thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leaving Neverland Facts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BlaueBlume
    antwortet
    Zwischensieg für Michael Jackson`s Nachlassverwaltung.

    Der Fall wird nun an das Oberste Gericht von LA zurückverwiesen, damit ein Schiedsrichter entscheiden kann, ob der Fall fortgesetzt werden soll.

    https://de.scribd.com/document/48811...T-THEIR-APPEAL

    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Estate gewinnt Berufung im HBO 'Leaving Neverland'-Klageverfahren.

    https://variety.com/2020/tv/news/mic...lMLWfUdhuMnOR3
    Zuletzt geändert von BlaueBlume; 15.12.2020, 10:06. Grund: Ergänzung

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Am 24. September 2020 gab es wichtige gerichtliche Entscheidung im Fall Wade Robson gegen die eingetragenen Firmen von Michael Jackson. Zur Wiederholung der Prozess ist für Sommer 2021 angesetzt. Im Oktober 2020 folgt ein richterlicher Entscheid, ob es einen Prozess Jimmy Safechuck / die eingetragenen Firmen von Michael Jackson geben wird, da noch geprüft werden muss, ob die Bedingungen des neuen Gesetzes zu Kindesmissbrauch zur Wiederaufnahme erfüllt sind oder nicht. Zuvor hatte der Richter bereits abgelehnt, beide Klagen in einen Prozess zu verhandeln.
    Am 23. September 2020 wurde gerichtlich erlaubt, dass der britische Regisseur Dan Reed für Channel 4 und ein noch unbekanntes US-Netzwerk alle kommenden Gerichtstermine in dieser Sache filmisch dokumentieren kann. Dan Reed war der einzige, der sich für eine Aufzeichnung bewarb. Die Anwälte, die die Firmen von Michael Jackson vertreten, die heute unter dem Estate of Michael Jackson verwaltet werden, hat indes selbstverständlich kein Interesse ihre Verteidigungsstrategien öffentlich vorab zu diskutieren.

    Am 24. September 2020 gab es bemerkenswerte Entscheidungen des Richters. Der Anwalt von Wade Robson Finaldi wurde vom Richter zu einer Ordnungsstrafe von $ 6270 zugunsten Fox und Spence veranlasst. Spence nannte Robsons Anklagen abscheulich. Robson, der sich als Opfer sieht, fühlte sich und sein Mutter belästigt. Aber eine Belästigung fand nie statt. Dennoch beantragte Robsons Anwalt eine einstweilige Verfügung wegen Verletzung der Privatsphäre, der nicht stattgegeben wurde.
    Robsons Anwalt Finaldi verlangte zudem die Absetzung des Verteidigungsanwalts Whaleys wegen angeblicher ständige Unterbrechung. Der Richter jedoch lehnte den Antrag ab. Finaldi wäre unhöflich, unprofessionell und respektlos gegenüber dem Verteidiger, und der Richter mahnte ihn wegen "Gender Incivility" ab.
    Der Anwalt von Robson hatte zudem beantragt, Jordan Chandler bzw. sein Halbschwester Lily vorzuladen. Lily beantragte eine Verfügung, weil (a) sie zu jung ( 2 Jahre!) war, um sich an irgendetwas zu erinnern, und (b) sie um ihre Sicherheit fürchtete. Der Richter gab ihr recht.
    Er betonte weiter, es immer wichtig ist die Öffentlichkeit auf Kindesmissbrauch aufmerksam zu machen und zu diskutieren. Aber der Anwalt Finaldi konnte nichts vorlegen, dass bewies, dass die Fälle Jordan Chandler und Wade Robson Gemeinsamkeiten haben. Eine Vorladung von den Chandlers ist damit nicht gerechtfertigt. Mit diesem richterlichen Entscheid wurden am 24. September 2020 offene Punkte aus den Prozessen aus dem Jahr 2017 aufgearbeitet

    Auch wichtig:
    Die Mitschriften des Rulings sind nicht der Öffentlichkeit zugänglich, um die Wahrheit zu schützen und zu sichern. Gerade vor dem Hinblick, welche Geschichten die einschlägigen Tabloids erfinden, um eine schmutzige Schlagezeile über Michael Jackson zu haben.

    Quellen:

    https://twitter.com/MJJRepository/st...62001760284673
    https://twitter.com/MJJRepository/st...34464521498627
    http://dailymichael.com/…/352-wade-robson-s-lawyers-harass-…
    https://themichaeljacksonallegationsblog.files.wordpress.c o…

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Amos Pictures von Dan Reed hat den Vertrieb der Dokumentation Leaving Neverland von Kew Media Distribution eingestellt.

    https://www.screendaily.com/news/lea...iJEf8k.twitter



    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Ein kalifornisches Berufungsgericht entschied, dass Wade Robson und James Safechuck, die in dem Film „Leaving Neverland“ erschienen, ihre Ansprüche wegen einer Änderung des kalifornischen Gesetzes verfolgen könnten.

    Ein untergeordnetes Gericht hatte die von den beiden Männern im Jahr 2014 eingeleiteten Klagen abgewiesen, weil die Verjährungsfrist in Kalifornien vorsah,
    dass Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs im Kindesalter vor dem 26. Geburtstag eines Anklägers eingereicht werden.

    Ein neues Gesetz, das am 1. Januar in Kraft trat, verlängert jedoch den Zeitraum bis zum 40. Geburtstag einer Person.

    Sowohl Herr Robson als auch Herr Safechuck geben an, von Michael Jackson im Alter von sieben und zehn Jahren missbraucht worden zu sein.

    Vince Finaldi, der Anwalt der beiden Männer, sagte in einer Erklärung nach dem Urteil:
    „Wir freuen uns, dass der Gerichtshof den starken Schutz anerkannt hat, den Kalifornien für Opfer von sexuellem Missbrauch nach dem neuen Gesetz des Staates zur Ausweitung der Verjährungsfrist eingeführt hat. "




    Howard Weitzman, ein Anwalt von Jacksons Nachlass, sagte: "Die Entscheidung des Berufungsgerichts belebte lediglich die Klagen gegen Michael Jacksons Unternehmen,
    die absurderweise behaupten, dass Michaels Mitarbeiter in irgendeiner Weise für sexuellen Missbrauch verantwortlich sind, der niemals stattgefunden hat."

    Dies mag als ein Rückschritt erscheinen, aber wir wussten, dass dies passieren wird und die ganze "Leaving Neverland" -Saga sollte diese Etappe weiterverfolgen und vor Gericht zurückgehen. Aber Robson und Safechuck müssen noch ihre Aussagen beweisen, von denen wir alle wissen, dass sie alle Lügen sind! Die Gerichtsschlacht ist jetzt eröffnet!

    https://www.mjvibe.com/accusers-can-...es-court-says/

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    https://variety.com/2019/biz/news/judge-michael-jackson-estate-leaving-neverland-1203342191/


    Übersetztes Zitat aus dem englischem Artikel:

    Bryan J. Freedman, ein Anwalt des Estate, gab eine Erklärung heraus, in der er HBO unrechtmäßiges Verhalten vorwirft.
    "HBO hat alles mögliche versucht, um zu vermeiden, dass eine Tatsacheninstanz über sein Fehlverhalten entscheidet", sagte Freedman. "Wenn HBO glaubt, dass seine Handlungen richtig waren, dann gibt es keinen Grund für sie, sich hinter prozesstechnischen Details zu verstecken, um ein Schiedsverfahren oder einen Prozess zu vermeiden. Ob in einem Schiedsverfahren, vor einem Bundesgericht, Landesgericht oder Berufungsgericht, der Estate von Michael Jackson wird dafür sorgen dass HBO für sein unrechtmäßiges Verhalten zur Rechenschaft gezogen wird. Der Estate wird nicht aufhören, bis Gerechtigkeit erreicht ist.“

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet


    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Dan Reed wird auf das https://de.wikipedia.org/wiki/Edinburgh_Festival_Fringe kommen.

    Die schottischen Fans werden ihn "warm" empfangen

    https://www.edinburghlive.co.uk/news...paign=sharebar

    Zuletzt geändert von BlaueBlume; 21.08.2019, 14:48. Grund: Link eingesetzt

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet

    „Lies of Leaving Neverland“: In einem neuen Film werden Aussagen unter Eid von Wade und Joy Robson im Jahr 2016 gezeigt.
    Ein weiterer Film, der die Glaubwürdigkeit von „Leaving Neverland“ anzweifelt, ist seit gestern online erhältlich: „Chase The Thruth“.
    In „Lies of Neverland“ wird dargestellt, wie im Film von Dan Reed „beweisbare Lügen, widersprüchliche Darstellungen, inszenierte Neuaufnahmen, gefälschte Szenen, rekonstruierte Erinnerungen, manipulierte News-Clips, und diskreditiertes Quellenmaterial“ enthalten seien.
    Zudem würden „entscheidende Informationen“ und „Schlüsselmomente“ ignoriert.

    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/video-von-wade...gen-unter-eid/
    Copyright © jackson.ch

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    zwei Pro-Michael-Jackson-Dokumentarfilme veröffentlicht.

    Der erste ist Chase the Truth, ein Dokumentarfilm von Entertain Me Productions.
    https://play.google.com/store/movies...id=JlYnPnIOCR8



    Das zweite ist Lies of Leaving Neverland, ein halbstündiges Video mit Teilen von Wade und Joy Robsons Video-Depositionen aus dem Jahr 2016.
    https://theblast.com/64505/michael-j...on-released-in


    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    so langsam werden wohl einige wach ....................

    https://variety.com/2019/music/news/...nd-1203152598/

    https://thehill.com/opinion/judiciar...krh1ZyIrWgX9Lo

    https://www.msn.com/en-sg/entertainm...BVoEuR?ocid=st

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    ›Leaving Neverland‹ –
    Wichtige Hintergrund-Informationen

    Fakten, die darauf hinweisen, dass Wade Robson und James Safechuck
    mit ihren Anschuldigungen gegen Michael Jackson lügen








    Zusammengestellt von Armin Risi

    https://armin-risi.ch/Artikel/Michae...-Neverland.php

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Zitat von BlaueBlume Beitrag anzeigen
    Michael-Jackson-Fans verklagen mutmaßliche Missbrauchsopfer

    https://www.stol.it/Artikel/Panorama...ssbrauchsopfer
    ein weiterer Artikel darüber:
    https://www.n-tv.de/leute/Fans-verkl...e21126430.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Michael-Jackson-Fans verklagen mutmaßliche Missbrauchsopfer

    https://www.stol.it/Artikel/Panorama...ssbrauchsopfer

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    Taj Jackson hat ein Update zur Untitled Michael Jackson Documentary Series gegeben.
    https://www.mjvibe.com/taj-jacksons-...entary-series/

    Einen Kommentar schreiben:


  • BlaueBlume
    antwortet
    1992 in Pegnitz

    Andreas Pflaum, der damalige Chef des Posthotels:
    „Ich kann mir nicht vorstellen, dass er so etwas gemacht hat.
    Ich konnte mir auch die Doku nicht bis zum Ende ansehen, das hat mich so wütend gemacht.
    Sein Verhältnis zu dem Jungen hier war voller Respekt. Es wirkte eher wie eine Beziehung zwischen Vater und Sohn.“
    https://www.nordbayerischer-kurier.d...0dd01a6a3.html

    Einen Kommentar schreiben:

thread unten

Einklappen
Lädt...
X