thread oben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Forest Lawn: Fans kommen bereits bis zu Holly Terrace

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Fotos sehen schon sehr schön und auch würdevoll aus. Aber ich schließe mich einigen von euch an, dass dies vielleicht nur ein "Schein-Grab" ist und ganz ehrlich, das würde mir für Michael auch besser gefallen. Der Sarkophag ist ja schön und edel, aber so direkt und unmittelbar für alle Besucher, die Forest Lawn besuchen dürfen, zugänglich. Ob das wirklich im Sinne von Michael war, so seine letzte Ruhe zu finden? Ich denke nicht, denn dort sind zwar einige Persönlichkeiten, die Michael sehr verehrt hat, aber noch mehr hat er seine Fans geliebt. Und wer hat denn noch Zutritt dort? Bis auf ein paar Wenige, die Michael sicher gern hatte, ein Haufen Leute, die er sicher nicht um sich haben wollte. Leute, die auch an seinem Tod beteiligt waren? Wir wissen ja nicht, wer da alles seine Finger im Spiel hatte und doch gehen wir davon aus, dass es Leute waren, die in unmittelbarer Reichweite zu Michael standen - denen er womöglich vertraute, mit denen er gearbeitet hat. Ausgerechnet diese Lobby soll nun an Michaels Grab gehen können. Irgendwie suspekt für mich.

    Ich weiß natürlich, dass Michael sagte, er wolle niemals nach Neverland zurückkehren ... um dort zu Leben!
    Ich denke genau das sollte beachtet werden. Zu seinen Lebzeiten wollte Michael nicht nach Neverland zurückkehren, da er die schlechten Erinnerungen tagtäglich neu "durchlebt" hätte. Aber Michael liebte Neverland, es war der Ort, an dem er wirklich glücklich war, der Ort, an dem er einfach er selbst sein konnte, der Ort, den viele Menschen damit in Verbindung bringen, dass sie Gutes und Hilfsbereites durch Michael erhalten haben. Ich finde, dass Neverland der richtige Ort für Michaels letzte Ruhestätte ist - der Ort, an dem er Michael sein konnte. Vielleicht denke ich hier total falsch und verrenne mich da in die Vorstellung, dass Michael dort Frieden finden könnte, aber auch den Menschen am nahesten sein könnte, die er so verehrte und liebte - seine Fans. Vielleicht ist es unterbewusst das Wunschdenken eines Fans. Aber ich denke auch daran, dass dieser Ort wundervoll für Michaels Kinder wäre. Aus diesem Ort könnte ganz nach Michaels immer währender Hilfsbereitschaft zu Kindern, ein Zufluchtsort werden. Auch als Pilgerstätte, die natürlich finanzielle Vorteile bringen würde, wäre nicht schlecht, denn die Einnahmen könnten Michaels Stiftungen zufließen.

    Aber wie gesagt, ich suche natürlich auch nach einem greifbaren Ort, wo ich Michael nahe sein kann. Ich weiß, dass ich in den nächsten Monaten nach LA fliegen will und irgendwie den Orten nahe sein, die auch er belebt, besucht hatte. Auch wenn ich es respektiere, dass Michaels Familie das Grab schützen möchte, so kann ich doch nicht richtig damit abschließen. Versteht ihr das?

    Kommentar


    • Zitat von unica Beitrag anzeigen
      Und war er dort? Wenn ja würden sich bestimmt viele über Fotos freuen.
      Nee, leider nicht ... aber am Staples Center und Carolwood ... das hat ihm bereits gereicht, er wurde ganz traurig.

      Kommentar


      • Neverland kann ich mir nur noch als Pilgerstätte oder Museum vorstellen wo Sachen von Michael Jackson ausgestellt werden. Als letzten Ruheort nicht mehr.
        Ich glaube seine Mutter möchte die Ruhe und den Frieden für ihren Sohn real spüren.
        Ich habe gelesen, das sie Angst vor Grabschändern hat. Ich kann es verstehen, ihrem Sohn wurde sehr viel angetan. Warum sollten die, die Michael Jackson zu Lebzeiten geschadet haben vor seinem Grab haltmachen. Irre Fanatiker gibt es immer.
        Dieses Mausoleum sollte immer ein Ort bleiben wo die Familie und die Freunde von Michael Jackson in Ruhe um ihn trauern und für ihn beten können. Es sollte ein Platz des Friedens bleiben. Wir Fans, Wochenendpilger und Schaulustige können schnell alles zum Rummelplatz machen.
        Neverland wäre auch keine Möglichkeit. Das Grundstück ist riesig.
        Wieviele Sicherheitskräfte wären da wohl nötig um das Grab zu bewachen? Wieviel Gärtner um das Gelände zu pflegen ? Wie hoch soll der Eintrittspreis werden ? Spätestens beim Geld schreit jeder: Das hätte Michael Jackson nicht gewollt, das der Eintritt so teuer wird. Aber wer soll es dann finanzieren?
        Seine Kinder von ihrem Erbteil? Nur damit wir Fans vor seinem Grab stehen können?
        Für uns Fans sollte in erster Linie wichtig sein, das die Familie von Michael Jackson
        in Ruhe Abschied nehmen kann und ihn immer besuchen, ohne von zig Menschen oder Reportern beobachtet zu werden.

        Kommentar


        • Zitat von Nat77 Beitrag anzeigen
          Nee, leider nicht ... aber am Staples Center und Carolwood ... das hat ihm bereits gereicht, er wurde ganz traurig.
          und das reicht bereits, um mich traurig zu machen ...

          aber schön, dass er da war! ich würde auch gern mal die orte besuchen. einfach nur mal die luft atmen, die Mike auch geatmet hat...

          Kommentar


          • Zitat von black crow Beitrag anzeigen
            und das reicht bereits, um mich traurig zu machen ...

            aber schön, dass er da war! ich würde auch gern mal die orte besuchen. einfach nur mal die luft atmen, die Mike auch geatmet hat...
            reicht es denn nicht zu wissen die gleichen Sterne gesehen zu haben die Michael gesehen hat, die gleiche Liebe verspürt zu haben die Michael gespürt hat oder einfach zu wissen dass du mit deiner Liebe und deinen Gedanken Michael so nah bist, wie sonst keiner auf deine Weise...!?

            Kommentar


            • Liebe/r *Mel*!
              Das hast du sehr schön geschrieben ! Millionen von Menschen muss es reichen und reicht es auch wenn sie sich das bewusst machen !L.G.Gabi

              Kommentar


              • neverland sieht jetzt ganz fürchterlich aus. es gibt luftaufnahmen, den anblick kann ich kaum ertragen.

                Kommentar


                • ich finds echt schade... ich hätte mir gewünscht, die hätten da etwas daraus gemacht... ich persönlich hätte mir was in Richtung Aufenthaltsort für kranke Kinder gewünscht... aber gut, wer solls bezahlen, gelle??

                  Kommentar


                  • Für mich ist es sehr beruhigend, dass er wenigstens nach seinem Tod eine Stelle gefunden hat, an der er endlich mal Ruhe findet. Die hatte er zu Lebzeiten niemals, weder vor seinen Fans noch vor den Presseleuten etc. Endlich endlich hat er die Ruhe, nach der er sich immer gesehnt hat. Auch wenn ich ihn liebend gerne an seinem Grab besucht hätte, bin ich doch froh darüber, dass ihn hier außer seiner Familie und den engsten Freunden keiner stören kann. Er kann nun ganz friedlich da liegen und vielleicht das eine oder andere Gespräch mit den Toten führen...

                    Kommentar


                    • Was gerade mit Neverland passiert, zerreißt mir auch das Herz. Auch wenn es mir persönlich zu kitschig war und überhaupt nicht meinem Geschmack entsprach, so finde ich es einfach nur unendlich traurig, wie es jetzt dort aussieht.
                      Schade, dass wir nicht wissen, wie Michael es wohl empfunden haben muss, es so heruntergekommen zu sehen.
                      Noch so ein unendlich trauriges Kapitel in seinem Leben.

                      Kommentar


                      • Zitat von mittelmeerkatze Beitrag anzeigen
                        Schade, dass wir nicht wissen, wie Michael es wohl empfunden haben muss, es so heruntergekommen zu sehen.
                        Ganz ehrlich, bin ich froh, dass er das nicht auch noch erleben muss!!

                        Mittlerweile finde ich die jetzige Grabstelle auch einfach nur noch schön und passend! Viel Grün und viel Ruhe!!

                        Kommentar


                        • Zitat von mittelmeerkatze Beitrag anzeigen
                          Was gerade mit Neverland passiert, zerreißt mir auch das Herz. Auch wenn es mir persönlich zu kitschig war und überhaupt nicht meinem Geschmack entsprach, so finde ich es einfach nur unendlich traurig, wie es jetzt dort aussieht.
                          Schade, dass wir nicht wissen, wie Michael es wohl empfunden haben muss, es so heruntergekommen zu sehen.
                          Noch so ein unendlich trauriges Kapitel in seinem Leben.
                          Nun ja, so wie ich mich erinnere war es doch Michael selbst, der sich nicht mehr wirklich darum kümmerte......

                          Kommentar


                          • Zitat von Picollina Beitrag anzeigen
                            Nun ja, so wie ich mich erinnere war es doch Michael selbst, der sich nicht mehr wirklich darum kümmerte......
                            Er hatte doch gesagt, Neverland sei nicht mehr sein Heim, sondern nur noch ein Haus ... denke mal, er hat damit abgeschlossen gehabt. was da 2003 passiert war, DAS war das Schlimmste für ihn ... dass es jetzt verwahrlost, ist lange nicht so schlimm.

                            Kommentar


                            • Zitat von little_ghost Beitrag anzeigen
                              Ganz ehrlich, bin ich froh, dass er das nicht auch noch erleben muss!!

                              Mittlerweile finde ich die jetzige Grabstelle auch einfach nur noch schön und passend! Viel Grün und viel Ruhe!!

                              Ich glaube da wo Michael sich jetzt befindet "sieht", "hört" u. "fühlt" er alles.

                              Hoffentlich wird er nie auf Neverland umgebettet, mir würd´s auch nicht gefallen, wenn aus seiner Grabstätte, egal, ob er ewig auf Forest Lawn bleibt, oder sonst wohin kommt, eine Massen-Pilgerstätte entsteht.

                              Das Mausoleum find ich schön u. wenn ich mir´s so ab und an anschau kommt es mir immer noch so unwirklich vor, dass da drinnen wirklich unser Michael liegt.

                              Ich weiß, dass ich irgendwann mal davorstehen werde u. in aller Demut, Würde u. Andacht Blumen für ihn niederlegen werde, in gedanklicher Zwiesprache mit ihm u. ganz sicher auch mit einem lachenden und weinenden Auge mit vielen Tränen.

                              Kommentar


                              • Zitat von Nat77 Beitrag anzeigen
                                Er hatte doch gesagt, Neverland sei nicht mehr sein Heim, sondern nur noch ein Haus ... denke mal, er hat damit abgeschlossen gehabt. was da 2003 passiert war, DAS war das Schlimmste für ihn ... dass es jetzt verwahrlost, ist lange nicht so schlimm.
                                Genau!

                                Ich versteh manchmal nicht, warum manche hier sich so große Sorgen um die Neverland-Ranch machen. Michael wollte dort nicht mehr leben und soviel ich weiß, wollte er sie auch verkaufen. Verhandlungen dafür soll es auch gegeben haben.

                                Kommentar

                                thread unten

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X