thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Album - XSCAPE - ab 13. Mai erhältlich (Diskussion)

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Ich bin auch echt gespannt wie die Scheibe allgemein einschlagen wird.

    Meiner Meinung nach haben die Songs von Xscape sehr viel größeres Potenzial als auf Michael um auch Nicht Fans oder weniger Interessierte anzusprechen.
    Vorallem weil die Mischung, zumindest der sechs schon bekannten Songs, sehr vielseitig und ist und auch authentischer als die neuen Songs auf Michael.

    Kommentar


    • #47
      Hier nun ein besseres Vid von der GMA-Ankündigung



      Michael mit Stargate (einer der Produzenten) in 2007





      Michael Jackson
      Timbaland ließ Songs auf "Xscape" bearbeiten


      Im Mai erscheint posthum Michael Jacksons neues Album „Xscape“ – seine Erben verdienen wie nie zuvor. Es ist der Star-Produzent Timbaland, der die Songs bearbeiten ließ.

      Star-Produzent Timbaland hat die Songs von Michael Jackson auf dem neuen Album "Xscape" bearbeiten lassen, das neu im Mai erscheinen soll. „Michael Jackson hat der Welt bahnbrechende Musik geschenkt“, sagt Epic-Chef L. A. Reid, auf dessen Label das Album erscheint. Wirklich „geschenkt“ bekommen Fans hingegen nichts. Bei iTunes kann „Xscape“ ab sofort für 16,99 Dollar vorbestellt werden – das ist deutlich mehr, als andere Alben kosten. Das ist irgendwie authentisch, denn schon zu Lebzeiten verstand es Michael Jackson besser als jeder andere, sein Werk finanziell auszuschlachten. Seine Nachlassverwalter stehen ihm heute in nichts nach.

      Die Songs von Michael Jackson für das neue Album "Xscape" wurden in den Archiven des King of Pop gefunden

      Acht neue Songs gibt es auf „Xscape“. Reid hat sie in Jacksons Archiven gefunden und von Star-Producer Timbaland und einigen anderen bearbeiten lassen. Letztlich sollte das neue Album „contemporary“ klingen – also topaktuell, möglichst der Zeit ein wenig voraus, ganz wie Michael Jackson selbst immer arbeitete. Mit Timbaland werkelten J-Roc und Stargate an den Songs, dazu Rodney Jerkins, der schon 2001 auf „Invincible“ mit Jackson zusammenarbeitete und zuletzt für Justin Bieber und die gesamte amerikanische R-&-B-Riege an den Hebeln saß. Den Titelsong „Xscape“ schrieb Jerkins gemeinsam mit Jackson.

      Ausschnitte der von Timbaland bearbeiteten Songs von Michael Jackson wurden noch nicht veröffentlicht

      Ausschnitte aus dem neuen Album wurden bisher nicht veröffentlicht, und auch sonst gibt es nur spärliche Details. Nur das: „Xscape“ soll in zwei Versionen veröffentlicht werden. Die eine enthält die acht fertig produzierten Songs, auf einer Deluxe-Version gibt es zudem die Originalversionen, die Jackson archivierte. Darunter soll zumindest ein atemberaubendes Solo sein: Michael Jacksons Stimme und ein Klavier, ungewohnt schlicht und daher auf jeden Fall vielversprechend. Die intimen Aufnahmen, die Starproduzent Rick Rubin teilweise posthum von Johnny Cash veröffentlicht hat, gehören immerhin zu dessen besten Werken. Vielleicht bringt auch das Material auf „Xscape“ eine ganz neue Seite des King of Pop ans Licht.

      Michael-Jackson-Fans haben überwiegend enthusiastisch auf die Ankündigung reagiert. Auf iTunes hat das Album – auch ohne eine einzige Hörprobe – schon glatte fünf Sterne. In Online-Foren wird der King gepriesen und seine Rückkehr sehnsüchtig erwartet. „Popmusik war nicht dasselbe ohne Michael Jackson“, schreibt einer, und ein anderer bangt: „Hoffentlich ist das kein April-Scherz.“ Zumindest darauf können sich Fans verlassen: Reid und sein Produzententeam haben vier Jahre lang an „Xscape“ gearbeitet. Im Mai ist das Album nun auf dem Markt.


      http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/m…en/9702660.html
      <a href="http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/michael-jackson-timbaland-liess-songs-auf-xscape-bearbeiten/9702660.html" target="_blank">



      Und der Album-Teaser

      <a href="http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/michael-jackson-timbaland-liess-songs-auf-xscape-bearbeiten/9702660.html" target="_blank">
      Zuletzt geändert von Lena; 01.04.2014, 20:41.

      Kommentar


      • #48
        Slave to the Rhythm und Place With no Name auf CD hura!

        Kommentar


        • #49
          Scheinbar wollen sie sich nicht nochmal so einen Fehlgriff wie mit dem MICHAEL-"Album" leisten.

          Diesmal sind die Lieder top, das Cover ist top. Alles ist top.
          Die Deluxeversion klingt doch schon klasse.
          Hoffentlich kommt das Album auch als Schallplatte heraus.
          Jetzt muss nur noch das Marketing ordentlich reinhauen.


          Eine tolle Rezension:

          Michael Jackson's Xscape:
          Lovingly restored material brings back the King Of Pop


          Heart FM's showbiz reporter Kevin Hughes reviews Michael Jackson's Xscape

          Largely comprised of songs recorded in the 90s and early 2000s, Xscape is a more cohesive album in comparison to 2010 offering "Michael.".........

          Hier die komplette Rezension:
          http://www.mirror.co.uk/3am/celebrit...stored-3332961

          Kommentar


          • #50
            Die gleiche Review habe ich auch gerade gesehen. Insgesamt kann man übrigens sagen sehr positive Presse zum Album.


            Michael Jackson's Xscape: Lovingly restored material brings back the King Of Pop

            http://www.mirror.co.uk/3am/celebrit...stored-3332961
            Largely comprised of songs recorded in the 90s and early 2000s, [lexicon]Xscape[/lexicon] is a more cohesive album in comparison to 2010 offering "Michael."

            Eight previously unreleased songs have been (in the words of Executive Producer L.A Reid) 'contemporized' by the likes of Timbaland, Stargate and Rodney Jerkins. And whilst the fresh 2014 production enhances that trademark MJ vocal, it doesn't detract from the original song and the genius of Michael's songwriting vision.

            As the album begins, you're immediately transported back to the [lexicon]Thriller[/lexicon] era, thanks to an amazing 1983 disco groove called "Love Never Felt So Good". With its soulful vocal, infectious baseline and orchestral strings, it's a song that screams 'Jackson classic' and it says a lot about influence when you consider that it wouldn't sound out of place on the latest Pharrell album.

            I challenge anyone not to experience goosebumps after hearing "A Place With No Name" a song layered with lush harmonies believed to have been recorded in 1998 and a song that deserves to played by radio stations worldwide.

            Potential single "Slave To The Rhythm" is a floor-filler for a new generation whilst 1999's RnB soaked "She Was Lovin' Me" (originally considered for the 2001 [lexicon]Invincible[/lexicon] album) has echoes of "[lexicon]The way you make me feel[/lexicon]."

            Two other songs, "Chicago" and "Blue Gangster" will also remind you of previous Jackson offerings but both tracks benefit from newly enhanced production and remind us of the fact that Michael was keen to remain relevant to the emerging hip-hop generation.

            But one of the outstanding cuts on the "[lexicon]Xscape[/lexicon]" album is a song called "12 O'Clock" or "Do You Know Where Your Children Are" in which an emphatic Jackson discusses family values and child abuse over a pulsating bass line and guitar riff. Whilst I'm not convinced the new production has added anything to the original, it's still a song that will get everyone talking.

            And as the album concludes with title track "[lexicon]Xscape[/lexicon]" a sonic slice of noughties electro-pop, I'm left satisfied that Michael's legacy will endure thanks to a collection of carefully selected material, lovingly re-engineered for millions of fans and new fans alike. There's a reason he was called The King of Pop after all.



            Michael Jacksons Xscape: Liebevoll restaurierte Material bringt den King Of Pop zurück

            Weitgehend von Songs in den 90er Jahren und Anfang der 2000er Jahre aufgenommen hat [lexicon]Xscape[/lexicon] mehr Zusammenhaltals im Vergleich zum 2010 Album " Michael ".

            Acht bisher unveröffentlichte Songs (in den Worten von Executive Producer LA Reid ) " zeitgemäß " von Leuten wie Timbaland , Stargate und Rodney Jerkins bearbeitet . Und während die frische Produktion 2014 hervorhebt MJs Markenzeichen -Stimme ,, es lenkt nicht vom Original- Song und Michaels Songwriting-Genie und Visionen ab.

            Wenn das Album beginnt werden sie sofort wieder in die [lexicon]Thriller[/lexicon] -Ära transportiert , dank eines erstaunlichen 1983 Disco Groove namens " Love Never Felt So Good " . Mit seiner gefühlvollen Stimme, ansteckende Bassline und orchestralen Streicher , es ist ein Lied, das nach " Jackson Klassiker" schreit , und es sagt viel über den Einfluss , wenn man bedenkt , dass es nicht auf dem neuesten Pharrell Album fehl am Platz klingen würde .

            Ich fordere niemanden auf Gänsehaut zu haben nach Anhörung von " A Place With No Name " einen Song mit üppigen Harmonien der im Jahr 1998 aufgezeichnet wurde geschichtet und ein Lied, das von Radiostationen weltweit gespielt zu werden verdient.

            Potenzielle Singles wie " Slave To The Rhythm" ist ein Boden -Füller für eine neue Generation , während 1999 der RnB weicht "She was Lovin 'Me " ( ursprünglich für das Album [lexicon]Invincible[/lexicon] 2001 berücksichtigt) hat Anklänge an "[lexicon]The way you make me feel[/lexicon] ".

            Zwei weitere Songs , "Chicago" und "Blue Gangster " wird auch an frühere Jackson -Angebote erinnern , aber beide Titel profitieren von neuen, verbesserten Produktionen und erinnern uns an die Tatsache, dass Michael unbedingt relevant für die aufstrebenden Hip-Hop- Generation bleiben wollte.

            Aber einer der herausragenden Schnitte auf dem " [lexicon]Xscape[/lexicon] "-Album ist ein Song namens " 12. o´clock" oder "Do You Know Where Your Children Are" ", in dem ein emphatischer Jackson die Werte der Familie und Kindesmissbrauch diskutiert über einer pulsierenden Basslinie und einem Gitarren -Riff . Während ich nicht davon überzeugt bin, das die neue Produktion etwas auf das ursprüngliche hinzugefügt hat , ist es denoch ein Lied über das alle reden werden.

            Und wenn das Album schließt mit dem Titeltrack " Xscape " eine Schall--Nummer Elektro-Pop , ich bin zufrieden , dass Michaels Vermächtnis dank einer Sammlung von sorgfältig ausgewählten Materialien weitergetragen wird , liebevoll für Millionen von Fans und neue Fans gleichermaßen re-engineered. Es gibt schließlich einen Grund, warum er der King of Pop genannt wird.
            Zuletzt geändert von Lena; 01.04.2014, 21:52.

            Kommentar


            • #51
              Zitat von Lena Beitrag anzeigen
              Ich fordere niemanden auf Gänsehaut zu haben nach Anhörung von " A Place With No Name " einen Song mit üppigen Harmonien der im Jahr 1998 aufgezeichnet wurde geschichtet und ein Lied, das von Radiostationen weltweit gespielt zu werden verdient.
              Ich würde das etwas anders übersetzen bzw habe ich es anders verstanden:
              Ich fordere jeden heraus keine Gänsehaut zu bekommen nach dem Anhören des Liedes.
              Die Herausforderung ist also beim Anhören des Liedes keine Gänsehaut zu bekommen.

              Kommentar


              • #52
                Das Schweizer Forum hat hier eine ganz gute Zusammenfassung einiger bereits veröffentlichter Pressereviews gemacht:

                http://www.jackson.ch/xscape-erste-reviews/

                Kommentar


                • #53
                  Endlich hat das Warten ein Ende und ich bekomm endlich den kompletten Song zu "A place with no name"... Ich kann's kaum erwarten, schon alleine für dieses Lied lohnt sich das Album

                  Kommentar


                  • #54
                    Hat denn jemand nun heute schon vorbestellt auf amazon.com? Ich kann da zwar eine "Deluxe"-Ausgabe finden, aber das scheint eine CD und eine DVD zu sein??? Ich kann nicht sehen, dass da auch die Songs in "Rohfassung" mit drauf sein werden?

                    Kommentar


                    • #55
                      Auf amazon.de kann man die Deluxe-Version für 13,99 € jetzt schon vorbestellen und ab 13.04. als mp3 downloaden.... ist aber nicht das, was ich möchte! Ich hätte schon lieber eine herkömmliche CD!!!

                      Kommentar


                      • #56
                        Man kann ja erst seit vorhin vorbestellen und es gibt noch nichtmal offiziell eine Trackliste. Also keine Angst, auch wir Deutschen werden die Deluxe Edition bald im CD/DVD Format vorbestellen können

                        Kommentar


                        • #57
                          Jetzt gibt es auch noch eine DVD dazu. Langsam kommt alles ans Licht.
                          http://www.amazon.com/gp/product/B00...hael%20jackson

                          In Japan (14. Mai) ist auch eine DVD dabei.
                          http://www.mjjcollectors.com/index.p...7&id=2121#2123

                          Und eine Vinylausgabe ist mittlerweile auch gelistet.
                          http://www.amazon.com/XSCAPE-Michael...jackson+xscape

                          Das wird ein Fest werden, wenn man am 13. Mai in die Läden stürmen kann.


                          Die Trackliste der Standard-CD-Version ist wie folgt:

                          Love Never Felt So Good
                          Chicago
                          Do You Know Where Your Children Are
                          A Place With No Name
                          She Was Lovin' Me
                          Blue Gangsta
                          Xscape
                          Slave To The Rhythm


                          Quelle: www.MJJCollectors.com

                          Kommentar


                          • #58
                            XSCAPE ist derzeit Nummer 3 weltweit in den i-tunes-Charts:



                            Und auf Amazon.com auf Platz 5
                            http://www.amazon.com/Best-Sellers-M...3N2ED67MKHA1M2
                            Zuletzt geändert von Lena; 02.04.2014, 09:47.

                            Kommentar


                            • #59
                              Ich freue mich auf das Album

                              Kommentar


                              • #60
                                Es gibt übrigens Gerüchte, dass "Chicago" und "She Was Lovin' Me" ein und derselbe Song sind, nämlich "She Was Lovin' Me". Joseph Vogel hat das auf Twitter bestätigt. Außerdem kommt in diesem Song in den Lyrics das Wort "Chicago" vor (siehe den Artikel von Damien Shields über den Song).
                                Falls das stimmt, fehlt uns noch ein Songtitel.

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X