheidenden Fehler gefunden:

              Dieser Branca hat es tatsächlich fertiggebracht, dass mit einer Ausnahme alle ihm zuarbeitenden Juristen MÄNNER sind.

              Das ist ein Fall für die Feministinnen-Liga!

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank Christine

                OMG, was hatte Michael für Probleme am Hals. Allein die 10 Gerichtsverfahren, die ganzen Gläubiger (insegesamt 65, so habe ich es verstanden), und dann die Steuerschulden für 3 Jahre. Kein Wunder, dass er unter Stress stand.

                Schön zu lesen, dass sie die Kataloge retten und schön zu lesen, dass sie alles begleichen können. Will gar nicht daran denken, was die Presse wieder daraus gemacht hätte.

                Kommentar


                • #9
                  Der Bericht liest sich so als wär Michael ein total mieser Geschäftsmann gewesen, um es mal freundlich auszudrücken.
                  Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es das beste für die finanzielle Zukunft der Kinder war, dass er gestorben ist und Branca als Retter herangeeilt ist...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von BritBrit Beitrag anzeigen
                    Der Bericht liest sich so als wär Michael ein total mieser Geschäftsmann gewesen, um es mal freundlich auszudrücken.
                    Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es das beste für die finanzielle Zukunft der Kinder war, dass er gestorben ist und Branca als Retter herangeeilt ist...

                    Das glaube ich ganz und gar nicht, eher, dass er schon immer ein Zielscheibe für die blödesten Klagen war und dass er nach dem Prozess 2005 einfach gezeichnet war.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von roberta Beitrag anzeigen
                      Das glaube ich ganz und gar nicht, eher, dass er schon immer ein Zielscheibe für die blödesten Klagen war und dass er nach dem Prozess 2005 einfach gezeichnet war.
                      Das meine ich nicht. Aber eigentlich auch egal, muss keiner verstehen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von BritBrit Beitrag anzeigen
                        Der Bericht liest sich so als wär Michael ein total mieser Geschäftsmann gewesen, um es mal freundlich auszudrücken.
                        Stimmt, könnte man meinen. Aber, die meisten Verbindlichkeiten sind doch wohl erst während oder nach dem Prozeß entstanden. Aufgrund seiner Medikation gehe ich davon aus, dass er depressiv war, und in einem solchen Zustand hat man keinen Kopf dafür.

                        Kommentar


                        • #13
                          Es ist halt eine Tatsachenbeschreibung und keine Märchenerzählung.
                          Dass da vieles im Argen lag, wußte man doch schon vorher. So ganz überraschend kommt das ja nun nicht.

                          Und Brit meint es wohl so, also würden die Verwalter MJ mit Absicht blöd dastehen lassen.
                          Zuletzt geändert von Christine3110; 24.09.2010, 22:07.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von BritBrit Beitrag anzeigen
                            Der Bericht liest sich so als wär Michael ein total mieser Geschäftsmann gewesen, um es mal freundlich auszudrücken.
                            Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es das beste für die finanzielle Zukunft der Kinder war, dass er gestorben ist und Branca als Retter herangeeilt ist...

                            .

                            Finde ich nicht das sich der Bericht so liest. Die ganzen Werte die Michael hat und die Bedeutung der Kataloge und seiner eigenen Musikrechte ist ja alles sehr ausführlich aufgeführt. Und das in den letzten Jahren einiges in den geschäftlichen Aktivitäten durcheinander lief und nun aufzuarbeiten ist ist ja nun mal Fakt und Branca ist einer der fähigsten Mitarbeiter die Michael je hatte.
                            Und eins ist ja ohnehin klar: Geld wird auch künftig nur verdient, weil das Vermächtnis von Michael dahinter steht.
                            Zuletzt geändert von Lena; 24.09.2010, 22:09.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von BritBrit Beitrag anzeigen
                              Der Bericht liest sich so als wär Michael ein total mieser Geschäftsmann gewesen, um es mal freundlich auszudrücken.
                              Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es das beste für die finanzielle Zukunft der Kinder war, dass er gestorben ist und Branca als Retter herangeeilt ist...

                              Wenn du es so lesen willst, kannst du das natürlich, aber prinzipiell steht das da nirgends. Da ist ganz klar und wie in der Buchhaltung üblich alles aufgelistet und so ist es nun mal. Die Verwalter müssen das ja angeben, die tun das nicht, um sich als die Retter darzustellen. Mag sein, dass ein paar Leute von der Presse das herauslesen wollen, was du meinst (MJ = schlechter Geschäftsmann), aber wird wohl kaum die Hauptsache der Berichterstattung sein - die werden sich eher daran aufgeilen, wie viel Kohle Michael nach seinem Tod bringt und wie gut das Geschäft mit ihm jetzt läuft.

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X