thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Interview mit Ed Chernoff- 06. April 2010 bei "Good Morning America" auf abcNEWS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    .................................................
    Zuletzt geändert von MJ-poor_guy; 23.01.2011, 16:07.

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Lena Beitrag anzeigen
      Und vor allem die Entscheidung überhaupt Propofol zu spritzen. Michael sollte schließlich nicht operiert werden, sondern wollte nur schlafen.
      Ja, und dann kommen wir wieder zu dem "Experten Dr. C. Murray" ! Ein Mann vom Fach !

      Ich möchte gerne wissen, was die vorhaben. Das stinkt doch alles zum Himmel !

      Kommentar


      • #18
        @lena

        tja da müssen wir wohl durch......da kommt noch mehr müll auf den markt......immerhin ist es ja einfach, sich seine hände in unschuld zu waschen.....auf kosten eines toten mannes. so wird es für mich dargestellt.

        für mich ist fakt...michael hat es garantiert nicht selbst gemacht.und....für mich ist alles eine grosse lüge...was immer da auch passiert ist, ich befürchte, wir werden es nie erfahren.

        Kommentar


        • #19
          @marbina.
          Selbstverschulden steht auch nicht zur Diskussion. Die Gerichtsmedizin hat dies ja schon ausgeschlossen.

          Kommentar


          • #20
            Chernoff hat in der Tat den Prozess 2005 gegen Michael Jackson zumindest eine Zeitlang gemeinsam mit Mesereau behandelt. Dann haben sich ihre Wege allerdings getrennt
            Danke.
            Was mich wundert.
            93 und 2003 waren teilweise dieselben (oder die gleichen?) Anwälte, Experten, und was
            weiß ich nicht noch alles, zugange.
            Jetzt wieder dieser Chernoff.
            Für die Gegenseite.
            Fällt nur mir das auf?
            Ist das in den Staaten normal?

            Sorry, ich hab heute meinen OT Tag.

            Kommentar


            • #21
              ich denke schon, dass selbstverschulden zur diskussion steht, denn das wird ja behauptet, und der a-bericht ist ja wohl auch nicht das gelbe vom ei..wenn ich mir hier so einige meinungen durchlese...........(in anderen threads).

              das ist ja das, was man michael vorwirft......selbstverschulden.......

              Kommentar


              • #22
                Zitat von marbina Beitrag anzeigen
                ich denke schon, dass selbstverschulden zur diskussion steht, denn das wird ja behauptet, und der a-bericht ist ja wohl auch nicht das gelbe vom ei..wenn ich mir hier so einige meinungen durchlese...........(in anderen threads).

                das ist ja das, was man michael vorwirft......selbstverschulden.......
                Das offizielle Ergebnis der Gerichtsmedizin ist Tot durch eine akute Propofolvergiftung herbeigeführt durch einen Dritten.
                Somit ist Selbstmord ausgeschlossen. So ist es im Totenschein vermerkt. Daher wurde der Fall an die Staatsanwaltschaft weitergegeben,
                die ja nun auch ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet hat.

                Kommentar


                • #23
                  das hab ich schon vernommen.......es ist mühsam....jetzt darüber zu dikutieren was in dem totenschein vermerkt ist.......darum geht es nicht.

                  es geht darum, dass die verteidigung jetzt eine strategie verfolgt, die murray als unschuldig hinstellt, indem behauptet wird, das michael evtl. selber hand angelegt hat.

                  es geht um das gerücht..........nicht um die "fakten".

                  Kommentar


                  • #24
                    .................................................. ...
                    Zuletzt geändert von MJ-poor_guy; 23.01.2011, 16:11.

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von MJ-poor_guy Beitrag anzeigen
                      @ Senfi0606



                      Ein Anwalt kann doch durchaus beide Seiten vertreten - die des Klägers oder aber auch die des Angeklagten (natürlich nicht beide gleichzeitig ) - und das ist überall so .
                      Das ist mir schon klar.
                      Aber das seit 93 immer wieder dieselben Namen im Zusammenhang mit Michael
                      auftauchen, dass irritiert micht.

                      Kommentar


                      • #26
                        .................................................. .
                        Zuletzt geändert von MJ-poor_guy; 23.01.2011, 16:12.

                        Kommentar


                        • #27
                          .................................................. ...
                          Zuletzt geändert von MJ-poor_guy; 23.01.2011, 16:14.

                          Kommentar


                          • #28
                            meine befürchtung ist, daß der doc freigesprochen wird.
                            es gibt ja auch l e i d e r keine zeugen, die etwas gesehen haben könnten.
                            die versuchen ganz einfach mal den spieß umzudrehen.
                            das tut weh,wenn man das liest,michael ist ja nicht mehr da, um etwas dazu sagen zu können.

                            Kommentar

                            thread unten

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X