thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ehemalige Crew-Mitglieder durften nicht mitmachen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ehemalige Crew-Mitglieder durften nicht mitmachen

    Neulich gab es einen Thread zu einem Symposium zu Michaels Ehren, bei dem auch seine früheren Mitarbeiter Siedah Garrett (Songwriterin und Duettpartnerin) und Greg Phillinganes (Keyboardspieler) dabei waren.

    Wie ist „not for sale“ in diesem Fall gemeint? Dann würde es also stimmen, dass es bei den Konzerten vor allem um das Geld (für Michael) ging?
    Zuletzt geändert von Xydalona; 07.11.2012, 21:21.

  • #2
    Würde sagen letzteres. Das Geld war der ausschlaggebende Punkt.

    "Not for sale" bedeutet ja eigentlich, dass etwas nicht zum Kauf aussteht bzw. dass etwas nicht verkauft wird.

    Hier bei Siedah wird es bedeuten, dass sie und Greg einfach zu teuer waren. Quasi "nicht für den Kauf "geeignet", weil das Budget nicht darauf ausgelegt war, teuer einzukaufen.

    CTE

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Xydalona Beitrag anzeigen
      Irgendwie kommt mir die Sache spanisch vor. Greg Phillinganes hat z.B. schon vor 30 Jahren mit Michael zusammengearbeitet. Könnte es sein, dass es jemandem bei AEG eher darum ging, ehemalige, frühere Mitarbeiter Michaels, die ihn gut kannten, auf Abstand zu halten?
      Ich glaube Phillinganes hat zum letzten Mal beim Bad Album und Siedah Garret bei der Dangerous Tour mit Michael gearbeitet. AEG hat wohl kaum die letzten 15 bis 20 Jahre die Zusammenarbeit der beiden mit Michael verhindert und auf der anderen Seite sind am TII-Projekt ja nun wirklich viele Leute beteiligt (Band/Choreografie/Regie) mit denen Michael in den lezten Jahrzehnten zusammengearbeitet hat.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Xydalona
        Danke. So habe ich die Antwort auch verstanden.
        Allerdings: Warum waren dann Karen Faye und Michael Bush dabei? Für die hätte es doch sicher auch preisgünstigere Alternativen gegeben.
        Lt. Aussagen von Karen wollte Michael das so, weil er eine gut sitzende "Frisur" benötigte, die auch viel Schwitzen und viel Tanzen durchhält. Karen hat ihm über sein halbes Leben lang die "Frisur" gestylt.
        Ebenso MLB... er hat immer die Kleidung funktionell, tragbar und tanzbar genäht.
        Zuletzt geändert von Maxi777; 21.10.2010, 20:59. Grund: Satz hinzugefügt

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Xydalona
          Phillinganes müsste noch auf der Dangerous-Tour dabei gewesen sein, genau wie Siedah Garrett.
          Hast Du das irgendwo gelesen?
          http://de.wikipedia.org/wiki/Greg_Phillinganes
          Hier wird er zumindest im Zusammenhang mit MJ zuletzt beim Bad Album aufgeführt. Und im übrigen finde ich es schon, dass es auch passt das MJ immer wieder auch jungen unbekannten Leuten eine Chance gegeben hat wie Judith Hill. Garret war ja bis zur Zusammenarbeit mit MJ auch ein unbeschriebendes Blatt.

          Kommentar


          • #6
            Ok. Dann war die letzte Zusammenarbeit 93. Andere Mitglider der Band, die man im Video sieht sind dagegen bei TII auch dabei.

            Kommentar


            • #7
              Mal steht da Nancy Grace und mal Nanny Grace. Ist sicher ein Tippfehler. Aber wer ist da gemeint?

              Kommentar


              • #8
                MJ wollte den jungen Leuten auch eine chance gegben mit ihm zusammen zu Arbeiten.Finde ich super von ihm.

                Kommentar


                • #9
                  Ich könnte mir vorstellen, daß mit Nanny Grace die Nanny Grace (Rwaramba) gemeint sein könnte. Aber paßt sie in den Artikel rein? My english is not so good!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Maxi777 Beitrag anzeigen
                    Lt. Aussagen von Karen wollte Michael das so, weil er eine gut sitzende "Frisur" benötigte, die auch viel Schwitzen und viel Tanzen durchhält. Karen hat ihm über sein halbes Leben lang die "Frisur" gestylt.
                    Ebenso MLB... er hat immer die Kleidung funktionell, tragbar und tanzbar genäht.
                    Mir fällt dazu gerade noch was ein, was vielleicht nicht ganz mit dem Thema zu tun hat. MLB hat ebenfalls mal gesagt, das die von Super Mister "ZAldy" entwickelte Kleidung und eben auch die Schuhe absolut nicht für Michael geeignet waren. MLB waren jedoch die Hände gebunden. Wie man sieht, hatte er keine Narrenfreiheit wie früher. Danke AEG. DANKE!

                    Weiterhin war Karen für die Haare und die Perrücken zuständig, nicht jedoch wohl für das make up an sich. Auch da, hat AEG seine Muskeln spielen lassen.

                    Das wollte ich nur ergänzend sagen.





                    Zitat von Xydalona
                    Tijaju:
                    Keine Ahnung. Ich habe den Text genauso von der Seite übenommen, wie er da oben steht.
                    Welcher Text ist gemeint?
                    Zuletzt geändert von Maxi777; 22.10.2010, 23:26. Grund: Zusätzliches Zitat eingefügt

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist ganz klar Nanny Grace Rwaramba! Geht ja ums Telefonieren.... bei Michael Zuhause.... Grace war ja dort. Leider!

                      Kommentar


                      • #12
                        nun, mj wollte neue unverbrauchte kräfte. ich denke nicht, das es an der kohle gescheitert ist! bzw wäre. meiner meinung nach nur wichtigtuerei von der siedah und co.....weil sie von dem kuchen nix abbekommen.....meine sichtweise natürlich

                        Kommentar


                        • #13
                          @Xydalona
                          Nur so allgemein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ging wohl schon um Kohle. Ganz zu Beginn der Proben v. TII habe ich mal gelesen, dass man eine andere Make-Up Artistin haben wollte, diese aber absagte, da sie erst zu Beginn der Konzerte in London bezahlt werden würde.
                            Mrs. Kissinger war dann bereit einzuspringen und diese Vereinbarung zu akzeptieren.

                            Keine Ahnung, ob es bei den anderen Crew-Mitgliedern auch so gehandhabt wurde.

                            Kommentar


                            • #15
                              es geht immer um Geld ... das ist Arbeit und kein Spaß (Vergnügen) Musik war Michaels Arbeit und Leben.... Geld ist nunmal DAS worum es geht... auch wenn Fans denken "er macht es für uns" - in erster Linie geht es um Geschäft. Mir im Grunde egal wer vom Team dabei war.... Ich hatte eine Konzertkarte für Michael Jackson und nicht seiner Crew ... deswegen wäre ich hingefahren nicht wg. Travis Payne

                              Kommentar

                              thread unten

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X